Auto Salon Genf 2018: Große Bühne für EQ und Co.!

Ski und Rodel gut hieß es noch bis kurz vor der 2018er Ausgabe des internationalen Auto Salons in Genf. Kalt war es und die gesamte Stadt eingedeckt von diesem weißen Teppich, den man durchaus gerne mit unserem Nachbarland im Süden assoziiert.

Keine Automobilmesse, sorry IAA, zieht mich so in den Bann wie die „GIMS“, denn schließlich wird hier, noch mehr als in Detroit (NAIAS), die Schlagzahl der Hersteller für die kommenden Monate bekanntgegeben. Welche Produktstrategien und Trends werden vorgestellt? Sind neue Technologien oder gar Designs im Anmarsch?

Genf elektrisiert

Genf ist ein Mikrokosmos für die gesamte Branche und auf keiner weltweiten Messe kann man die Aufbruchsstimmung so erleben wie hier. Es tut sich was und ja, natürlich betrifft dies vor allen Dingen die alternativen Antriebskonzepte. „eMobility“ hier, „Elektrifizierung“ dort, „Mobility Services“ zwischendrin.

Es brummt am Genfer See und damit gehe ich nicht nur auf die natürlich auch weiterhin vorhandenen (und mich in Verzückung versetzenden) Sportwagen der diversen Marken ein. Wenn du als Kind an jedem 2. Wochenende die Luft der Eifel, respektive der Nordschleife eingeatmet hast, dann hast du Benzin im Blut und das ändert sich nicht.

Wobei, mit 12 Jahren haben mich dann RC-Cars gepackt, wo ich dann auch gar nicht mal so schlecht war. Also als Hobbyrennfahrer, der auch den einen oder anderen Elektromotor gewickelt hat und vom Ansprechverhalten der selbigen fasziniert war. Moment… streiche „war“, setze „ist“!

Als Motorsportfan und Freund der etwas flotteren Fahrweise ist für mich das Drehmoment eines Elektromotors das Nonplusultra! Umso mehr freue ich mich selbstverständlich über unsere aktuellen Ankündigungen auf der Messe und die zeigen vor allen Dingen, dass die Zeit reif ist. Für EQ!

smart EQ fortwo / forfour starten als Marktführer durch

Ja, smart EQ fortwo und smart EQ forfour haben im Januar 2018 die Krone der Marktführerschaft bei den vollelektrischen PKWs an sich gerissen. In Deutschland wohlgemerkt und das mit immerhin 33% Marktanteil. Das bedeutet, dass die elektrischen Cityflitzer (Asche über mein Haupt ob dieser Verniedlichung, aber irgendwie kommt mir diese Definition direkt in den Sinn, wenn ich an smart denke) einen doppelt so hohen Anteil am Gesamtmarkt des ersten Monats des Jahres 2018 hatten, wie der auf Position 2 folgende Mitbewerber. Auch das zeigt, dass die strategische Entscheidung das Gesamtportfolio auf EV umzustellen, richtig war.

Aber damit nicht genug, denn mit dem ab Mai erhältlichen, neuen 22-kW-Boardlader mit Schnellladefunktion, ermöglicht man dreiphasiges Laden an öffentlichen Ladestationen und an der Wallbox. So dauert das Aufladen der Hochvoltbatterie von 10 auf 80 Prozent weniger als 40 Minuten. Im Wonnemonat ist er dann für schlanke 840 Euro verfügbar.

Die Wallbox ermöglicht das Laden von Elektro-Fahrzeugen mit bis zu 22 kW zuhause

Fast noch spannender finde ich die Tatsache, dass nach dem erfolgreichen Beta-Test in Stuttgart, Hamburg, Berlin, Köln/Bonn, München und Frankfurt, das private Carsharing per App offiziell eingeführt wird. Ab sofort ist in Deutschland, Italien und Frankreich das als Hardware dazu nötige “ ready-to“-Paket als Sonderausstattung für smart fortwo und smart forfour in Kombination mit Verbrennermotor und Elektroantrieb bestellbar.

Damit können autorisierte Nutzer mit ihrem Smartphone den smart von Freunden öffnen. smart “ready to share“ ist Smartphone-basiert und nutzt die „Keyless Entry“-Funktion des Fahrzeugs. Wer bereits ein Fan von unseren Car2Go Diensten ist, wird mit diesem Feature nicht nur in Sekunden zurechtkommen, sondern es lieben. Das KISS Produktdesignkonzept wie es sein soll! KISS? Keep it simple stupid! Oder: halt es so verdammt einfach, dass es auch wirklich jeder innerhalb von wenigen Sekunden nutzen kann.

EQ Power: Vorserie des Plugin-Dieselhybrids gestartet

Unsere EQ-Serie wird aber nicht nur erfolgreich durch die aktuellen smart-Modelle bereichert, sondern auch mit zwei neuen Modellen aus der EQ Power-Reihe. Die Modelle der C- und E-Klasse bieten damit zum ersten Mal Diesel-Hybriden mit einer neuen Lithium-Ionen Batterie, die eine Kapazität von 13.5 kWh aufweist.

Damit erzielen wir eine voll-elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometern, was zeigt wie wichtig derartige Plattformen für zukünftige Anwendungsbereiche, besonders im urbanen Umfeld, sind.

