car2go: Probe aufs Exempel mit family und Vermieterin

 Ich bin total begeistert von car2go. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich in der Abteilung arbeite, in der car2go entstanden ist (Business Innovation). Aber selbst wenn ein gewisses Maß an Begeisterung schon aus Gründen der Dienstpflicht angebracht wäre, hat das Gesamtkonzept mich auch privat total überzeugt. So sehr, dass fünf meiner bisher sieben Fahrten mit einem knuffigen Elektro-smart ausschließlich oder hauptsächlich dazu dienten, Verwandten und Freunden das ganze vorzuführen.

Die allererste Fahrt habe ich tatsächlich unternommen, weil ich nicht auf die U-Bahn warten wollte auf dem Weg aus dem Stuttgarter Westen raus ins Randgebiet. Und das war schon eine tolle erste Erfahrung. Einfach aufs Smartphone geschaut und zum nächsten blauen Auto um die Ecke gelaufen. Karte an den Leser gehalten, und es ging auf. Dann konnte ich mich zum Glück noch an meine PIN erinnern, und schon ging’s los. Die Bedienungsführung ist klasse erklärt, und es ist schon nett, vom Auto mit der Audioansage „Willkommen bei car2go“ begrüßt zu werden.

Fast alle weiteren Fahrten waren dann zum Vorführen. Meinen Vater habe ich bei seinem Besuch hier vom Hotel abgeholt. Er war so begeistert, dass er schon die Ankunft des smarts gefilmt hat und auch während der Fahrt die Kamera kaum abschalten wollte. Mein Bruder hat sich am meisten von der Beschleunigung beeindrucken lassen. Da merkt man den Unterschied der Phase 2 und Phase 3 Modelle. Meine Mutter und meine Frau waren leider nicht zu einer Mitfahrt zu bewegen. Das Interesse an der E-Technik spielt da dann doch eine Rolle. Meine Schwiegereltern habe ich ebenfalls chauffiert, die eine hin, den anderen zurück. Trotz ihrer nordischen Zurückhaltung konnten sie ihre Neugier und wohlwollende Begeisterung doch nicht ganz verbergen. Die aktuellste Fahrt hat jetzt ein wenig Überzeugungsarbeit erfordert.

Ich habe unserer 82jährigen Vermieterin versprochen, sie auch mal mit dem Elektro-smart zu fahren. Sie war etwas skeptisch, denn sie hatte Sorge, dass ich ihr eigentlich einen smart „andrehen“ will. Mir geht es einfach darum, dass sie mal erlebt, wie toll es ist, in einem Elektroauto zu fahren. Schließlich ist sie dann doch mitgefahren. Und war positiv überrascht! Sie hatte anscheinend von einem Elektroauto wenig Gutes erwartet. Dann gefiel ihr aber fast alles – die Beschleunigung, das ruhige Fahren. Sogar, dass man damit ja schön einfach in die Garage fahren könnte. Nur die Reichweite macht ihr Sorgen. Zum Abschluss der Fahrt hat sie mich dann doch noch nach dem Preis des Autos gefragt… Und jetzt muss ich mal zusehen, dass ich einen Katalog für sie besorge.

Kürzlich habe ich anstelle meines EcoScores eine beunruhigende Meldung im Display gesehen. „Unvorsichtige Fahrweise kann zum Ausschluss von car2go führen.“  Und dann „Achtung! Bitte passen Sie Ihre Fahrweise an!“ Schon davor bewegte sich mein EcoScore für Beschleunigung um die 5. Von 100. Das kommt davon, wenn man unbedingt die Kraft des E-Motors vorführen möchte. Ich habe mich aber gebessert. Mein EcoScore wird wieder angezeigt, und bei der Beschleunigung komme ich inzwischen immerhin auf 30. Ich darf also hoffentlich auch weiterhin car2go nutzen.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Bisher keine Bewertungen.
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Die letzten 5 Kommentare

  1. Christopher Street Day: In eigener Sache

    Frank Weber: Lieber Herr Matthies, vielen Dank für das freundliche Telefonat. Vielen Dank aber...

  2. Wenn es die IAA nicht gäbe, müsste man sie jetzt erfinden!

    Sascha Pallenberg: Ach Edith, nicht ich haette dir was ueber das Blogging erzaehlen muessen, du...

  3. Im Oldtimertaxi durch die Berliner Nacht

    Taxi Tübingen: Sehr gute Taxi, in Tübingen bzw. Baden-Württemberg gilt keine Farbvorschrift, ein...

  4. E-Klasse T-Modell: Willkommen in der Produktion!

    Taxi Tübingen: Sehr gute und detailliertes Artikel.

  5. Lab1886: Schneller von der Idee zum Produkt

    Thomas: @Merve: „Bepperle“ ist falsch. Im schwäbischen gibt es kein doppel P, wenn...