Cha(i)rity: Ein Stuhl als „Herzenssache“

Gemeinsame Übergabe an das Museum: (von links) Dietmar Eger, Markus Rinner, Dilaver Akbulat, Serhat Denli, Marion Pietsch, Bettina Fieger, Manuel Kugler, Janina Hemminger und Iris Martsch.

Ist vermutlich den meisten von Ihnen noch kein Begriff, im Großen und Ganzen geht es um das Wohltätigkeitsprojekt Herzenssache das vom SWR, SR und der Sparda Bank unterstützt wird — und um — Stühle. Nun was haben wir, die Daimler AG, mit Stühlen zu tun? Eigentlich nicht sehr viel, außer dass wir gelegentlich auf ihnen sitzen, was aber auch der Sinn der Sache war.

Prominente aus allen Bereichen als auch Firmen bekamen einen Holzstuhl von dem Möbelhaus Hofmeister und sollten ihn so gestalten, dass man eine Verbindung zwischen Stuhl und dem- oder denjenigen erkennen kann, der ihn verschönert hat. Diese Stühle sollten dann versteigert werden. Der Gesamterlös kommt der Kinderhilfsaktion Herzenssache und damit benachteiligte Kinder und Jugendliche aus der Region zu Gute.

Als Ende Juni unser Ausbildungsmeister zu uns kam und fragte, ob wir einen Holzstuhl gestalten wollen, waren wir zunächst skeptisch, wie wir bitteschön einen Holzstuhl mit der Daimler AG in Verbindung bringen sollen. Nach einiger Überlegung waren wir alle voller Euphorie und wir hatten so viele wunderbare Ideen, die wir leider nicht alle umsetzen konnten aus Platzmangel auf dem Stuhl und aus Angst, dass derjenige, der den Stuhl später ersteigern würde, mit einem LKW anrücken muss um den Stuhl abzutransportieren.

Mit den Ideen, die wir nun auch tatsächlich umgesetzt haben, sieht es doch so aus, dass aus dem ca. 10Kg schweren Holzstuhl ein 35Kg schwerer „Powerchair“ wurde. Der Name passt so gut weil, wir sehr viel Power in das Projekt investiert haben, weil man sehr viel Power in Form von Kraft braucht um den Stuhl zu bewegen und weil sich das Thema Power unseres Unternehmens, der Autos, der Mitarbeiter, der Azubis und des Kreativteams in allen Teilen des Stuhl widerspiegelt. Am Ende des Projekts, als es hieß, der Stuhl kommt jetzt weg, konnten wir uns fast nicht von ihm trennen, da wir einfach alle so viel Zeit, Kraft und auch Liebe in ihn investiert haben, aber auch aus dem einfachen Grund weil er uns allen einfach so gut gefallen hat und ihn sich, glaube ich, jeder von uns selbst zuhause am liebsten ins Wohnzimmer stellen würde.

Das Wichtigste hätte ich jetzt fast vergessen: Der Erlös der Stühle geht an die Organisation Herzenssache, welche Kindern hilft, die an der Armutsgrenze leben oder häuslicher Gewalt zum Opfer gefallen sind. Jedermann kann sich nun die Stühle der verschiedenen Personen und Unternehmen in der Alten Staatsgalerie in Stuttgart anschauen und gegebenenfalls,  wenn ein Stuhl dabei ist, der ihnen gefällt, ihn bei eBay ersteigern.

Armlehne (Nockenwellen und Pleuel), Sitzfläche (Motorblock mit Kolben und Zylindern), Rückenlehne (Mercedes-Stern), Stuhlbein (Scheibenbremese + Bremssattel)

Die ganze Aktion wurde von der Film- und Fernsehproduktionsfirma Satcom Gemini präsentiert sowie organisiert. Unter der Leitung von Herrn und Frau Fieger setzt sich die Firma  mit dem  Wohltätigkeitsprojekt „Chairity 2012, anlässlich des „60. Geburtstages“ von Baden-Württemberg zu Gunsten von Herzenssache ein.

Am 5. November 2012 wurden wir in die Staatsgalerie in Stuttgart eingeladen zur Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung der Stühle. Die Ausstellung geht bis zum 2. Dezember 2012. Nun sahen wir zum ersten Mal was die anderen mit ihren Stühlen angestellt hatten. Müsste man einen „besten“ Stuhl benennen, könnte man das glaube ich nicht, denn man kann sich sicher sein, dass alle ihr Bestes gegeben haben um den Stuhl nach ihren Vorstellungen zu gestalten.

Ich kann, glaube ich, für alle aus unserem Team sprechen und sagen, dass es uns allen sehr viel Spaß gemacht hat und wir ein solches Projekt gerne wieder mitmachen würden.

Vielen Dank an die Ausbildungsleitung des Werks Untertürkheim für die Unterstützung bei diesem Projekt!

Der Daimler Stuhl bei eBay

Anmerkung der Redaktion: Am siebten Dezember 2012 wurde der Stuhl für  stolze 782 Euro zugunsten von „Herzenssache“ versteigert! 


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Boliden bauen, Business planen: Das Rennteam der Uni Stuttgart

    German Emmert: Formula Student, tolle Sache! Toll ist, dass "der Daimler" nicht nur...

  2. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    Stefan Schoblocher: Ich wohne im Raum Reutlingen und hatte gerade eine Schulung in Esslingen....

  3. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Thomas Dettling: Ein grandioses Fahrzeug. Das ist die Zukunft. Die Asiaten sind mittlerweile Treiber...

  4. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    Erwin Fechter: Alle Mobilitätsangebote in einer App bei moovel? Schön wäre es ja,...

  5. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Martin Injuschov: Ich bin völlig beeindruckt was die Technologie heute schon bietet. Ich...