Warum Mercedes-Benz EQ Partner von Summit LA18 ist

Was haben Mercedes-Benz EQ, der ehemalige Vizepräsident der Vereinigten Staaten Al Gore, Rapper und Mitglied des Wu Tang Clans RZA und der spirituelle Lehrer Eckhart Tolle gemeinsam? Sie alle sind an diesem Wochenende beim Summit LA 18. Hier erfahren Sie, wie diese Partnerschaft begann und warum sie beim Aufbau von Community mithilft.

Auf der jährlichen Flagship-Konferenz in Downtown Los Angeles kommen 3.000 Innovatoren und Unternehmer drei Tage lang zu Gesprächen, Diskussionen, Wellness-Aktivitäten und Unterhaltung zusammen. Die von COOL HUNTING angebahnte Partnerschaft umfasst ein Fellowship-Programm, eine Kunst-Installation, den Besuch einer biologisch-dynamischen Farm und ein Abendessen mit Mitgliedern der Summit-Community, bei dem verschiedene Aspekte von Mobilität im Mittelpunkt stehen.

Als Journalisten befassen wir uns bei COOL HUNTING seit nahezu einem Jahrzehnt mit Fahrzeugen von Mercedes-Benz, und natürlich hatten wir im Laufe der Zeit Gelegenheit, mit vielen Menschen in den USA, in globalen und regionalen Unternehmen Beziehungen aufzubauen. Wir schreiben über Innovation und Kreativität in verschiedenen Kategorien —von Fahrzeugen über Reisen bis hin zu Kunst, Technologie und vielem mehr.

Aufgrund unserer Vertrautheit mit Ereignissen, die rund um die Welt in diesen vielfältigen aber vernetzten Communities stattfinden, hat uns das Team von EQ, das momentan mit der Entwicklung seiner Kommunikationsstrategie beschäftigt ist, um Zusammenarbeit gebeten.

Eine der Ideen die daraus hervorging, war die Beteiligung an Communities wie Summit LA 18. Summit hat seinen Sitz in den USA, zieht jedoch eine weltweite Community von Unternehmern und Innovatoren an. Das ganze Jahr über werden Veranstaltungen an zahlreichen Orten organisiert, die größte ist aber die Summit LA, bei der 3.000 Community-Mitglieder zusammenkommen. Wir waren der Ansicht, dass EQ ein natürlicher Partner von Summit ist.

Daher schlugen wir im vergangenen Jahr einigen Mitglieder des EQ-Teams die Teilnahme an der LA-Konferenz vor, die ein buntes Spektrum an Wellness- und Fitnessaktivitäten, Gespräche und Darbietungen aller Art, ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot und jede Menge abendlicher Unterhaltung bietet.

Im Anschluss an diese Erfahrung arbeiteten wir mit den Teams von Summit und EQ zusammen, um eine Partnerschaft zu entwickeln, die natürlich erschien und mit der Art und Weise, wie sich die Marke präsentieren und der Welt vorstellen wollte, im Einklang steht. EQ hätte Unterstützung in vielerlei Weise anbieten können, ist sich jedoch bewusst, dass die Förderung einer Community Vorteile mit sich bringt, die über die herkömmlichen Formen von Marketing, Public Relations, Kunst und Content hinausgehen.

Ganz ähnlich wie das was wir entdecken und worüber wir bei COOL HUNTING schreiben, spiegelt auch die Art unserer Zusammenarbeit mit unseren Partnern unsere einzigartige Sicht und Erfahrung der Welt wider. Das Sponsoring einer Feier, eines Festivals oder einer Kunstausstellung hat durchaus seinen festen Platz, größere Wirkung kann nach unserer Ansicht jedoch durch die Bereitstellung eines Rahmens für konstruktiven Meinungsaustausch und Erfahrungen erzielt werden.

Mit den neu geschaffenen Summit Fellowships erhalten in diesem Jahr vierundvierzig Personen die Möglichkeit, sich der Summit Community anzuschließen. Als Launch-Partner der Summit Fellowship unterstützt Mercedes-Benz EQ zehn der Fellows, die sich allesamt mit der Zukunft der Mobilität befassen. Zu dieser Gruppe zählen ein Architekt, mehrere Ingenieure, eine Datenwissenschaftlerin, Unternehmer und ein städtischer Angestellter mit Tätigkeitsschwerpunkten in Großbritannien, Indien, Afrika und den USA. Mehr als 100 Personen aus aller Welt haben sich für die Fellowship beworben.

