Anpfiff! Unsere Daimler-Elf

Liebe Leserinnen, liebe Leser, es ist soweit: Mit dem Eröffnungsspiel des Gastgebers Russland gegen Saudi-Arabien startet heute die Fußball-Weltmeisterschaft – und somit die Jagd „der Mannschaft“ auf Titel Nummer fünf.

Während Bundestrainer Joachim Löw bereits vergangene Woche seinen endgültigen Kader verkündet hat, haben sich bei uns Trainerstab und Scouting-Abteilung bis kurz vor Anpfiff noch den Kopf zerbrochen: Welche Taktik ist die richtige, welche Spieler nehmen wir mit, und wer läuft – pardon fährt – beim ersten Spiel aufs Feld? Doch jetzt steht Sie fest: Unsere Daimler-Elf.

1. Torwart: Setra TopClass S 531 DT

Mit der Nummer Eins auf dem Rücken hält er hinten dicht: der Setra TopClass S 531 DT. Clever vom Bundestrainer, dass er den Mannschaftsbus ins Tor gestellt hat: Denn außer mitfahrende Fans lässt der Setra nix rein. Und dank Active Brake Assist 4 und Sideguard Assist ist er auch sonst ein sicherer Rückhalt. Zwei Ebenen, 14 Meter lang, 4 Meter hoch – das nennt man dann wohl Torwart-Titan.

2. Außenverteidigung: Freightliner Cascadia

Rechter Verteidiger: der Freightliner Cascadia. Er punktet mit Effizienz und Windschnittigkeit. Keine Frage also, dass ihn der Coach als Dauerläufer auf die rechte Außenbahn geschickt hat. Mit seinen innovativen LED-Scheinwerfern leuchtet er zudem das ganze Spielfeld aus. Da bleibt kein gegnerischer Stürmer unentdeckt.

3. Außenverteidigung: Mercedes-Benz X 350 d 4MATIC

Groß und robust, aber dennoch beweglich und antrittsschnell. Das ist die Mercedes-Benz X-Klasse mit kraftvollem Sechszylindermotor und permanentem Allradantrieb (Vorläufige Werte: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 237 g/km*). Der imposante Linksaußen im Defensivverbund sprintet in unter acht Sekunden von null auf 100 km/h und scheut dank seiner Robustheit auch keinen Gegnerkontakt. Spielertyp: Kernig aber fair. Der permanente Allradantrieb sorgt zudem für eine hohe Fahrstabilität und Dynamik – und das nicht nur auf der Straße, sondern auch auf Rasen.

(Vorläufige Werte: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 237 g/km*)

4. Innenverteidigung: Mercedes-Benz Unimog U 5023

Als Innenverteidiger hat der Trainer einen echten Allrounder aufgestellt: den Mercedes-Benz Unimog
U 5023. Diese lebende Legende wirft nichts aus der Bahn – und mit seiner Routine hat er schon manch enges Spiel entschieden. Kein Wunder: Schließlich ist er seit mehr als 70 Jahren der Truck für alle Fälle.

5. Defensives Mittelfeld: A-Klasse Sport Equipment

„Hey, Mercedes: Wer ist unser kompakter Flügelflitzer auf der rechten Außenbahn?“ Klarer Fall: Die Rede ist von der neuen Mercedes-Benz A-Klasse mit Sport Equipment. Schnell, wendig, und top-fokussiert: Dank des neuen Head-Up Displays hat dieser Spieler die Augen immer auf das Ziel gerichtet.

6. Defensives Mittelfeld: Mercedes-Benz Atego

Den Mercedes-Benz Atego können Sie in vielen Städten zur Autogrammstunde antreffen. Passt ja auch – schließlich ist der europäische Champion in Sachen Verteilerverkehr für den urbanen Hindernisparcours bestens gerüstet. Im defensiven Mittelfeld ist er als passsicherer Ballverteiler unverzichtbar und punktet zudem bei Qualität, Zuverlässigkeit und geringer Verletzungsanfälligkeit, was bei den Reparatur- und Wartungskosten positiv zu Buche schlägt. Er ist für jedes Team eine lohnende Investition.

7. Offensives Mittelfeld: FUSO eCanter

Mit der Rückennummer Sieben geht unser FUSO eCanter ins Spiel: der weltweit erste rein elektrisch angetriebene Serien-Truck. Der E-Lkw ist für seine laufintensive Position als quirliger Mittelfeldmotor perfekt geeignet: Während durchschnittliche Profi-Fußballer nur elf oder zwölf Kilometer pro Spiel zurücklegen, schafft der wendige FUSO ohne stationäres Nachladen mehr als 100 Kilometer. Damit geht dem eCanter garantiert nicht der Saft aus – selbst wenn ein Spiel mal in die Verlängerung geht. Und weil seine 420 Newtonmeter Drehmoment direkt ab Anpfiff zur Verfügung stehen, ist auch seine Sprintstärke legendär.

