Mein Mercedes-Benz 380 SLC – Ungewöhnlich und unverkäuflich

„Ist das Ihr Auto?!“ Jaaaa. Es ist mein Auto! Und das wird es auch immer bleiben.

Morgens, 8.33 Uhr. Direkt vor meiner Haustür. Ich bin heimlich dabei, gelben Müll zu trennen und erschleiche mir ungeschminkt und unerkannt den Weg zur Tonne in der Garage. Vor der Garage steht mein 380 SLC und schläft noch.

„IST DAS IHR AUTO?“ Vor Schreck hätte ich fast den gelben Beutel weggeworfen und schaue mich um, warum man mir aus dem Off völlig unvorbereitet morgens intime Fragen zu meinen mobilen Besitzverhältnissen stellt.

Kürzer konnte ich dann auch nicht antworten: Ja.

Dann kam auch schon der nächste verbale Angriff: „Also, wenn Sie mal das Auto verkaufen wollen, ich kaufe es sofort.“ Ganz ehrlich? Wenn der Typ nicht sofort weitergegangen wäre, hätte ich mich vergessen. Hat er das eben wirklich gesagt? Wer ist er denn? Ich kenne den ja gar nicht.

In meinen Ohren, die sicherlich empfindlicher sind als andere, klingt das wie: Ist das wirklich Dein Auto? Wie kannst du nur so ne geile Kiste besitzen? Und ich nicht? Ich will dir jetzt ein Gespräch aufzwängen und unterschwellig mitteilen, dass ich nicht so einen Oldtimer fahre, sondern einen praktischen Neuwagen.

Kann ich auch noch Deinen Hund kaufen? Der ist ja auch süß. Deine Tochter vielleicht gleich dazu. Was ist mit Deinem Haus? Ist das Deins? Willst du es verkaufen? Wenn ja, ich kaufe das alles. Kannst es mir auch gleich schenken…

An dieser Stelle sei vermerkt: Auch wenn wir Oldtimer fahren, sind wir nicht Freiwild. Wir Oldtimerfahrer lieben unsere Fahrzeuge, weil sie eben über den Status „Auto“ schon längst hinweg sind. Sie sind für uns wie eine Herzklappe mit PS, umgeben von feinstem Schmieröl und Benzin im Blut. Und keiner von uns möchte sein Fahrzeug verkaufen, weder morgens, noch auf der Straße, noch mit einem Müllsack im Arm. Und schon gar keinen Mercedes.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
3.0 / 5 (262 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Aufgewachsen in Deutschland, groß geworden in Afrika und Indonesien. PR Volontariat in Hamburg, danach Studium der Kunstgeschichte in Düsseldorf abgeschlossen. Es folgte die Spezialeinheit bei Abels & Grey im Bereich Medienstrategie. Selbstständig seit 2003 als Texterin, nein, textschwester! Zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge sowie Moderationen zu Kunst, Lifestyle. Mitglied in verschiedenen Jurys. Gründung des Studiengangs Modejournalismus an der Akademie Mode und Design, NRW. Neu: Content-Chefin vom neuen Axel Springer Piloten NRW Select 2015.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    Martin Stypa: Hallo Rolf, hallo Martin (Kämmerling), erst einmal besonders Euch und...

  2. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    Uwe Helmut Schaal: Da werden Erinnerungen wach: 1971 mit zwei 200er von Sindelfingen...

  3. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    Ferdi Lorenz: Ein schönes, sehr dankbares und robustes Fahrzeug. Habe vor vielen Jahren ein...

  4. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    CMzB (Blog-Team): Hallo @Speck, da hat sich wohl ein technischer Fehler bei...

  5. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    Richard Beckmann: Moin Rolf, super Bericht und klasse Bilder. Da werden Erinnerungen wach....