Biest mit 4 Türen: Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé

Last but sowas von not least, haben wir dann auch noch was für die Racer unter uns aufgefahren. Was im letzten Jahr noch als Konzept auf die Bühne des Genfer Autosalons rollte, ist nun endlich Wirklichkeit geworden. Der Mercedes-AMG GT 4-Türer ist da und er ist sowas von sexy. Sorry, ich weiß echt nicht, wie ich es besser in Worte gießen soll. Die zeitlose Form hat es mir umgehend angetan. Das ist ein sowas von amtliches und konsequentes Coupé, in welches ich mich umgehend verknallt habe. Bis über beide Ohren und dabei bin ich eigentlich so gar kein Anhänger von Fahrzeugen mit vier Türen.

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Silver-Chrome Paket, Exterieur: Außenfarbe: Brilliantblau magno;Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 256 g/km* (vorläufige Daten)

Was äußerlich bereits meinen Blutdruck erhöht, das wird noch einmal getoppt, wenn ich mich in den Fahrersitz begebe. Das liegt vor allem am neuen Performance-Lenkrad, dessen Modularität in der Form einen neuen Maßstab setzt. Einen? Mehrere!

Optional kann das Performance Lenkrad mit innovativen Zusatzelementen ausgerüstet werden. Diese bestehen aus einem runden Drehregler mit integriertem Display unterhalb der rechten Lenkradspeiche, sowie zwei vertikal positionierten, farbigen Display-Tasten mit Schaltern unterhalb der linken Lenkradspeiche.

Über den Drehregler lassen sich direkt die AMG-Fahrprogramme ansteuern. Das gewählte Fahrprogramm wird über das farbige TFT-Display angezeigt, das direkt in den Drehregler integriert ist.

Mit den beiden frei belegbaren Displaytasten und den Zusatzschaltern lassen sich weitere AMG Funktionen direkt am Lenkrad bedienen. Ganz ehrlich? Ich fühle mich damit als Kunde einer Motorsport-Manufaktur, die ein Cockpit individuell nach meinen Wünschen anpasst.

Ja, es hat ein wenig was von Gaming, wenn man auf die kleinen Displays drückt, klickt und diese konfiguriert, aber genau das wünsche ich mir auch von so einem Wagen.

Mercedes-AMG hat sich damit nicht nur selbst übertroffen, sondern in meinen Augen ein Segment neu definiert. Da erscheinen die Anzeigen im Dashboard nur konsequent. Fahrstufen für diverse Strecken sind enthalten und sorgen damit für die perfekte Optimierung der Abstimmung des Coupés. Man merkt aus welchen Hallen diese Plattform rollt. Die Kolleginnen und Kollegen in Affalterbach atmen Motorsport!

Keine Show wie jede andere!

Was ich Eingangs bereits erwähnte: der Genfer Autosalon ist eine ganz besondere Show. Auch in Bezug auf neue Services. Mit Mercedes me Flexperience bieten wir nun die Möglichkeit zwölf verschiedene Mercedes-Benz Modelle pro Kalenderjahr zu fahren. Mobilität als Service kann so flexibel sein, dass ich einen Tag gerne mit einem Kompaktwagen in die Stadt fahre und am Wochenende mit einem großzügigeren Modell die ganze Familie ausfahre. Auch das ist Mercedes-Benz im Jahre 2018 und ja, auch dieser Service von Daimler Financial Services und Lab 1886 zeigt, wie breit wir Mobilität denken.

Genf zeigt nicht nur was jetzt schon geht, sondern auch was wir in der Zukunft noch vorhaben. Und das bedeutet auch, klassische Vertriebs-, Leasing-, und Miet-Modelle neu zu definieren.

Genau diese Bandbreite begeistert mich, aber ich denke, das brauche ich nicht mehr betonen!


* In Abhängigkeit der gewählten Räder/Reifen Kombination oder der gewählten Sonderausstattung. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch“ neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.2 / 5 (83 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Sascha Pallenberg hat letztes Jahr im Februar die neu geschaffene Funktion „Leiter Digital Content“ innerhalb des Kommunikationsbereichs übernommen und bereitet als erfahrener Online-Redakteur insbesondere Inhalte an der Schnittstelle zwischen Auto- und IT-Industrie für Daimler Online-Medien auf.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt

    Manuela Enslen: Toleranz, Vielfalt und Barrierefreiheit! Gebärdendolmetscher und Sprachauszeichnung für unsere hörbehinderten, Spracherklärungen für...

  2. Formel 1: So schlägt das Herz im Weltmeister-Auto

    Jakob Wetsch: Die MGU-H ist ein E-Motor der auf der Welle des Single-Turboladers, also...

  3. Meine TOP 6 Riesen von EvoBus

    Sebastian Otto: Anbei der Link zu unserer ATC: https://www.youtube.com/watch?v=GDRjZ3DOAMs

  4. Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt

    Frank: Diverse@Daimler. Wir haben in unserem Unternehmen tolle Rahmenbedingungen, um zu sein wer...

  5. DigitalLife Day: Nachhaltigkeit neu gedacht

    Tim Klein: Toller Beitrag, habe ihn mit Freude gelesen.