Die Installation „The Mirrored Forest,” eine luftgefüllte Skulptur aus recyceltem Nylon der in Los Angeles lebenden Künstlerin GERONIMO begrüßt die Summit Community beim Betreten des LA18 Campus durch die EQ Lounge. Die Künstlerin fragt: „Wenn die von uns gewählte Fantasievorstellung zu unserer persönlichen Realität wird und wir unsere Vision bearbeiten, wo existiert dann die Wahrheit? „The Mirrored Forest“ ist für mich eine übersteigerte und nachsichtige Requisite, um die Wahrheit zu erkunden.

Wenn Ort und Zeit ein Trugbild sind und wir tatsächlich in der Matrix leben, sind diese verschwommenen Reflexionen dann die Wahrheit? Eine Selbstdarstellung aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft?

Obwohl der EQC 2019 nicht auf der Veranstaltung vertreten ist, nutzte die Künstlerin, die bei der Weltpremiere des EQC Stockholm im September 2018 zugegen war, das Fahrzeug als Inspiration für ihre Installation. Gemäß dem Wunsch, Neuland zu betreten, bestärkte das EQ Team sie darin, einen neuen Aspekt ihrer Arbeit zu erkunden. Und sie enttäuschte nicht. Der aufblasbare Wald besteht aus neun Metallbäumen, die zwischen 1,60 Meter und über 7 Meter groß sind. Dem Unternehmen war es wichtig, eine lokale Künstlerin zu unterstützen.

Genauso wichtig ist konstruktiver Meinungsaustausch, und zwei Veranstaltungen bieten hierfür im Verlauf des Wochenendes großartige Möglichkeiten. Am Freitagvormittag werden die Fellows Downtown LA verlassen und sich Richtung Westen nach Malibu begeben, wo sie einige Stunden lang die biologisch-dynamische Farm One Gun Ranch besichtigen.

Dort werden sie bei der Ernte von Obst und Gemüse mithelfen, das sie für das Mittagessen zubereiten und essen werden, sie werden einen Rundgang machen, an einer Yoga- und Meditationssitzung teilnehmen und sich anschließend hinter das Steuer des EQC setzen. Außerdem haben sie Gelegenheit für ein Gespräch mit mehreren Daimler-Beschäftigten, die über Produkt- und Kommunikationsteams im EQ-Team mitarbeiten.

Seine Fortsetzung findet das Gespräch abends beim Mercedes-Benz EQ Dinner des Summit in entspannter Atmosphäre mit den Fellows und mehreren anderen Mitgliedern und Rednern der Summit Community bei einem pflanzlichen Omakase-Menü der lokalen Chefköchin Jasmine Shimoda, die dafür auch die von den Fellows auf der One Gun Ranch geernteten Produkte verwendet.

Zu den prominenten Teilnehmern gehören Suzy Amos, eine leidenschaftliche Verfechterin von pflanzlicher Ernährung, der Designer Yves Béhar, der Schriftsteller und ehemalige CEO von GE, Beth Comstock, und viele andere, die sich mit der Zukunft der Mobilität befassen. Moderiert wird der Abend von Philipp Skogstad, CEO von Mercedes-Benz Research and Development North America.

Ich freue mich, dass EQ die Summit Community und die Arbeit dieser Fellows unterstützt und sehe einigen Tagen voller interessanter Gespräche rund um die Zukunft der Mobilität erwartungsvoll entgegen.

