F1 Silverstone 2019 – Doppelsieg für Silber in aufregendem Grand Prix

Lewis Hamilton hat nicht nur den Großen Preis von Silverstone gewonnen, er sicherte sich auch den fünften Heimsieg innerhalb der letzten 6 Jahre. Lewis setzte sich dabei gegen seinen Teamkollegen Valtteri Bottas durch, weil er dank eines Boxenstopps während einer Safety-Car Phase am (bis dahin führenden) Finnen vorbeigehen konnte. Charles Leclerc kam mit seinem Ferrari auf den dritten Platz und rundete damit das Podium eines aufregenden Rennens ab.

Was ein Rennen!

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wo ich anfangen soll. Es scheint als wollte uns der Formel 1-Zirkus für die eher unspannende (ihr merkt schon wie diplomatisch und zurückhaltend ich mich ausdrücke) Anfangsphase 2019 entschädigen. Erst dieser sensationelle Grand Prix in Spielberg, jetzt dieses Rennen im “Home of British Motorracing” in Silverstone. Es trieb mir das ein oder andere mal fast Tränen der Ergriffenheit in die Augen und während 3km von meinem Hotel der letzten Formel E ePrix stattfand, habe ich hier die halbe Unterkunft zusammengeschrien. Genau deshalb möchte ich, neben einem üblichen Rennbericht, lieber die herausragenden Duelle ansprechen.

Parallel dazu offenbare ich mich auch noch als absoluter Fan von Silverstone. Vor ziemlich genau 40 Jahren war ich zum ersten Mal an der Strecke, die auf einem ehemaligen Flughafen entstanden ist. Das Layout, dieser Fluss der Sektion Maggots/Beckets… wenn du einfach sehen kannst was für einen irren Abtrieb moderne Formel 1-Wagen produzieren. Ja und dann ist dann auch noch das für mich beste und fairste Publikum im Kalender!

Valtteri vs Lewis

Bevor ich loslege mal ein riesiges Danke an unseren Team-Boss Toto Wolf. Die Entscheidung unsere beiden Fahrer frei fahren zu lassen… ja ihnen jegliche Möglichkeit zu geben, sich hart aber fair auf der Strecke zu begegnen, das war so wichtig! Schließlich hat dieser Zweikampf die Anfangsphase der 2019er Ausgabe des Rennens bestimmt.

Valtteri kam besser von der Linie weg, konnte sich aber nicht entscheidend aus dem DRS-Fenster absetzen und das nutzte Lewis mehrfach aus, um gezielte Attacken zu setzen. Letztendlich kam er sogar vorbei, wenn auch nur für eine Gerade, dann holte sich Bottas die Führung zurück!

Genau dies riss die Fans rund um die Strecke mehrfach aus den Sitzschalen. Jubelstürme, Standing Ovations… das war heute eher Old Trafford oder gar Wembley, als eine Rennstrecke. Begeisterung pur und damit genau das, was wir doch alle sehen wollen, oder?

Red Bull vs Ferrari

Richtig zur Sache ging es aber zwischen den Teams 2 und 3 in der Weltmeisterschaft. Was Max Verstappen und Charles Leclerc da über viele Runden aufführten, das erinnerte mich an den legendären Zweikampf zwischen Gilles Villeneuve und Rene Arnoux in Dijon 1979. Ein Wahnsinn! Rechts, links, halb vorbei, wieder gekontert, perfekt blockieren, gekonnt ausbremsen… Bitte guckt es euch an, denn das war absolute Extraklasse!

Ja, Vettel und Verstappen haben sich dann final auch noch gefunden, aber sicher nicht so, wie sich die beiden das wohl gerne vorgestellt hätten.

Was ich eigentlich sagen möchte: hier war wirklich alles drin! Und ich habe ja immer noch das Mittelfeld angesprochen. Lando Norris, der in der Anfangsphase wieder einmal das Potenzial des McLarens und sein unglaubliches Talent unter Beweis gestellt hat. Aber auch Carlos Sainz, der den Daniel Ricciardo über viele Runden hinter sich halten konne. Da war wirklich für jeden was dabei.

Wer mir leid tut…

Der grosse Pechvogel des Wochenendes ist für mich ganz klar unser Valtteri. Ich bin mir sicher, dass er dieses Rennen nach Hause gefahren hätte. Er hatte die Speed, kontrollierte das Rennen und konnte die Attacken vom Lewis extrem smart abwehren. Tja und dann kam das Safety-Car raus und Lewis bekam einen Boxenstop auf dem Silbertablet serviert.

Das war einfach nur Pech und tut mir für ihn ganz persönlich leid!

 

Sascha Pallenberg ist für die Digitale Transformation in der Unternehmenskommunikation verantwortlich. Der ehemalige Techblogger bereitet insbesondere Inhalte an der Schnittstelle zwischen Auto- und IT-Industrie für Daimler Online-Medien auf. Er ist außerdem Gründer von Mobile Geeks.