Der neue G: Mit Sicherheit ein Erlebnis

Fahrfreude garantiert bei der Sonderpräsentation am Mercedes-Benz Museum

Above and Beyond, so lautet der aktuelle Werbespruch der Mercedes-Benz G Klasse. Doch was soll man sich darunter vorstellen? Über Allem? Ein Fahrzeug, das über Allem steht und das jede Unwegsamkeit meistert? Ich habe es heute herausfinden können, denn im Rahmen einer Sonderpräsentation zur neuen G-Klasse am Mercdes-Benz Museum kann man aktuell vom 5. -16. September als Beifahrerin oder Beifahrer in einer G-Klasse Professional einmal Platz nehmen und sich von der Geländegängigkeit überzeugen.

Aufgebaut ist hinter dem Mercedes-Benz Museum eine Stahlkonstruktion, die auch liebevoll „Iron Schökl“ genannt wird und angelehnt ist an den Hausberg im steierischen Graz, den Mercedes-Benz sonst für Testfahrten nutzt.

Bevor ich allerdings in das Auto einsteigen durfte,  galt es,eine Erklärung zu unterzeichnen. Nein, kein Testament.  Da ich diese Zeilen noch schreiben konnte, ist mir natürlich nichts passiert Dennoch erwartete mich eine extreme Erfahrung, die ein wenig Überwindung gekostet hat.

Im Auto platzgenommen, wurde mir noch kurz die Technik und der Ablauf der Fahrt erklärt. Doch die technischen Finessen des „G“ konnte ich so schnell gar nicht aufnehmen; Eigenschaften wie innovativ und sicher fassen die Einleitung des Fahrers daher gut zusammen. Umso gespannter war ich  auf die Fahrt, die es in sich hatte.

Die ersten Meter auf der Rampe waren gemacht und mein Adrenalinspiegel stieg ungebremst an. Die erste Steigung betrug zwar „nur“ 80%, was einem Winkel von 36° entspricht, hatte es dennoch in sich. Als Vergleich mal einige andere Zahlen. Auf einer Autobahn gibt es meist nur Steigungen um die 7% und das Maximale, was es auf kleinen Dorfstraßen gibt ist 20%. In den Sitz gepresst saß ich nun also in der G Klasse „gefangen“ und musste voll auf den Fahrer vertrauen. Nun hob auch noch eines der vorderen Räder ab und verlor den Kontakt zum Untergrund, was jedoch gewollt war. Dennoch stieg mein Adrenalin weiter an, denn im nächsten Schritt sollte es auf die 100% Steigung gehen. Dann sah ich nur noch den wolkenfreien Himmel und dachte mir: Was machst du hier?

Auf der Hälfte der Strecke war dann eine Plattform angebracht, auf der kurz pausiert wurde, bis sie sich für die Abfahrt senkte. Neben dem schönen Ausblick über das Gelände und auf das Museum schweiften meine Gedanken jedoch ab und die Frage drängte sich auf: Halten die Bremsen? Sie hielten.

Bergab war eine ganz andere Erfahrung, denn ich wurde nicht in den Sitz gepresst, sondern hing quasi im Gurt und blickte 8m tief auf den Boden. Unten angekommen waren alle Sorgen dahin und mein Körper signalisierte mir: NOCHMAL!

Wer also Zeit und Lust hat sollte auf jeden Fall einmal dieses Erlebnis mitmachen und am eigenen Körper erfahren was es heißt, eine 100%ige Steigung hinauf und hinab zu fahren.

Und hier könnt ihr meine Fahrt einmal live miterleben:

Für alle G-Klasse Fans gibt es zudem am Sonntag den 9. September um 17 Uhr in der Sendung Auto Mobil auf VOX noch ein Special aus Graz zur neuen G-Klasse zu sehen.

Weiteres Bewegtmaterial im Gelände hat bspw. der Blogger Jan Gleitsmann von auto-geil.de eingefangen, der auf einer Pressefahrt mit dem „G“ unterwegs war.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Herbert Jäger: Hallo, hoffe den EQC gibt es mit Anhängerkupplung, ...

  2. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Kevin Berger: Toller Bericht und tolle Bilder!! Die Tarnung ist auch sehr...

  3. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Andreas Glatz: Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Auch ihr macht einen tollen...

  4. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Marc Christiansen: Sehr schöner Artikel Herr Scheible! Freue mich auf den EQ C.

  5. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Manuel: Hallo Karl, super geschriebener Bericht mit tollen Bildern. Und das alles...