Record Run Buses: Zieleinlauf, Rückblick und Ergebnisse

Der Record Run Buses 2012 ist beendet. Bereits Mitte letzter Woche berichteten wir über den Start und die Hintergründe des Record Run Buses 2012. Am vergangenen Freitag war nun nach fünf Tagen und 20.000 zurückgelegten Testkilometern der Zieleinlauf der Busse.

Noch am Montag war die Stimmung recht angespannt und alle waren nervös, ob alles klappen würde. Als ich am Freitag ankam und erneut auf das Team traf, war die Stimmung allerdings eine ganz andere. Alle waren entspannt und erwarteten mit Gelassenheit und Freude die Ankunft der Busse. Keine Spur mehr von Zweifel, sondern Stolz machte sich im Team breit. Stolz auf ein Projekt, das lange im Vorfeld geplant und vorbereitet wurde und letzten Endes reibungslos und ohne jegliche Pannen ablief.

Nicht auch zuletzt die täglichen Auswertungen dürfte das Team positiv gestimmt haben, denn die Erwartungen wurden mehr als erfüllt und im Detail sogar übertroffen, so Martin Zeilinger. Der Record Run hat bewiesen, dass sich die Busse der neuen Generation in jeder Hinsicht effizienter sind und deutlich weniger Kraftstoff verbrauchen.

Der Einlauf der Busse wurde dementsprechend auch mit großem Jubel begleitet und man schaute in eine Reihe von zufriedenen und glücklichen Gesichtern, auch wenn das Wetter an diesem Tag der Veranstaltung nicht würdig gewesen ist, denn pünktlich zum Zieleinlauf fing es an zu regnen.

Hinter den Kulissen war der Record Run am Freitag allerdings noch nicht beendet. So wurden am Wochenende die Busse noch einmal einer Kontrolle der Dekra unterzogen sowie alle gemessenen Werte und Eingaben auf ihre Richtigkeit überprüft. Ebenfalls müssen im Nachgang nun die Busse wieder abgerüstet werden (Messtechnik etc.), denn zum Teil gehen sie direkt wieder in den täglichen Einsatz.

Am Montag wurden die offiziellen und durch die Dekra bestätigten Ergebnisse bekannt gegeben. Und mit den Ergebnissen kann man durchaus zufrieden sein, denn die vorab prognostizierten Werte und Einsparungen wurden übertroffen. Im Detail bedeutet dies beim Mercedes-Benz Citaro Stadtbus  eine Kraftstoffeinsparung von 8,5% und beim Setra ComfortClass 500 Reisebus eine Einsparung von 8,2% gegenüber dem Modell mit Euro V.

Mit den Ergebnissen wurde aufgezeigt, dass die neue Generation der Busse nicht nur umweltschonender und sparsamer ist, sondern sich auch für den Unternehmer lohnt. Denn bei aktuellen Kraftstoffkosten würde sich bei einer normalen Fahrleistung der Mehrpreis in den Anschaffungskosten bereits nach rund vier Jahren amortisieren.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Was macht eigentlich eine UX-Designerin?

    dirk: Hallo Laura, schöner Artikel. Vielleicht könnt Ihr euch auch mal der Mercedes-Pkw-Homepage...

  2. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Stefan Schwunk: Liebe Lisa, ich bin der festen Überzeugung dass die PlugIn Hybridtechnik...

  3. Meine 18 Jahre DTM: Höhepunkte, Tiefpunkte, Reibungspunkte

    Mladen: Die Umgebung wird doch jetzt immer leiser...Last uns doch noch ein wenig...

  4. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Herbert Jäger: Ich wäre froh wenn wir nur noch elektrisch fahren und selber...

  5. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Madeleine Herdlitschka: Herr Perkuhn spricht ein wichtiges Thema an - die Abschaffung der EEG-Umlage....