Nachtschicht digital

„Nachts im Museum 2.0“ für Blogger und Journalisten im Mercedes-Benz Museum

Die Uhr nähert sich Mitternacht. Geisterstunde? –Bloggerstunde! In den großen Hallen des Mercedes-Benz Museums ist es ruhig. Das gedämmte Licht wirft wilde Schatten an die grauen Wände. Plötzlich knipst es neben mir und ein greller Fotoblitz dominiert für wenige Millisekunden die Dunkelheit. „Die Nacht wird zum Tage“. So wie es sich Thilo Wessel vom Mercedes-Benz Museum erhofft hatte. Er und seine Kollegen luden am vergangenen Wochenende rund 30 Journalisten, Fotografen und vor allem Blogger zur „Nacht im Museum 2.0“ ein. Diese bekamen dadurch die Möglichkeit, im Museum zu übernachten und dabei live sowie in Nachberichten von ihren Eindrücken und ihren Erlebnissen zu berichten.

Man kannte sich. Losgelöst vom sonstigen Alltagstrubel wurde diskutiert, gefachsimpelt oder einfach nur der gute alte Small Talk gepflegt. „Lustwandeln in den heiligen Hallen badisch-schwäbischer Mobilität“ wie es ein Blogger später beschreiben wird. Die Möglichkeiten in dieser Nacht waren zahlreich. Einmal in einem der gepflegten Oldtimer Platz nehmen? Kein Problem. Die eigentlich abgesperrte Steilwandkurve begehen? Bitte schön! Die sonst nur aus der Froschperspektive zu sehenden Rennwagen kamen plötzlich ganz nah. Vor allem die passionierten Auto- und Oldtimerenthusiasten unter uns waren begeistert. Da war die Fahrt mit dem Patent-Motorwagen den Museumshügel herunter letztlich nur das sprichwörtliche „i-Tüpfelchen“!

Und wen doch der Schlaf übermannte, der konnte sich bei Gulaschsuppe und Getränken stärken oder gleich seinen Schlafsack zwischen die SL und Nutzfahrzeuge, vom kleinen Transporter bis zum Actros-Taxi, packen, im WM-Bus von 1974 die müden Augen kurz oder länger ausruhen oder sein Zelt auf der Dachterrasse aufschlagen; wunderschöner Sonnenaufgang inklusive. Überall knipsten die Kameras, wurden Fragen gestellt und die eine oder andere Meldung sowie Foto in den weitverbreiteten Kurznachrichtendienst Twitter gestellt.

So waren die ersten Kurz-Meldungen und Bilder bereits im Netz, als die Teilnehmer am Frühstück im Mercedes-Benz Museumsrestaurant neue Kräfte sammelten. Die sich anschließende Autogrammstunde und die Interviews mit der Rennfahrerlegende Eugen Böhringer, der aus seinem kurzweiligen Rennfahrerleben berichtete, schlossen die gelungene „Nachtschicht“ gebührend ab.

Hier ein Einblick in die Nachberichterstattung der Blogger- und Medienwelt:

Rad-ab.com: One Night in Stuttgart – Eine Nacht im Museum 2.0

Autophorie: Durchgemacht die ganze Nacht – Eine Nacht im Mercedes-Benz Museum

mein-auto-blog: Schlaflos in Stuttgart

fraction Photography: Nachts im Museum 2.0

Mercedes-Benz Passion Blog: “Nachts im Museum 2.0”  – Mercedes-Benz Museum lud Blogger nachts zum Museums-Besuch ein

Stuttgarter Zeitung.de: Nachts im Museum 2.0 – Blogger schlafen zwischen Oldtimern

7Aktuell: Blogger und Fotografen verbringen eine Nacht im Mercedes-Benz Museum

Mercedes-Benz Oldtimer Newsticker: Nachts im Museum 2.0

icedsoul: Car Photography -A night in theMercedes-Benz Museum – the movie

icedsoul: A night in the Mercedes-Benz Museum  (Video auf Vimeo)

 

Copyright: Fotos 1-4 von icedsoul.de/ Foto 5 von Johannes Schlörb/Blende.fünfkommasechs.de


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Jürgen Graffunder: .....und ein Dank an die Abgasklappe. Freue mich schon auf die...

  2. Kinderreporter: Besuch in der TECFABRIK Sindelfingen

    Andreas Hartmann: Hallo Frau Wilbs, Hallo Herr Loose vielen Dank für Ihre...

  3. Teststrecke Immendingen: Hier fährt die Technik von morgen

    Martin Langer: Dass die Bindung zwischen Bundesregierung und Automobilindustrie jetzt schon so eng ist,...

  4. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Robert Raffel: Für sich isoliert gesehen sicherlich eine tolle Ingenieursleistung. Insgesamt aber doch eher...

  5. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Motorenliebhaber: Herrlich, was AMG da zusammengebaut hat. Manchmal muss man einfach den Verstand...