Aus „alt“ mach‘ „cool“: Lina, der L319 und das Van-Projekt

Gespannt beobachte ich, wie die junge Frau den staubigen Oldtimer – einen L319 – inspiziert. Wie sie den Auspuff prüft, Stroh vom Fahrersitz wegwischt und versucht, die verklemmte Motorhaube aufzubekommen. Bislang habe ich Schrauberqueen Lina van de Mars nur aus dem Fernsehen von DMAX und Kabel 1 gekannt. Sie jetzt live zu treffen und beim Dreh zum L319 Heritage Van Project dabei zu sein, ist schon cool.

Denn für MYVAN.com, der Social TV-Plattform über Mercedes-Benz Vans, ist Lina van der Mars in besonderer Mission unterwegs. Gemeinsam mit Moderator Neil O’Sullivan und einem Schrauber-Team wird sie für das „L319 Heritage Van Project“ dem Ur-Kleintransporter von Mercedes-Benz zu altem Glanz verhelfen. Das Ziel: Der Auftritt des „Alten“ auf der 64. IAA Nutzfahrzeuge 2012 in Hannover. Dort soll die Ikone der 50er-Jahre an die Anfänge des Transportverkehrs von Mercedes-Benz erinnern.

Doch soweit sind wir noch lange nicht. Bei meinem Besuch in der Werkstatt in Stuttgart kommt Lina gerade auf dem Rollbrett unter dem Van hervor. „Da kommt aber noch eine Menge Arbeit auf uns zu, bis der L319 wieder fit für die Straße ist!“ Sie muss es wissen, schließlich ist die Berlinerin gelernte KFZ-Mechanikerin.

Ich bin gespannt, ob wir tatsächlich bis zur IAA fertig werden. Denn der Zustand des Oldtimers ist alles andere als gut. Eines steht aber auf jeden Fall schon mal fest… die Farbe für das alte Blech. Grau! Ja, grau… An der Farbwahl trägt Lina allerdings keine Schuld, denn die Farbe bestimmte die MYVAN-Community. Vier Farben standen zur Auswahl: grau, blau, rot oder elfenbeinweiß. Ich persönlich war ja für rot. Ob mir grau gefällt? Bin noch nicht überzeugt und gespannt, wie unser Ur-Van damit aussieht. Schaun´mer mal, würde jetzt der Kaiser sagen.

Wer nicht bis zur IAA warten kann und die Entwicklung des L 319 begleiten möchte, dem empfehlen wir die Miniserie auf YouTube zu verfolgen. Zwei Episoden sind bereits erschienen.