Die zehn Summit Mercedes-Benz EQ Fellows 2018

  • Rahul Gayam, CTO von Gayam Motor Works, Hyderabad – Rahul ist Technologe mit Erfahrung auf dem Gebiet der Entwicklung von Superkondensatoren und des kabellosen Ladens. Er arbeitet an der Entwicklung der skalierbaren nächsten Generation von leichten Elektrofahrzeugen.
  • Emily Beryl, Gründerin und CEO von Beryl, London – Wenn Sie in London, New York, Montreal oder Glasgow leben und dort mit einem Stadtrad gefahren sind, dann hat die Arbeit von Emily Ihnen den Weg erleuchtet. Sie verwendet Fahrradlampen, Lasertechnik, GPS, Konnektivität, Daten und mehr, um das Radfahren sicherer zu machen.
  • Tamara Warren, Gründerin, LeCar, New York – Tamara bringt ihre jahrelange Erfahrung als Motor- und Verkehrsjournalistin in einem Start-up ein, das Frauen dabei unterstützt, sachkundige und selbstbewusste Entscheidungen beim Kauf eines Fahrzeugs zu treffen.
  • Gene Berdichevsky, Mitgründer + CEO von Sila Nanotechnologies, Oakland – Gene Berdichevsky gründete sein Unternehmen, um neue Batterietechnologien für den Antrieb der Fahrzeuge von morgen zu entwickeln. Als einer der ersten Mitarbeiter von Tesla war er Chefingenieur der Roadster-Batterie, die zu den ersten massengefertigten Lithium-Ionen-Batterien in einem Fahrzeug zählt.
  • Jenny Wu, Gründerin und Direktorin, Oyler Wu Collaborative, Los Angeles – Der Schwerpunkt des architektonischen Schaffens von Jenny Wu liegt auf städtischem Design, Infrastruktur, Produkten und Installationen. Außerdem ist sie Gründerin von LACE, einem Label für 3D-gedruckten Luxusschmuck.
  • Alisyn Malek, COO und Mitgründerin von May Mobility, Detroit – Alisyn ist Ingenieurin mit umfassender Erfahrung in den Bereichen Ladetechnologie und autonomes Fahren. Momentan befasst sie sich mit der Entwicklung eines gemeinschaftsorientierten Verkehrskonzeptes unter Verwendung von autonomen Fahrzeugen und dazugehörigen Dienstleistungen.
  • Tara Pham, Gründerin und CEO von Numina, New York – Taras eklektischer Hintergrund in den Bereichen Kunst, städtisches Design, Verlagswesen und Technologie prägen ihre Arbeit bei der Erfassung und Analyse von Bewegungsdaten im öffentlichen Raum, um Städte dabei zu unterstützen, stärker auf die Bedürfnisse der Bewohner einzugehen.
  • Michael Lim, Mitgründer von Xtelligent, Los Angeles – Seine Tätigkeit in den Bereichen Stadtplanung, Investmentbanking und Entwicklung einer gesamtstädtischen Strategie für die Zukunft der Mobilität in Los Angeles kommt Micheal bei seiner jetzigen Tätigkeit bei einem Start-up mit Schwerpunkt auf vernetzten und autonomen Fahrzeugen zugute.
  • Humphrey Wrey, Gründer + CEO von QuickBus, London – Humphreys Lebens- und Arbeitserfahrung in zahlreichen afrikanischen Ländern fließt in seine derzeitige Arbeit ein. Sein Ziel ist es, Reisen zwischen afrikanischen Ländern zu erleichtern und den Menschen Zugang zu benutzerfreundlichen Informationen über Preise und Bewertungen für Busreisen zu ermöglichen.
  • Jordan Davis, Direktor, Smart Columbus, Columbus – Jordan unterstützt die Stadt Columbus beim Übergang zu einer Smart City, indem er eine Brücke zwischen privatem und öffentlichem Sektor schlägt, um ein wettbewerbsfähiges und prosperierendes Umfeld für Innovation zu schaffen.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.0 / 5 (8 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Evan Orensten ist Mitbegründer und Chefredakteur von COOL HUNTING, einer seit fünfzehn Jahren bestehenden Publikation, die sich mit den Themen Innovation und Kreativität befasst. Er lebt in New York City.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt

    Frank: Diverse@Daimler. Wir haben in unserem Unternehmen tolle Rahmenbedingungen, um zu sein wer...

  2. DigitalLife Day: Nachhaltigkeit neu gedacht

    Tim Klein: Toller Beitrag, habe ihn mit Freude gelesen.

  3. Quantencomputer – „the next big thing“?

    Filmon Embaye: Hallo Gustav, toller und verständlicher Beitrag zu diesem...

  4. Formel 1: So schlägt das Herz im Weltmeister-Auto

    Ugur Guelue: Wir sind stolz auf unser Formel1-Team. Dazu gehört insbesondere die Persönlichkeit Andy...

  5. Im Daimler F.L.O.W.

    Matthias: Hallo Herr Ak, ich hatte heute das gleiche Problem...