Frühlingserwachen meines Mercedes-Benz 380 SLC

Es war ein langer, böser dunkler Winter. Der lichtärmste seit 30 Jahren, grau in grau in grau in grau. Kein Wunder, dass nun alle den Frühling herbeisehnen. Übrigens tun Autos das auch. Hier ein besonders krasses Beispiel aus dem Leben meines Mercedes-Benz 380 SLC.

Eines Tages schaut mich meine Beifahrerin Emma sehr vorwurfsvoll an, sie kann und darf das, da sie ein großer Schweizer Sennenhund ist und den Beifahrerraum kontinuierlich und konsequent behaart und besabbert, was natürlich jedem Oldtimerfahrer den Magen umdreht. Ist ekelig, muss man aber durch. Emma zappelte und jaulte leise vor sich hin, da musste irgendetwas nicht richtig sein.

Und genau: alles war klitschnass im Fußraum! Ich hatte erst mal den Hund in Verdacht, aber nein, es war nur Wasser. Was heißt hier nur Wasser? Hochwasser jetzt auch noch auf meiner rechten Seite? Und nirgendwo ein Loch zu sehen. Kommt das von unten – in der Fehlerdiagnose bin ich bekanntermaßen und ehrlicherweise nicht so gut.

Da mein SLC ein hartes Ponyleben da draußen auf der Weide lebt, teilt er leider nicht die Vorzüge einer Garage, was sich wahrscheinlich für mein stolzes Besitzerherz irgendwann rächen wird, was seine Lebensdauer angeht. Dafür darf er sich jeden Tag frei bewegen. In den kalten Winternächten hatte er sich jetzt aber etwas zugezogen. Er war kältekrank.

Windschutzscheiben-Fimose

Helene Fischer hustet, mein SLC hat Windschutzscheiben-Fimose. Ja genau, richtig gelesen. Die gesamte Fenster-Abdichtung hat sich sprichwörtlich verkrümelt, bevor sie sich vorher zusammengeschrumpft hatte. Es konnte schön reinregnen, was ja bei dem oben beschrieben Wetter ununterbrochen passierte. Die gute Nachricht: er hat jetzt wieder eine neue, dichte Windschutzscheibe, die schlechte: keine echte von Mercedes-Benz.

Es gibt sie nicht mehr. Wir haben vier Wochen gewartet, weil der internationale FBI Suchdienst, „SoKo Windschutzscheibe“, nichts Passendes gefunden hatte. Sollte es kleine Mercedes-Benz Tattoos geben mit dem Stern, würde ich es gern unten links auf die Scheibe kleben. Man sieht es ja nicht, dass es kein Originalteil ist, aber es reicht, dass ich es weiß. Original bleibt Original.

Dafür arthrosefrei

Motortechnisch ist er aber komplett arthrosefrei, auch nach den kältesteten Winternächsten muckt er nicht. Nach zehn Tagen Skiurlaub, die der SLC winterschlafend in der Parklücke zu Hause stand, springt er an – und wie! Mein Vater, mein Mann – und eigentlich alle um mich herum, die einen Führerschein haben und eigentlich auch in der Lage sind, Auto zu fahren, nicken wohlwollend, freuen sich, finden das spannend. Ich finde es normal, ist ja mein Mercedes. Interessanterweise findet sich mittlerweile niemand mehr, der den alten Benz möchte, alle haben irgendwie Respekt vor dem Schatz der 80er.

Ich denke, in wenigen Tagen wird es das erste Mal so weit sein. Die Luft wird langsam wärmer, dann drehe ich die Musik auf, die Fenster runter, rolle über die wunderbaren Rheinbrücken dem Frühling entgegen. Und: Wir werden überholen, jawoll. Ich habe es mir fest vorgenommen. Ein 380 SLC ist und bleibt ein Sportwagen und wir werden den Winter einfach aus dem Motor dröhnen und mit Vollgas (ich denke da so an schnelle 120 km/h) ultraschnittig, mit Kribbeln im Bauch (und am Gaspedal) allen für immer davon fahren.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.6 / 5 (22 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Herbert Jäger: Hallo, hoffe den EQC gibt es mit Anhängerkupplung, ...

  2. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Kevin Berger: Toller Bericht und tolle Bilder!! Die Tarnung ist auch sehr...

  3. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Andreas Glatz: Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Auch ihr macht einen tollen...

  4. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Marc Christiansen: Sehr schöner Artikel Herr Scheible! Freue mich auf den EQ C.

  5. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Manuel: Hallo Karl, super geschriebener Bericht mit tollen Bildern. Und das alles...