Move Forward – I’m a Believer #MBSMN

I’m a Believer. Stuttgart. An einem Mittwochabend. Ich lese #MBSMN und höre im Hintergrund: „…zum Believer werden…“ Believer?! Wo bin ich hier? Grundlagen-Seminar für selbstbewusstes Afterwork-Flirten? Ok, die Zeiten sind hart… ‚Tschakka‘-Coaching-Veranstaltung für den Karrieristen? Man will ja mal weiterkommen… Oder doch nur esoterische Selbsthilfegruppe?

Ich erschrecke kurz und will schon auf dem Absatz kehrt machen – man muss ja schließlich nicht jede „Weiterbildung“ mitnehmen – da erblicke ich von weitem eine sympathische Kollegin von moovel, die just einen Vortrag hält. Doch die richtige Veranstaltung! Alles andere außer der Social Media Night wäre ja auch vielleicht ein bisschen seltsam gewesen im Mercedes-Benz Museum…

41 Abende, rund 100 Vorträge, 19.656 Besucher – rund 30 % Neubesucher-Anteil bei über 95 % Auslastung, 51.211 Tweets und das eine oder andere ausgeschenkte Bier bezeugen: die Redner, respektive die Themen können nicht so schlecht sein – ganz im Gegenteil.

Die Veranstaltung des Social Media Club Stuttgart (#SMCSTR) ist seit Jahren erfolgreich, wird von Mercedes-Benz gesponsert und nennt sich seit dem 41. Mal ihres Bestehens nun Mercedes-Benz Social Media Night (#MBSMN)

Ich erfahre heute wieder Interessantes darüber, wohin die Reise im Social Web gehen wird. Bewegtbild in den sozialen Medien sei unerlässlich – nicht ob, sondern wie viel sei die Frage. Mit über 34 Millionen hat beispielsweise ein 25-jähriger genauso viele ständige YouTube-Abonnenten wie das Fußball-WM-Endspiel von 2014 Zuschauer in ganz Deutschland verzeichnete.

Move Forward

Doch der spannendste Vortrag des Abends wird von Stefanie Söhnchen gehalten und handelt von ihrem „Baby“, der englischsprachigen Innovationsplattform „Move Forward“ von moovel. Lediglich seit wenigen Wochen ist diese online und hat bereits mehrere Tausend registrierte Nutzer. Move Forward gibt den Nutzern im Internet die Möglichkeit, die Zukunft der Mobilität zu erörtern. Die Mobilitäts-Plattform basiert auf drei Säulen: Dem Magazin, der Crowd-Innovation und der Strategie.

Thematisiert wird die Mobilität hinsichtlich des technischen Wandels, der Veränderung im Lebensstil und den rechtlichen Rahmenbedingungen. Eine Voraussetzung, um den Dialog anzuregen und vom Innovationsgeist der Masse zu profitieren: offener Zugang für jedermann – sofern man sich registriert.

Die „andere“ Community zur Zukunft der Mobilität

Im Video erklärt die Online-Kommunikations-Strategie-Beauftragte des Mobilitätsdienstleisters, warum die Geschäftsstrategie von moovel auf der Plattform transparent kommuniziert wird, weshalb die Rechtsabteilung öffentlich Stellung bezieht und warum die Seite nicht prominenter mit dem Anbieter gekennzeichnet ist.

(Das Video wurde Tilo Hensel erstellt, Praktikant in der Online-Kommunikation von Daimler und Student an der Hochschule der Medien in Stuttgart.)

„Believe“, das neue „Like“

Ein Management, das öffentlich bloggt – und die Rechtsabteilung macht mit. Hat man in dieser Form wohl auch noch nicht erlebt. Eine weitere Besonderheit: anstatt mit gewöhnlichen „Likes“ kann man hier sein Glaubensbekenntnis anderen Nutzern oder deren Ideen gegenüber mit dem „Believer-Button“ kundtun.

Besucherstruktur

Was aber am meisten verblüfft: es scheinen nicht viele Daimler-Mitarbeiter anwesend zu sein. Doch was für Personen verschlägt es denn auf die #MBSMN? Schließlich kommt man zugegebenermaßen nicht von Alleine auf die Idee, nach einem langen Arbeitstag mal eben hinzugehen.

„Sicherlich eher Leute, die sich beruflich für Social-Media interessieren“, so der Veranstalter Markus Besch. „Man erhält beispielsweise Tipps über das rechtlich korrekte Verhalten in den sozialen Medien von Social-Media-Rechtsexperten wie Dr. Carsten Ulbricht oder einzelne Themen wie Social-Media Monitoring werden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.“ Aber eigentlich, so der Experte, „nimmt man auch als einfacher Medien-Interessierter immer etwas mit“. Und wenn es „lediglich“ Inspirationen sind, die den eigenen “Social-Media-Horizont“ erweitern.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
5.0 / 5 (1 Bewertung)
Bitte warten...

Tags: , , , , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Er ist Redakteur im Social-Media-Team und "liebt" Selbstbeschreibungen.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Stefan Schwunk: Liebe Lisa, ich bin der festen Überzeugung dass die PlugIn Hybridtechnik...

  2. Meine 18 Jahre DTM: Höhepunkte, Tiefpunkte, Reibungspunkte

    Mladen: Die Umgebung wird doch jetzt immer leiser...Last uns doch noch ein wenig...

  3. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Herbert Jäger: Ich wäre froh wenn wir nur noch elektrisch fahren und selber...

  4. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Madeleine Herdlitschka: Herr Perkuhn spricht ein wichtiges Thema an - die Abschaffung der EEG-Umlage....

  5. Die neue B-Klasse: Sportlich, praktisch, großzügig

    Demetrios Reisner: Lieber Herr Barth, vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Sitzhöhe der neuen...