Projekt Zukunft: Sicherheit in unsicheren Zeiten

Neue Wettbewerber, rasanter technologischer Wandel, immer vielfältigere Kundenbedürfnisse: So stark und so schnell hat sich unsere Welt noch nie verändert – das gilt auch und gerade für die Automobilbranche.

Nachvollziehbar, dass dieses hohe Maß an Veränderung ein ebenso hohes Maß an Unsicherheit mit sich bringt. Einige reagieren darauf defensiv. Meine Überzeugung ist eine andere: Die beste Reaktion auf Unsicherheit ist, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und den Wandel anzuführen. Genau das tun wir bei Daimler. Dabei setzen wir auf vier „Cs“:

CORE und CASE

Das erste „C“ steht für CORE, also unser Kerngeschäft. Dass es Daimler dabei heute in vielerlei Hinsicht besser geht als je zuvor, ist das Verdienst unserer 290.000 Kolleginnen und Kollegen in allen Bereichen des Konzerns. Sie haben den aktuellen Erfolg erst möglich gemacht. Und der hält an: In den ersten neun Monaten 2017 haben wir neue Bestwerte bei Absatz, Umsatz und EBIT erzielt.

Unser Kerngeschäft ist die Basis, um auch bei unserem zweiten „C“ Gas zu geben: CASE. Die Abkürzung steht für die Zukunftsfelder Vernetzung (Connected), autonomes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung (Shared & Services) sowie elektrische Antriebe (Electric). All das wird unsere Industrie auf den Kopf stellen. Dabei ist klar: CORE und CASE sind keine Gegensätze, sondern zwei Seiten einer Medaille – wir brauchen beides.

CULTURE und COMPANY

Um das zusammen zu bringen, verändern wir das dritte „C“: CULTURE. Und auch in puncto Unternehmenskultur tut sich im Rahmen unserer Initiative „Leadership 2020“ einiges. Mit dem vierten „C“ schließt sich der Kreis: Es steht für die Struktur unseres Unternehmens: COMPANY.

Letzte Woche haben wir bekanntgegeben, dass wir ein Projekt zur nachhaltigen Stärkung unserer Struktur weiter vorantreiben. Beim „Projekt Zukunft“ geht es darum, unsere Geschäftsfelder unter dem gemeinsamen Dach der Daimler AG in drei rechtlich selbstständige Aktiengesellschaften umzuwandeln: Mercedes-Benz Cars & Vans, Daimler Trucks & Buses sowie die heute bereits rechtlich selbstständige Daimler Financial Services AG.

Flexiblere Geschäftsfelder, mehr unternehmerische Verantwortung, neue Wachstumschancen

Jetzt hat auch der Aufsichtsrat grünes Licht für detailliertere Prüfungen und weitere Schritte gegeben. Ziel einer möglichen Neuaufstellung ist es, unsere Geschäftseinheiten flexibler zu machen, ihnen mehr unternehmerische Verantwortung zu geben und neue Wachstumschancen zu eröffnen. Wenn Manager von „Flexibilität“ reden, hören viele Beschäftigte „Personalabbau“. Genau darum geht es nicht.

Rechtlich selbstständige Geschäftseinheiten könnten gezielter auf Kunden- und Marktbedürfnisse eingehen, fokussierter Partnerschaften schließen und Investitionen tätigen. In Zeiten des Wandels ist genau diese Flexibilität gefragt. Es geht um die bestmögliche Aufstellung, um mit unseren vielfältigen Produkten und Services auch künftig erfolgreich zu sein. Das „Go“ von Vorstand und Aufsichtsrat ist noch kein endgültiger Beschluss der neuen Struktur, darüber werden wir erst entscheiden, wenn die Detailprüfungen abgeschlossen sind.

Bei all dem leitet uns ein Gedanke:

Wir wollen auf lange Sicht „spitze” bleiben. Und wenn ich von „spitze“ rede, ist völlig klar, dass wir dazu unser Spitzenteam brauchen: Es sind unsere Kolleginnen und Kollegen weltweit. Sie sind und bleiben unsere größte Stärke.

Beschäftigung sichern, neue Jobperspektiven schaffen

Deshalb wollen wir Beschäftigung im Kerngeschäft „CORE“ sichern und neue Jobperspektiven in den CASE-Zukunftsfeldern schaffen. Aktuell verhandeln wir einen Interessenausgleich. Unter den Eckpunkten, zu denen bereits Einigkeit besteht, ist ein ganz wesentlicher die Verlängerung der Beschäftigungssicherung bis zum Ende der nächsten Dekade. Das ist ein starkes Signal dafür, dass wir an die Zukunft und Innovationskraft unserer Branche glauben – und an unsere eigene natürlich ganz besonders.

Gleichzeitig sind wir überzeugt, dass sich all das positiv auf unsere Finanzkraft auswirken wird, und wir so weiter hohe Zukunftsinvestitionen schultern können: in unsere Forschung & Entwicklung, unsere Produkte und unsere Produktion. Das wiederum stärkt unsere Wettbewerbsfähigkeit und hilft, in Sachen Wachstum weltweit Kurs zu halten.

Kurz gesagt: Inmitten der großen Unsicherheit in unserer Industrie werden uns die vier Cs helfen, künftige Herausforderungen zu meistern und unseren Beschäftigten Sicherheit zu geben. Unser Ziel für Daimler und das gesamte Team ist es, den Umbruch der Automobilindustrie nicht nur irgendwie zu überstehen – sondern ihn zu gestalten. Wir treiben den Wandel heute, um morgen keine Getriebenen zu sein. Wir haben also allen Grund dazu, optimistisch nach vorne zu blicken.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.0 / 5 (153 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben. Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Die letzten 5 Kommentare

  1. „Full Lifetime“ – Mein persönlicher Aufstieg bei Daimler

    Mario: Hallo Herr Özer, das ist eine wirklich beeindruckende Geschichte. Ich kann Ihnen geradezu...

  2. Heldenhaft! Die Klapprad Heroes bewerten „Justice League“

    Katja Litmanowski: But THAT´S what we call diversity! So yes, they can! :-)

  3. Marco Polo – die Entdeckung der Seitenstraße

    Norbert: Servus! Fantastisches Gefährt. Ich möchte gerne dieses Auto erwerben und frage mich...

  4. Mein Mercedes-Benz 380 SLC – Ungewöhnlich und unverkäuflich

    Pierre: Ein sehr schön geschriebener Text mit sehr viel Wahrheit und Emotionen verfasst, ich habe...

  5. One day without cash

    QiQi: Right, it’s not Fantasy world but daily life in China ! I was very surprised with...