Monatsarchiv für November 2014

Hier finden Sie alle Beiträge, die im November 2014 veröffentlicht worden sind.


Roller Derby: als Schiedsrichter bei starken Frauen

Wenn man von Roller Derby spricht, schauen die meisten erst einmal verwirrt. Unterhaltungen drehen sich immer um die gleichen Fragen. “Gibt es da einen Ball?” “Ist das wie in dem Film, wie hieß er doch gleich, Rollerball?!”, “Das sind doch alle Mannsweiber.”. In meiner Freizeit bin ich Teil eines außergewöhnlichen Sportvereins. Ich bin Schiedsrichter und Trainer für die „Stuttgart Valley Rollergirls“. Der ersten Roller Derby Mannschaft Deutschlands.

Happy Birthday, Schuler!

„1. Arbeitstag – 1. Auftrag“ – so die Betreffzeile meiner ersten „Arbeits“-Email, die bereits fünf Tage vor dem Beginn meines Praktikums im Bereich International Communications and Crossmedia in meinem Postfach landete. Darin hieß es, dass ich am Abend meines ersten Arbeitstages einen Festakt der Schuler Group besuchen könne. Das Göppinger Traditionsunternehmen feierte sein 175 (!!!) jähriges Bestehen im Mercedes-Benz Museum (übrigens ein Ort, der mich als Auto-Fan sehr begeistert hat und den ich bestimmt bald wieder aufsuchen werde).

Mit „G“razie aufs Gerüst, die Gewinner und Grüße von Gunther

Rauf auf den Iron Schöckl: Die „Faszination G-Klasse“ geht weiter: Diese Woche durften Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werkes Untertürkheim auf dem Beifahrersitz eines Mercedes-Benz G 500 Platz nehmen und den „Iron Schöckl“ bezwingen. Dieses komplett zusammenklappbare Stahlgerüst stellt mit seinen acht...

Palliativ-Care: Wenn Kinder Sterbebegleitung benötigen

Mein erster Bericht „Wie aus einer Lebenskatastrophe etwas Gutes erwächst“ liegt gut über drei Jahre zurück. Inzwischen hat sich Einiges getan. Im Rückblick: Gegründet wurde der Verein der Palliativ-Care-Teams im November 2010. Anlass war die unheilbare Krankheit und der Tod meines Bruders, unsere Erfahrungen sollten andere Familien nicht machen. Der Landkreis Böblingen sollte endlich ein Palliativ-Care-Team bekommen. Die Umsetzung gestaltete sich weit komplizierter als zunächst gedacht. So zog sich vor allem der Vertragsabschluss mit den Krankenkassen in die Länge. Monate, Jahre verstrichen.

Von Peking auf die Schwäbische Alb (II)

Alle gratulierten uns zum Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft Am Montag den 14. Juli, Deutschland ist gerade zum vierten Mal Weltmeister geworden, durften wir die Russische Grenze passieren und alle gratulierten uns zum Gewinn der Fußball Weltmeisterschaft. Die Landschaft in Russland änderte sich schlagartig. Aus Steppenlandschaft wurden riesige Wälder, die von hohen Bergen begrenzt wurden und auf einmal waren auch wieder Bäche da die nach kurzer Zeit zu großen Flüssen wurden, wir wurden an Alaska und Kanada erinnert und genossen die Fahrt in vollen Zügen, so hatten wir uns Russland nicht vorgestellt.