GASTBEITRAG: Weltwerbung

In einem Unternehmen mit mehr als 270.000 Mitarbeitern passieren täglich viele kleine Geschichten, die nie das Licht der Öffentlichkeit erblicken – was oft sehr schade ist. So auch diese hier: tagelang lag im Postraum ein Brief, der keinem Eingangsfach zugeordnet war. Er war schön und bunt beschriftet, und lediglich an die Daimler AG, Bereich „PKW-Werbung“ adressiert.

Der fehlende Adressat erklärt möglicherweise die mangelnde Zuständigkeit und somit die lange Liegedauer.  Kurz und gut; Aufgrund der außergewöhnlichen Beschriftung riskierte ich einen Blick ins Innere, war fasziniert und holte mir vom Autor die Erlaubnis, ihn veröffentlichen zu dürfen. Mehr muss man nicht mehr voranstellen; lest selbst! – Uwe Knaus (Moderator)

 


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.0 / 5 (1 Bewertung)
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Der nächste Schritt

    Andreas Hartmann: Hallo Herr Zetsche, ich finde es gut schon jetzt diese wichtigen Personalentscheidungen...

  2. 10 Jahre Daimler-Blog: Von der BILD zum Blog

    Nira Shalom: Ich möchte mein wundervolles Zeugnis davon teilen, wie ich meinen Ehemann meines...

  3. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Jürgen Graffunder: .....und ein Dank an die Abgasklappe. Freue mich schon auf die...

  4. Kinderreporter: Besuch in der TECFABRIK Sindelfingen

    Andreas Hartmann: Hallo Frau Wilbs, Hallo Herr Loose vielen Dank für Ihre...

  5. Teststrecke Immendingen: Hier fährt die Technik von morgen

    Martin Langer: Dass die Bindung zwischen Bundesregierung und Automobilindustrie jetzt schon so eng ist,...