8. Defensives Mittelfeld: Mercedes-Benz Sprinter 319 CDI

Leistungsstark in allen Disziplinen und darum die erste Wahl fürs Mittelfeld: der neue Mercedes-Benz Sprinter 319 CDI in der Hochdach-Variante (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 214 g/km*). Damit ist der Sprinter 2,09 Meter hoch und könnte auch locker als Basketball-Profi durchgehen. Wir schätzen unseren Großen nicht nur wegen seiner Kopfballstärke und seiner Übersicht, sondern auch wegen seiner feinen Technik – denken Sie nur mal an die 7G-Tronic Plus-Schaltung.

(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 214 g/km*)

9. Sturm: Mercedes-Benz S 500

In die Offensive schickt der Trainer einen echten Klassiker: die S-Klasse – aber mit revolutionärem Reihensechszylinder-Ottomotor (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9-6,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 157-150 g/km). Für Freunde des runden Leders ist klar: Ein moderner Stürmer heute muss mehr können als noch vor 30 oder 40 Jahren. Schließlich ist das Spiel schneller, athletischer und fordernder geworden. Es überrascht also nicht, dass die Wahl auf den S 500 fiel – er besticht nicht nur durch Technik und Klasse, sondern auch durch eine neue, intelligente Aufladung unter anderem mit elektrischem Zusatzverdichter und sorgt dadurch für hervorragende Leistungsentfaltung ohne Turboloch.

(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9-6,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 157-150 g/km)

10. Spielmacher: Mercedes-AMG GT C Roadster

Trainerfüchse wissen: Ein guter „Zehner“ ist Herz und Kopf der Mannschaft zugleich. Einer, der zwar gern aufs Dach verzichtet, aber garantiert nicht kopflos agiert, ist unser wendiger Spielmacher – der Mercedes-AMG GT C Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 259 g/km*) nimmt jede Serpentine und umkurvt jeden Gegner. Und dank AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk besticht unser Spielmacher mit Fahrdynamik auf höchstem Niveau. Was kann da noch schief gehen?

(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 259 g/km*)

11. Sturm: smart EQ fortwo

Mit der Nummer Elf: Er ist flink, er ist wendig, er sieht jede Lücke – und passt auch noch ohne Probleme rein. Wer das ist? Ganz klar: der smart EQ fortwo. Dieser kleine Flitzer ist nicht nur wie gemacht für die Stadt – sondern auch fürs Fußballfeld. Seinen guten Torriecher verdankt er übrigens auch einem Trick: Auf dem grünen Rasen ist er für die gegnerische Abwehrreihe oft nicht zu erkennen. Warum das so ist, steht hier.

Trainer: Mercedes-AMG G 63

Seit fast 40 Jahren im Geschäft – das ist kaum zu toppen. Mit der G-Klasse (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 299 g/km*) sitzt eine echte Legende auf der Trainerbank. Trotz seiner Routine schafft es dieser Coach in jedem Spiel, der Elf so richtig einzuheizen – schließlich bringt er’s in handgestoppten 4,5 Sekunden von 0 auf 100. Und wie jeder gute Trainer zeigt auch die G-Klasse ihre Qualitäten vor allem in diesen kniffligen Situationen auf dem steinigen Weg zum Gipfel. Man könnte sogar sagen: In unwegsamem Gelände fühlt er sich erst so richtig wohl.

(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 299 g/km*)

Wie würde Ihre Aufstellung aussehen? Welches Fahrzeug aus der Daimler-Welt sollte das Trainerteam unbedingt noch in den Kader berufen? Und Warum? Das alles darf gerne in den Kommentaren geteilt werden!

Zu guter Letzt: Viel Spaß bei der WM!


* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch“ neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
3.5 / 5 (289 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Sie ist Praktikantin in der internen Unternehmenskommunikation.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Kinderreporter: Mit Dieter Zetsche im Mercedes-Benz Museum

    Peter Valentin: Hallo Emma, ihr beide habt als Kinderreporter die letzten 2 Jahre richtig...

  2. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Michael Olejniczak: Sehr starker Artikel. Übersichtlich werden die unterschiedlichen Elektrifizierungslevel dargestellt. Ein Beitrag, der...

  3. 5 Denkanstöße, um authentisch erfolgreich zu sein

    Peter S.: Tolle Karriere, Frau Klasing und schöne Ratschläge für selbstbewusste Menschen oder die,...

  4. 5 Denkanstöße, um authentisch erfolgreich zu sein

    istanbul: Woow. Danke schön.

  5. 5 Denkanstöße, um authentisch erfolgreich zu sein

    Peter Valentin: Hallo Frau Klasing, herzlichen Glückwunsch zu Ihren Erfolgen. Ich habe da eine...