Mediterranes Meet & Greet: Unterwegs mit dem neuen CLS Coupé

Ganz langsames Frühlingserwachen in Deutschland. Doch nicht für uns: In Spanien lassen wir die Motoren gründlich heiß laufen und jagen den neuen CLS Coupé durch das Gebirge von Montserrat.

Wir? Das sind sechs Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen der Daimler AG. Vor einigen Wochen erhielten wir nach einem internen Gewinnspiel jeweils einen Anruf, mit dem keiner gerechnet hat: „Herzlichen Glückwunsch, Sie fahren nach Barcelona.“

Dort sind wir zu einer Pressefahrveranstaltung eingeladen. Die Möglichkeit, den neuen CLS Coupé in all seinen Facetten auf den Straßen in und rund um Barcelona zu testen, lässt sich natürlich keiner von uns entgehen.

Foto: Joachim van Elven
• CLS 350d 4MATIC (210 kW/286 PS, 600Nm; Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 148 g/km) in designo diamantweiß bright
• CLS 450 4MATIC (270 kW + 16 kW/367 PS + 22 PS; Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 178 g/km)[1] in designo hyazinthrot metallic
• Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ (320 kW / 435 PS + 22 PS EQBoost, 520Nm; Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 200 g/km) [2] in graphitgrau

Unser gemeinsamer Treffpunkt ist der Air Meeting Room am Flughafen Barcelona. Während wir vom Kommunikations-Team herzlich begrüßt werden, laufen in jeder Ecke noch Vorbereitungen.

Die Kollegen vom Messebau bauen den einfachen Tagungsraum in eine exklusive Welcome-Lounge um. Und zwar ganz im Stil der neuen Designsprache des CLS Coupé, erkennbar an der klaren Form mit reduzierten Linien. Das Design verbindet elegante Schönheit mit souveräner Sportlichkeit und greift die zeitlose Ausstrahlung des ersten CLS wieder auf.

Licht an und Bühne frei für den Probedurchlauf

Schon am nächsten Tag werden hier die ersten internationalen Journalisten begrüßt. Damit bei der Technik und den Reden der Vortragenden nichts schief geht, dürfen wir das Team beim Probedurchlauf unterstützen.

Dazu gehen wir die Präsentationen der Experten zu den wichtigsten Details des neuen CLS Coupé einmal komplett durch. Schon jetzt bekommen wir einen ersten Eindruck wie viele Details und Feinheiten hinter diesem Event stecken.

Anschließend erfolgt das Fahrzeugbriefing und wir werden über den Ablauf der Testfahrten aufgeklärt. Es ist üblich, dass sich je zwei Leute ein Fahrzeug teilen.

Wir bekommen also drei Schlüssel und je ein mit dem Auto gekoppeltes Handy ausgehändigt. Gespannt folgen wir den Kollegen zum Außenbereich. Dort warten bereits drei Modelle in Vollausstattung auf uns.

Bitte einsteigen

Das Wetter zeigt sich an diesem Tag von seiner besten Seite. Bei Sonnenschein und blauem Himmel starten wir in Richtung Montserrat Gebirge. Die kurvenreichen Straßen verlangen den Autos und uns Fahrern aber von Beginn an einiges ab.

Die Assistenz Systeme wie die streckenbasierte Geschwindigkeitsanpassung oder der aktive Spurwechsel-Assistent testen wir auf der Strecke ausgiebig. Dank des Allradantriebs und den pneumatisch angesteuerten Seitenwangen, die für einen besseren Sitzkomfort in engen Kurven sorgen, ist die Fahrt in allen Modellen ein sportliches Erlebnis.

Das ultimative Fahrerlebnis

Der erste Autotausch steht an. Die Teams wechseln die Modelle untereinander, damit alle das volle Spektrum erleben können. Die zweite Route an diesem Tag führt uns wieder Richtung Barcelona. Dabei genießen wir eine rasante Bergabfahrt bei blauem Himmel mit warmem Wind – Schiebedach auf!

