Monatsarchiv für November 2014

Hier finden Sie alle Beiträge, die im November 2014 veröffentlicht worden sind.


Bauch trifft Verstand

Wie trifft man Entscheidungen? Vor etwa fünf Jahren begannen die Uhren auf einmal schneller zu ticken. Denn die bis dahin größte und vor allem schwierigste Entscheidung stand mir bevor: Wo und was möchte ich studieren? Der gut gemeinte Ratschlag von vielen:...

Mobilität bei den Anderen

Nachdem der Blog-Beitrag über das BHLS System in Straßburg nun schon eine Weile her ist und das Jahr sich langsam dem Ende zuneigt, wäre es wohl an der Zeit ein paar Beobachtungen aus dem Jahr zusammenzufassen. Seit mehreren Jahren interessieren mich sowohl beruflich als auch privat besonders die urbanen Entwicklungen im asiatischen Raum. 2009 hatte ich zum Beispiel im Rahmen meiner Arbeit eine Studienreise nach Bangkok, Jakarta und verschiedene andere Städte in Indonesien unternommen um zu verstehen wie Städte und der dortige Verkehr funktionieren. Seitdem war ich mehrfach privat in verschiedenen chinesischen Metropolen. Dieses Jahr standen dann Manila, Bangkok, Saigon, Tokyo und Nagoya auf dem Programm.

Sich „flach machen“

Sich flach machen: Wie Aerodynamik und Effizienz die Fahrzeuge von Mercedes prägen Das war mir als Kind aufgefallen: Ich konnte beim Fahrradfahren auf dem Dorf mit den älteren Jungs zumindest bergab mithalten, wenn ich mich ganz flach auf den Lenker meines „Bismarck“-Fahrrads drückte. Im dritten Gang der Sachs-Torpedo-Schaltung „voll ausgedreht“ stand der VDO-Tacho bei über 50 km/h. Was an der falschen Übersetzung des kleinen Vorderrads lag – also es waren wohl ehrliche 30 km/ h (psst und ohne Helm). Mein Vater las regelmäßig die Auto-Motor und Sport und es gab irgendwann eine Ausgabe mit einem Mercedes-Benz auf dem Titel, dessen Aussehen mich besonders faszinierte: Es war der C111-III

Ein Praxiseinsatz im „Silicon Valley Indiens“

Es hat sich gelohnt – die vielen E-Mails und Telefonate, Impfungen, Buchungen und der Visumprozess. Der Aufwand war es wert, um beim MBRDI (Mercedes-Benz Research & Development India Pvt. Ltd.) in Bangalore einen Praxiseinsatz von acht Wochen zu absolvieren. Als Ulmer-Modell-Student bei der EvoBus GmbH studiere ich Fahrzeugelektronik an der Hochschule Ulm und arbeite in den Semesterferien in verschiedenen Abteilungen der Entwicklung. Dabei ermöglicht EvoBus seinen dualen Studenten, für einen Praxiseinsatz ins Ausland zu gehen und trägt diesen Aufenthalt auch finanziell.

Mehr als Blechbüchsen – Auf der Spur des „Next Big Thing“

Linus Pauling sagte einmal: „Der beste Weg, eine gute Idee zu haben, ist es, viele Ideen zu haben“: Genau das erleben wir als 30 Teilnehmer am 29. Oktober 2014 im „Business Innovation Workshop for Daimler Talents“ hautnah. Denn an diesem Tag kommen wir als CAReer-Trainees, DHBW-Studenten und eingeladene Gäste auf dem Mobility Campus in Leinfelden-Echterdingen zur Weiterentwicklung neuer Ideen für zukünftige Geschäftsfelder zusammen.

Vom Autofreak zur Verfahrensmechanikerin

Während meiner Ausbildung zur Verfahrensmechanikerin für Beschichtungstechnikerin war ich durch meine Tätigkeit als Jugend- und Auszubildendenvertreterin (JAV) auch vorher schon auf einigen Seminaren. Doch das Jugend 2-Seminar war etwas Besonderes für mich. Hier war ich das erste Mal auf mich allein gestellt. Ich kannte niemanden, bis auf einen Kollegen vom Ortsjugendausschuss der IG Metall Bremen. Außerdem ging kein Seminar zuvor zwölf Tage und war so weit weg von meinem Zuhause und meinen Freunden. Zudem war ich mir in der Zeit nicht sicher, ob ich mein Amt als JAV noch weiter ausüben möchte.