„me Convention“: Urbane Visionen und Mobilität von morgen

Unter dem Motto „Zukunft erleben“ richtet die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in diesem Jahr den Blick auf die Weiterentwicklung der Automobilindustrie. Parallel zur klassischen Auto-Messe haben Mercedes-Benz und unser neuer Kooperationspartner South by Southwest (SXSW) erstmalig zur me Convention in die Frankfurter Festhalle eingeladen.

In diesem Rahmen haben wir beim smart urban pioneers Ideenwettbewerb spannende visionäre Projekte ausgezeichnet.

Traditionell blickt die Automobilwelt alle zwei Jahre im Herbst nach Frankfurt. So auch 2017: Noch bis zum 24. September können Besucher auf der IAA zahlreiche wegweisende Technologien und Trends erleben, darunter Innovationen rund um Elektromobilität, Carsharing und Verkehrskonzepte für die Städte von morgen.

Zukunft voraus: die me Convention

Ganz neu in diesem Jahr: die me Convention – kuratiert und organisiert von Mercedes-Benz und der SXSW. Drei Tage lang tauschten sich hier Vertreter aus dem Technik-, Kreativ-und Designbereich über Zukunftsthemen aus. Geboten waren unter anderem inspirierende Workshops, Expertenrunden, Keynotes, Co-Working Räume, interaktive Labore und Kunst-Installationen.

Die Veranstaltungen waren extrem gut besucht, darunter viele Menschen, die eher selten Automessen besuchen. Darüber hinaus fanden an zahlreichen „Urban Hot Spots“ im szenigen Bahnhofsviertel Frankfurts weitere Kunst- und Kulturevents statt, darunter unsere rauschende #construction#smart Party auf der Baustelle des 25hours Hotel.

smart hatte sich zudem an der Programmgestaltung der me Convention beteiligt und im Vorfeld hochkarätige Redner eingeladen: darunter die Verhaltensforscherin Dr. Patrycja Slawuta, Leen Balcaen vom Location- und Mapping-Anbieter „HERE“, „WorldBlue“-Gründerin und -CEO Traci Fenton, Umweltberaterin Alessandra Fidanza sowie Simon Becker, Geschäftsführer von „Cabin Spacey“ und Finalist der smart urban pioneers-Wettbewerbs 2016.

„WorldBlue“-Gründerin und -CEO Traci Fenton

Spannende Pitches bei smart urban pioneers

Nach einer erfolgreichen Premiere in 2016 haben wir die me Convention für die Preisverleihung unseres diesjährigen smart urban pioneers-Wettbewerbs genutzt. Wir hatten im Vorfeld wieder Vordenker aufgerufen, ihre Ideen für ein besseres Leben in der Stadt einzureichen.

Nach einer Vorauswahl durch die Expertenjury unter der Schirmherrschaft von smart Leiterin Annette Winkler bekamen insgesamt zwölf Start-ups die Chance, sich und ihre Unternehmen einem Livepublikum in Frankfurt zu präsentieren. Das Besondere: Die jeweils dreiminütigen Pitch-Präsentationen fanden in einem fahrenden smart electric drive statt!

Die Start-ups präsentierten ihre Vorschläge für zukunftsweisende Anwendungen und intelligente Technologien in drei Kategorien: „Urban Living Solutions“, „Urban Electrical Solutions“ oder „Urban Environmental Solutions“. Die Pitches wurden im Anschluss vom Publikum und von der Expertenjury bewertet – neben Annette Winkler steuerten Conrad Fritzsch (Director of Digital Marketing Mercedes-Benz Cars), Daniel Deparis (smart lab, Senior Manager Business Strategy and Development smart), Don Dahlmann (Journalist), Jeff Wilson (Geschäftsführer des Mikrohaus-Anbieters Kasita aus Austin) und Scott Wilcox (Chef der SXSW Innovation Group) ihre Expertise bei.

Und der Gewinner ist…

Das Start-up „Boni“ überzeugte uns schließlich mit seiner App „Loud Steps “. Diese bietet Seh- und Hörgeschädigten Navigationshilfe in Städten an und lässt sich bereits in Chicago, Istanbul und Berlin nutzen. Das Team um Mitgründer Sarper Silaoglu kann sich über ein Preisgeld von 20.000 Euro freuen und erhält in den kommenden Monaten fachliche Unterstützung, um die Loud Steps-App weiterzuentwickeln.

Da es so viele verschiedene und gleichermaßen überzeugende Ideen gab, entschied sich die Jury kurzerhand, den zweiten Platz doppelt zu vergeben. Diesen teilen sich die Projekte Ubitricity und ResQClub. Das Team von Ubitricity entwickelt einen mobilen Stromzähler. Bei ResQClub handelt es sich um eine App, die der Verschwendung von Lebensmitteln vorbeugt. Wir unterstützen beide Teams ebenfalls mit Geldprämien und einem auf sie zugeschnittenen Begleitprogramm.

Die Gewinner Janis Englert (ResQClub), Alexa Thiele (Ubitricity) und Sarper Silaoglu (Loud Steps).

Zuschauer konnten das spannende Finale am 17. September vor Ort und live im Internet verfolgen – die Veranstaltung wurde per Social-Media-Livestream übertragen.

Die Zukunft der Mobilität erleben

Auch wenn die me Convention bereits vorbei ist: ein Besuch der IAA lohnt sich. Sie können sich bei uns auf dem smart-Stand viele Neuheiten anschauen – darunter unser neues Showcar smart vision EQ fortwo, ein autonom fahrendes Carsharing-Konzept für Stadt 2030+. Zudem laden wir Sie ein, unsere neuen smart electric drive Modelle Probe zu fahren. Kommen Sie vorbei: Wir freuen uns auf Sie.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.3 / 5 (24 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben. Sie arbeitet im Bereich Branded Entertainment smart und hat sich als Projektverantwortliche um den smart urban pioneers Contest im Rahmen der me Convention gekümmert.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Mehr als Yin und Yang: Hier zeigt Daimler seine neue China-Kunst

    Sascha Pallenberg: Da mache ich doch den Vorschlag: anschauen, sich Gedanken machen und dann...

  2. Daimler Türk-Treff feiert 25-jähriges!

    Uwe Knaus: Hallo Ismet Cetin, um den Inhalt ihres Kommentares zu verstehen, musste ich ihn mir...

  3. Gastbeitrag: Die Verwandlung – Von Karl-Otto Völker zu Gottlieb Daimler

    Torsten: Lesenswerter Artikel zur Geschichte unserer schönen Daimlerstadt Schorndorf!

  4. Benz & ballet – How arts and automotive themes go hand in hand

    Björn Bergfelder: Empower creativity on all Levels, thats what makes us strong! Great initiative...

  5. Auf ein Date mit dem Concept EQ

    Tommy E: ich stehe der Elekromobilität sehr zwiegespalten gegenüber. Einerseits weg von den...