Unser Fazit des ersten Tages: Es fällt auf, wie ruhig der Motor des 350d im Vergleich zum AMG ist. Die Bergstraßen lassen sich mit dem Diesel souverän entlang cruisen – wobei er durch sein brachiales Drehmoment auch ordentlich anziehen kann.

Der 450er ist schon etwas dynamischer. Auch cool: Die Fahrprogramme. Insgesamt stehen fünf Programme in der Serie zur Auswahl: Comfort“, „Sport“, „Sport+“, „Individual“ und „Eco“.  Je nach Fahrsituation können wir wählen zwischen sanftem Dahingleiten, umweltbewusstem oder sportlichem Fahren…

Foto: Melanie Anbau

Und dann ist da noch der AMG 53: Er ist nun mal doch „A Mords Gschoss“. Allein seine Erscheinung hinterlässt großen Eindruck bei den Verkehrsteilnehmern. Hier können wir zwischen vier Programmen wählen: Comfort, „Sport“, „Sport+“ und Individual.

Dadurch sind die Bergstraßen für den AMG 53 natürlich kein Problem, hier kann er seine ganze Performance ausspielen. Natürlich alles im erlaubten Maße.

Ausfahrt mit Meerblick

Rushour auf dem Weg zurück? Für uns kein Problem. Endlich Zeit, das Komfortsystem ausgiebig zu testen. Ob man nun die verschiedenen Massagefunktionen der Sitze nutzt, oder mit Ambientebeleuchtung seine Lieblingsmusik anhört, bleibt jedem selbst überlassen.

Ein letztes Mal bekommen wir die Schlüssel des CLS und fahren dann zur Abschlussstation nach Sant Pere de Ribes. Eine kurvenreiche Küstenstraße führt uns zu unserem letzten Ziel.

Angekommen an der Casa del Mar müssen wir leider unsere Testwagen zurückgeben. Wir schießen noch ein paar  Erinnerungsfotos und genießen kurz die Sonne und das Meer bis uns der Shuttle-Service wieder zum Flughafen bringt.

Gewinnergruppe, Foto: Sabrina Keller

Danke!

Wir möchten uns nochmal herzlichst bei dem gesamten Team für die gelungene Fahrzeugpräsentation und dem reibungslosen Ablauf bedanken. Bei der gesamten Veranstaltung wird auf jedes Detail geachtet. Nichts wird dem Zufall überlassen. Ganz nach unserem Anspruch – Das Beste oder nichts. Das Fahrerlebnis in Barcelona wird uns in jedem Fall noch lange in Erinnerung bleiben.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.6 / 5 (87 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Joachim van Elvan, seit 1998 Mitarbeiter der Daimler AG, arbeitet im Team der Instandhaltung Prozesstechnik im Werk Bremen. Er hat den Beitrag gemeinsam mit Melanie Anbau verfasst. Sie ist seit 2014 tätig als Anlagenbediener-/betreiberin im Team des Karosserie-Rohbaus im Werk Rastatt.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Baltic Sea Circle: Mit Papa & alter E-Klasse durch Skandinavien

    Ilhan Ercan: Teşekkürler Tuncay Bey! Vielen Dank, wobei ein klein wenig...

  2. Baltic Sea Circle: Mit Papa & alter E-Klasse durch Skandinavien

    Ilhan Ercan: Zwar kein Apfelsaft aber mindestens genauso bekömmlich :-)

  3. Baltic Sea Circle: Mit Papa & alter E-Klasse durch Skandinavien

    Ilhan Ercan: Vielen Dank! Den werden wir hoffentlich haben.

  4. Einfach Technik: So funktioniert DISTRONIC PLUS

    Jürgen: Fahre mit aktiven Distronic und Sport+hinter einen Pkw. Abstand vergrößert sich. Erst...

  5. Baltic Sea Circle: Mit Papa & alter E-Klasse durch Skandinavien

    Ilhan Ercan: Hallo Carmen, Es freut uns, dass dir der...