GP Frankreich 2019: Erneuter Doppelerfolg für die Silberpfeile

Das Mercedes-AMG F1 Team ist auch in Le Castellet seiner Favoritenrolle gerecht geworden und konnte den insgesamt 6. Doppelerfolg in dieser Saison einfahren. Auf dem Circuit Paul Ricard feierte Lewis Hamilton seinen insgesamt 79. Formel 1 Sieg und kam dabei 18 Sekunden vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas ins Ziel. Damit konnte unser Team den 8. Sieg im 8. Rennen feiern.

Ein Rennen wie eine Folge Sandmännchen

Liebe Freunde des gepflegten Motorsports, ihr wisst, dass diese Saison alles andere als einfach für mich ist. Ich liebe Racing durch und durch, sprich dieses Wochenende war für mich sowas wie Geburtstag und Weihnachten innerhalb von 48 Stunden. Der ePrix der Formula E in Bern. Das 24h Rennen auf der Mutter aller Rennstrecken aka der Nordschleife und schliesslich der Grand Prix von Frankreich in Le Castellet.

Während in der Schweiz sich diverse Dramen in der ersten Schikane und eine durch Wetterkapriolen beeinflusste Schlussphase ordentlich Spannung aufkommen liessen, konnte man in der Eifel ein 24-stündiges Sprintrennen verfolgen und konnte mich für viele Stunden vor dem Livestream fesseln. Ehrlich, das war durch und durch begeisternd… weil spannend!

Tja und dann kommen wir zur Formel 1 und da ist unsere Truppe einfach zu dominant. Wie der Lewis in der letzten Runde und auf harten Reifen da noch fast die schnellste Runde fährt, das war nicht nur beeindruckend, sondern eine Demonstration und ich hoffe nur, dass diese nicht die Mitbewerber früstriert.

 

 

 

Unser Team macht einfach den besten Job!

Jetzt könnte ich hier noch 2 Absätze schreiben, dass ich die Strecke in Le Castellet alles andere als mag und jedes mal das Gefühl habe, dass die Streckenbemalung unter dem Einfluss von bewusstseinserweiternden Substanzen entstanden ist, aber ich möchte mich einfach abermals vor der Leistung des Team Silberpfeile verneigen.

Du kannst diese wunderbaren Kolleginnen und Kollegen nicht dafür verurteilen, dass sie einfach mit Abstand den besten Job machen! Freunde, die schreiben da Motorsportgeschichte und zeigen immer und immer wieder an den Wochenenden, dass sie nicht daran denken nachzulassen. Im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, dass die sich immer noch ein wenig mehr reinhängen und davor habe ich nicht nur den grössten Respekt, nein das ist auch irre inspirierend.

Sich immer wieder neu zu motivieren, immer weiter zu pushen und es nicht schleifen zu lassen… egal wie weit du in der WM führst, davor verneige ich mich und deshalb haben sie auch all unseren Support verdient!

Stimmen zum Rennen

Mit Blick auf die Performance der Fahrer und des Autos war das heute eine unserer besten Leistungen in dieser Saison. – Toto Wolf

Toto Wolff

Lewis ist ein richtig gutes Rennen gefahren. Er hatte von der Spitze weg alles unter Kontrolle und zeigte eine fehlerfreie Vorstellung. Valtteri hatte im zweiten Stint etwas zu kämpfen und verlor in der VSC-Phase gegen Ende relativ viel Zeit. Dadurch konnte Charles ihm noch sehr nahekommen. Ich freue mich an diesem Wochenende sehr für das Team, hinter dem einige harte Wochen mit vielen langen Tagen liegen. Aber wir sind unermüdlich und werden weiter alles geben. Ein weiterer Doppelsieg ist ein fantastisches Ergebnis und der Lohn für all die harte Arbeit und den ganzen Einsatz dieses Teams.

Ich fahre schon seit langer Zeit Rennen, aber das wird einfach niemals langweilig. Es ist immer eine Herausforderung und ich liebe es, das Limit zu finden und diese Maschine zu bändigen. – Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Auf dieser Strecke macht das Fahren im Rennen wahnsinnig viel Spaß und es gibt einige technisch sehr anspruchsvolle Abschnitte. Es mag von außen vielleicht einfach aussehen, aber das ist es überhaupt nicht – alles ist stets am Limit. Deshalb achtete ich bei jeder Gelegenheit auf die Reifen, den Motor und sparte Benzin. Ich hatte ziemlich große Blasen an meinen Vorderreifen, die mir etwas Sorgen bereiteten. Aber wir sind durchgekommen und das hätte ich nicht ohne dieses fantastische Team geschafft. Ich bin unheimlich stolz auf jeden Einzelnen und auch darauf, Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen. Das war bislang unser bester Start in ein Jahr und das müssen wir genießen.

Schlussendlich war es ein relativ ruhiges Rennen. Der Start war meine beste Chance, aber Lewis kam ebenfalls gut weg und damit war meine Gelegenheit dahin. – Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Lewis war heute sehr schnell. Ich versuchte, mit ihm mitzuhalten, aber dann begannen meine Vorderreifen auseinanderzufallen – sowohl auf den Medium-Reifen als auch am Ende auf der harten Mischung. Gegen Rennende waren wir wegen der Blasenbildung besorgt, weshalb ich etwas zurückstecken musste. Es war definitiv noch etwas drin, aber wir wollten auf der sicheren Seite sein und es bis ins Ziel schaffen. Letztendlich hatte Lewis heute einen Pace-Vorteil und ging besser mit den Reifen um. Das muss ich mir ansehen und daraus lernen. Ich bin sehr stolz auf die Arbeit des Teams und ein weiterer Doppelsieg ist ein großartiges Ergebnis für uns.

Sascha Pallenberg ist für die Digitale Transformation in der Unternehmenskommunikation verantwortlich. Der ehemalige Techblogger bereitet insbesondere Inhalte an der Schnittstelle zwischen Auto- und IT-Industrie für Daimler Online-Medien auf. Er ist außerdem Gründer von Mobile Geeks.