Flutlicht, Glitzer und Glamour: Der Große Preis von Singapur 2018

Obwohl wir in Italien wieder auf der obersten Stufe des Podiums gestanden haben, weiß ich, dass das Team an diesem Wochenende auf dem Marina Bay Street Circuit eine schwierige Aufgabe erwartet. Hier meine persönliche Vorschau auf den Großen Preis von Singapur 2018.

Das Ergebnis in Italien war eine großartige Belohnung für die unermüdliche Arbeit, die alle in die Verbesserung unserer Performance gesteckt haben. Nach der Niederlage in Spa war uns bewusst, dass Monza eine weitere große Herausforderung für uns werden würde. Aber wir haben uns durch eine Kombination aus individuellem Können und fantastischem Teamwork durchgesetzt.

Wir wissen jedoch auch, dass wir in den vergangenen Jahren in Monza immer stark gewesen sind und der Große Preis von Italien aufgrund seiner Streckencharakteristik eine Art Sonderfall darstellt. Singapur weist hingegen Eigenschaften auf, mit denen wir in der Vergangenheit zu kämpfen hatten.

Singapur kommt dem W09 nicht sehr entgegen

Die kurzen Geraden, die langsamen, engen Kurven und die wellige Streckenoberfläche machen den Marina Bay Street Circuit für uns zu einer der kniffligsten Strecken des Jahres. In der Saison 2015 haben wir dort eine der schmerzvollsten Erfahrungen der letzten Jahre gemacht. Im vergangenen Jahr sind wir aus der dritten Reihe ins Rennen gestartet – und gingen als Sieger und Dritter daraus hervor.

Auf dem Papier sollte die Strecke Ferrari besser liegen, aber der Kampf um die Weltmeisterschaft ist so eng, dass Prognosen beinahe unmöglich sind. Eins ist in Singapur aber garantiert: ein großartiges Spektakel. Die Strecke sieht unter dem Flutlicht fantastisch aus – sowohl für die TV-Zuschauer als auch die Fans auf den Tribünen.

Mitten im gigantischen Titelkampf

Für die Teams ist es eines der anspruchsvollsten Rennen des Jahres, da die hohen Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit ihnen das Leben in der Box erschweren. Wir befinden uns mitten in einem gigantischen Titelkampf und ich bin von dem Elan in Brackley und Brixworth im Moment einfach nur verblüfft. Jedes Teammitglied weiß, dass wir der größten Herausforderung in unserer jüngeren Vergangenheit gegenüberstehen. Aber jeder in unserem Team ist bereit, bis ans Limit zu gehen und wir werden im Kampf um diese beiden Weltmeistertitel alles geben.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.9 / 5 (12 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Toto Wolff ist seit 2013 Teamchef und Geschäftsführer von Mercedes-AMG Petronas Motorsport.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt

    Manuela Enslen: Toleranz, Vielfalt und Barrierefreiheit! Gebärdendolmetscher und Sprachauszeichnung für unsere hörbehinderten, Spracherklärungen für...

  2. Formel 1: So schlägt das Herz im Weltmeister-Auto

    Jakob Wetsch: Die MGU-H ist ein E-Motor der auf der Welle des Single-Turboladers, also...

  3. Meine TOP 6 Riesen von EvoBus

    Sebastian Otto: Anbei der Link zu unserer ATC: https://www.youtube.com/watch?v=GDRjZ3DOAMs

  4. Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt

    Frank: Diverse@Daimler. Wir haben in unserem Unternehmen tolle Rahmenbedingungen, um zu sein wer...

  5. DigitalLife Day: Nachhaltigkeit neu gedacht

    Tim Klein: Toller Beitrag, habe ihn mit Freude gelesen.