Das neue Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé

Die dritte und jüngste Eigenentwicklung von Mercedes-AMG ist offiziell vorgestellt und wir dürfen Ihnen endlich Bilder zeigen. Das neue Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé bietet mehr Raum, mehr Power, mehr Gänsehaut. So lassen sich die Attribute des ersten viertürigen Sportwagens aus Affalterbach wohl am besten zusammenfassen. Alltagsnutzen und AMG GT schließen sich also nicht länger aus.

Die Top-5-Highlights:

1. Der Motor

Die Leistung des AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor konnte für den neuen Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 256 g/km)* noch weiter gesteigert werden. Er liefert 470 kW (639 PS) und ein maximales Drehmoment von 900 Nm. (0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit: 315 km/h.) Im Mercedes-AMG GT 63 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 252 g/km)* stellt das V8-Aggregat 430 kW (585 PS) und 800 Nm maximales Drehmoment bereit. (0 auf 100 km/h in 3,4 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit: 310 km/h.)

Neben den beiden V8-Motoren ist der neue viertürige Sportwagen als Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 209 g/km) auch mit dem innovativen AMG Reihensechszylinder erhältlich. Das 320 kW (435 PS) starke 3,0-Liter-Aggregat zeichnet sich durch hohe Performance, unterstützt durch eine Boost-Funktion mit bis zu 16 kW (22 PS) Leistung und 250 Newtonmeter Drehmoment aus. (0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit: 285 km/h.)

Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Night-Paket, Exterieur: Außenfarbe: designo diamantweiß bright, Farbvariante schwarz Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 209 g/km

2. Die Fahrzeugdynamik

Um dem hohen Anspruch einer überzeugenden Fahrdynamik gerecht zu werden, greift Mercedes AMG jedwede dazu notwendige Komponente an. So spielt bereits der aufwändig konstruierte Rohbau eine entscheidende Rolle, genau wie die ausgeklügelte Regelstrategie des Allradsystems. Und erst gemeinsam im optimalen Zusammenspiel mit der aktiven Aerodynamik, der Hinterachslenkung sowie dem ESP kommt die diffizile Fahrwerksabstimmung bestmöglich zur Geltung.

Der sehr steife Vorderwagen verhindert ungewollte Verwindungen um die Längs- und Querachse, was ein präzises Einlenkverhalten sowie eine verbindlichere Rückmeldung an der Fahrer gewährleistet. Im Bereich des Mittel- und Heckwagens wurden neue Versteifungskonzepte in Verbindung mit modernen CFK-Werkstoffen eingesetzt.

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Silver-Chrome Paket, Exterieur: Außenfarbe: Brilliantblau magno, Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 256 g/km

3. Die Aerodynamik

Hauptbestandteile der aktiven Aerodynamik sind das aktive Luftregelsystem AIRPANEL in der Frontschürze sowie der kompakte, mehrstufig ein- und ausfahrbare Heckspoiler. Dabei orientiert sich das System auch am jeweiligen Fahrstil. Bei schneller Geradeausfahrt stellt sich der Heckflügel automatisch in eine flachere Position, um den Luftwiderstand zu verringern. Erkennt das System Querdynamik bewegt sich der Spoiler in eine steilere Position, um den Abtrieb an der Hinterachse zu erhöhen und so ein gleichermaßen dynamisches wie sicheres Fahrverhalten zu gewährleisten.

Auf Wunsch lässt sich das neue AMG GT 4-Türer Coupé im Rahmen des Aerodynamik-Pakets auch mit einem feststehenden Heckflügel ausrüsten. Das dreidimensionale Flügelprofil lässt sich mechanisch verstellen, um das Fahrzeug beispielsweise an die Bedingungen verschiedener Rennstrecken anzupassen.

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Carbon-Paket, Exterieur: Außenfarbe: Graphitgrau magno, Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 256 g/km

4. Das Cockpit

Optional kann das Performance Lenkrad mit Zusatzelementen ausgerüstet werden. Diese bestehen aus einem runden Drehregler mit integriertem Display unterhalb der rechten Lenkradspeiche, sowie zwei vertikal positionierten, farbigen Display-Tasten mit Schaltern unterhalb der linken Lenkradspeiche. Mit den beiden frei belegbaren Displaytasten und den Zusatzschaltern lassen sich weitere AMG Funktionen griffgünstig direkt am Lenkrad bedienen.

