EcoScore – ja ist denn schon Weihnachten?

Um unsere Kunden dabei zu unterstützen, möglichst vorausschauend zu fahren, haben wir dieses Jahr den „EcoScore“ eingeführt. Er gibt dem Fahrer kontinuierlich und spielerisch Feedback über seine Fahrweise. Und das geht so: Während der Fahrt befindet sich nun in der oberen rechten Ecke des Bildschirms ein grünes Blatt, das den EcoScore symbolisiert und seinen aktuellen Wert darstellt.

In der Fahrstilanalyse ermittelt EcoScore dazu aus den drei Komponenten Beschleunigung, gleichmäßiger Fahrweise und Ausrollen einen Punktwert zwischen 0 und 100, der angibt, wie umweltverträglich der Fahrer mit dem car2go unterwegs ist. Alle drei Werte haben direkte Auswirkungen auf den Kraftstoffverbrauch und den Schadstoffausstoß und tragen, da sie eine vorausschauende Fahrweise begünstigen, indirekt zur Sicherheit im Straßenverkehr bei. Zu den einzelnen Kategorien kann man im Fahrzeug über das „?“-Symbol weitere Informationen erhalten. Bei besonders erfolgreicher, d.h. umweltverträglicher Fahrweise, werden die Bäume sogar von (virtuellen) Tieren bevölkert. Die Anzeige „kann aber auch anders“: Sollte der Fahrstil des Kunden unabhängig von der aktuellen Bewertung des EcoScores sehr ruppig sein, können auch Warnmeldungen angezeigt werden. Vernünftiges fahren könnte sich bei car2go zukünftig auch anders auszahlen: Während in einer ersten Phase der EcoScore ausschließlich der Information dient, ist es denkbar, zu einem späteren Zeitpunkt eine besonders umweltfreundliche Fahrweise zu belohnen, z.B. in Form von Freiminuten. Wenn das kein Anreiz ist….

Anmerkung der Redaktion
Mit dem Start von car2go in Stuttgart Ende September wurde für die Weihnachtszeit eine Sonderedition des EcoScore für den smart entwickelt. Die normalen Laubbäume wurden durch Tannen ersetzt, die je nach Score unterschiedlich aussehen. Fährt man ökologisch, so schmückt sich der Baum langsam und die Geschenke erscheinen unter dem Baum. Lässt man es etwas schneller und dynamischer angehen, verliert die Tanne langsam ihren Schmuck sowie die Nadeln. Ebenfalls ziehen dunkle Wolken auf.

Wir haben uns gestern kurz in ein Fahrzeug gesetzt und eine kleines Video vorbereitet.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
5.0 / 5 (1 Bewertung)
Bitte warten...

Tags: , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. „Ballett war nicht so mein Fall“: Kampfsportler aus dem Rohbau

    Sinan Turhan: Viel Erfolg für die Zukunft damit wir weitere Siege von dir Sehen......

  2. Vom Großen bis zum Kleinen: Gelebte Toleranz verbindet

    Wolfgang Knappe: "....Doch inwieweit spielt Daimler als global agierender Konzern eine Rolle?" Meiner...

  3. „Ballett war nicht so mein Fall“: Kampfsportler aus dem Rohbau

    Abdullah Dik: Eine wirklich coole Story... Hochachtung und Bewunderung... Schön, daß er...

  4. Vom Großen bis zum Kleinen: Gelebte Toleranz verbindet

    Lauric Warmdt: Toller Artikel, wichtiges Thema! Danke für die Einblicke.

  5. „Ballett war nicht so mein Fall“: Kampfsportler aus dem Rohbau

    Uwe: Tolle Sache Koray! Ich wünsche Dir einen erfolgreichen Kampf in Stockholm!...