Rückblick 2014: Die „kleinen“ Geschichten

Was für ein Jahr! Geht es Ihnen auch so? Im Jahr 2014 sind eigentlich genug Dinge für zwei Jahre passiert. Autoren des Daimler-Blogs war zum Beispiel bei der Premiere des neuen smart, bei der ersten Fahrt des Future Truck 2025, der Vorstellung des AMG GT, der Fußball-WM-Feier in Berlin und der Formel 1-WM-Party in Stuttgart dabei. Das waren die „großen“ Geschichte, über die auch die Medienwelt berichtet hat.

Ein Corporate Blog ist der ideale Ort, um auch solchen Geschichten Platz zu geben. Zum Beispiel solche von weit entfernten Ländern, in welche es unsere Kollegen „verschlägt“ … da möchte man doch gerne (nochmal) mitfahren. Deshalb dieses Jahr eine Rückschau mit einem ganz besonderen Blickwinkel: Die schönsten Reisegeschichten im Daimler-Blog 2014! Viel Spaß beim Lesen und beim Betrachten der Bildergalerien vielleicht schon beim (Reise-) Pläne schmieden für das kommende Jahr.

Ab dem 7. Januar 2015 sind wir dann wieder mit neuen Geschichten für Sie da. Bis dahin wünscht das Team vom Daimler-Blog ein frohes Fest, einen guten Rutsch und einen erfolgreichen Start im neuen Jahr!
Uwe Knaus, Dan von Appen & Tilo Hensel

Gastbeitrag: Mit einem Unimog in die Welt!
„Dann kaufen wir ihn?“…“Oh mein Gott! Ja, dann kaufen wir ihn!“. Gesagt, getan: Unimog gekauft, Job an den Nagel gehängt und los geht’s um die Welt. Weiterlesen >

Als Servicetechniker auf Weltreise mit dem Bus
Über die längste Busreise der Welt mit dem Setra ComfortClass 500. Mehr als 52.000 km in 215 Tagen. Von Freiburg über die Seidenstrasse nach Shanghai. Weiter mit dem Schiff nach Alaska, die Panamericana entlang Richtung Süden bis nach Feuerland. Weiterlesen >

Amerika Road Trip mit dem Mercedes-Benz 190D
Mit dem Mercedes-Benz 190D durch Kalifornien, Arizona und Nevada. „Es wird Nacht Senhorita und ich hab‘ kein Quartier …“ Weiterlesen >

Von Peking auf die Schwäbische Alb
„Wir setzen unser Vorhaben mit einer Beiwagenmaschine von Peking zurück in unsere Heimat auf die Schwäbische Alb zu fahren um. Wir, das sind meine Frau Monika, unser 11 jähriger Sohn Rouven und ich. Unsere 16 jährige Tochter Tara nahm das Flugzeug, sie meinte, sie sei doch nicht verrückt sich das anzutun.“ Weiterlesen >

Mobilität bei den Anderen
„Dieses Jahr standen dann Manila, Bangkok, Saigon, Tokyo und Nagoya auf dem Programm. Für mich sind sowohl geschäftliche, als auch private Reisen „Studienreisen“, da es dabei eigentlich immer um „die Stadt“ geht.“ Weiterlesen >