Zudem stellt die Mittelkonsole eine weitere Besonderheit dar: Neu sind die hier integrierten, farbigen Displaytasten für die integrierte Anzeige und Steuerung von Getriebelogik, Fahrwerk, ESP, Abgasanlage, Start-Stopp-Funktion und Heckflügel. Die in TFT-Technologie ausgeführten Displaytasten zeigen über intuitiv verständliche Symbole deren Funktion an und lassen sich mit einem kleinen Fingertipp entsprechend einfach bedienen.

Zwei hochauflösende, je 12,3 Zoll große Displays, dominieren das Widescreen-Cockpit, das im V8 serienmäßig, im R6 optional angeboten wird.

5. Der Innenraum

Für den Fond bietet der viertürige AMG GT unterschiedliche Sitz-Konfigurationen für jeden Anspruch. Diese reichen von einer asymmetrisch umklappbaren Rückbank für die Familie bis hin zu zwei Varianten mit zwei Einzelsitzen. Die High-Class-Variante wird dabei allen Ansprüchen an eine Business-Limousine gerecht. Über einen in der Konsole zwischen den Sitzen integrierten Touchpad-Bildschirm können die Fond-Passagiere unterschiedlichste Features anwählen. Diese reichen vom Abrufen der Dynamik-Daten über das AMG-Menü, bis hin zur Steuerung der Ambiente Beleuchtung.

Das Kofferraumvolumen von 395 Litern wird durch weitere rund 60 Liter unter dem Kofferraumboden ergänzt. Bei umgeklappten Lehnen beträgt das Volumen bis zu 1.324 Liter. Die weit geschnittene Laderaumöffnung erleichtert das Ein- und Ausladen von Gepäck.

Das Kofferraumvolumen von 395 Litern wird durch weitere rund 60 Liter unter dem Kofferraumboden ergänzt. Bei umgeklappten Lehnen beträgt das Volumen bis zu 1.324 Liter.

* Die angegebenen Werte (vorläufige Daten) wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

Meine Meinung

Was man objektiv zum Auto sagen kann, haben Sie oben gelesen. Aber dieser AMG ist eine Gefühlsangelegenheit, weckt Emotionen und stellt Haare auf. So erging es mir zumindest, als ich vor kurzem einen ersten Blick auf das Coupé erhaschen konnte. Meine Eindrücke: Das Auto wirkt extrem sportlich und zurückhaltend zugleich. Elegant, aber auch positiv bissig. Sehr edel und einfach perfekt proportioniert. Ich hoffe, dass mich das mattschwarz hier nicht zu sehr „geblendet“ hat. Denn die „Farbe“ – auch wieder nur meine Meinung – steht ihm richtig gut. Insgesamt wirkt das Auto auch nicht zu mächtig und groß. Die Maße im Innenraum passen erstaunlicherweise aber trotzdem. Der 4-Türer scheint über ein optimales Packaging zu verfügen.

Weltpremiere und Markteinführung

Das neue AMG GT 4-Türer Coupé feierte seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobil Salon. Die Verkaufsfreigabe des ersten viertürigen AMG GT erfolgt im Sommer 2018. Jetzt bin ich gespannt, was Sie zum neuen AMG GT sagen.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.0 / 5 (44 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Maximilian Schmitz ist Redakteur in der Abteilung „Digitale Kommunikation“ bei Daimler. Dort ist er vor allem für Produkt-Themen zuständig und hat mit dem neuen AMG GT 4-Türer sein neues Traumauto gefunden.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Die Zukunft des Parkens: Meine Top 5 der Parkinnovationen

    Tobias: Hallo Julia und Danke für den Beitrag. Von Punkt...

  2. Elektrischer Omnibus: Start frei für den Mercedes-Benz eCitaro

    Klaus van Wahnen: Die Innenstädte mit Oberleitungen für Trollybusse kann ich mir nicht so recht...

  3. 20 Jahre smart: 20 years of thinking forward

    Thomas P.: der smart hat mich von Anfang an begeistert und somit hat es...

  4. 20 Jahre smart: 20 years of thinking forward

    Jingjing Wang: Wow, sehr beeindruckend. smart ist smart!

  5. Bis der TÜV uns scheidet – 1.000.000 Kilometer mit meinem E220 CDI

    Günter Moll: Langlebigkeit ist die beste Art von Ressourcen-Schonung und Umweltschutz. Leider sehen das...