Vernetzte Mobilität 2.0: moovel

Optimal von A nach B – Die Daimler AG startet neue Mobilitätsplattform

Unser neuestes Pilotprojekt ist seit gestern live: moovel verbindet Angebote unterschiedlicher Mobilitätsanbieter und präsentiert passende Fahrtoptionen per App und mobiler Webseite. moovel ist ein Mobilitätsdienst, den wir zunächst im Großraum Stuttgart erproben:  Hier leben insgesamt 2,7 Millionen Menschen. Täglich überfahren 820.000 Kraftfahrzeuge die Stadtgrenze. S-Bahnen sowie  mehr als 400 Busse und Stadtbahnen sind auf einer Strecke von 901 km im Einsatz, um 600.000 Passagiere pro Tag zu befördern. Es gibt also viele Möglichkeiten, in Stuttgart zum Ziel zu kommen.

Bei Daimler Business Innovation haben wir unter anderem mit car2go und car2gether schon einige Erfahrungen mit neuen Mobilitätskonzepten. moovel ist die konsequente Weiterentwicklung dieser Ideen. Bereits bei car2gether haben wir mit der Verbindung verschiedener Verkehrsdienste experimentiert: In Ulm haben wir die Verknüpfung von car2gether mit car2go erprobt, in Aachen die Verlinkung mit dem Aachener Verkehrsverbund (AVV) getestet. Eine zentrale Erkenntnis von car2gether war, dass die intelligente Verknüpfung von verschiedenen Mobilitätsanbietern die Kunden begeistert und großes Potential birgt.

Hier setzen wir an: moovel verknüpft zum Start des Pilotversuches in Stuttgart die Angebote der lokalen ÖPNV-Partner Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) und Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) sowie von mitfahrgelegenheit.de, dem Marktführer für Mitfahrvermittlungen. Unser wichtigstes Ziel bei der Entwicklung von moovel war es, ein einheitliches, einfaches und intuitives Benutzerkonzept umzusetzen – trotz der Unterschiede, die sich durch die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel ergeben.


moovel wird natürlich attraktiver, je mehr Mobilitätspartner mitmachen. Denn dadurch wird das Angebot an Mobilitätsoptionen für die Nutzer größer. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer eine Verkehrsalternative findet, die genau zu seinen aktuellen Mobilitätsbedürfnissen passen. Und bei moovel kann jeder selbst zum Mobilitätsanbieter werden und Fahrten anbieten.

Neben den beiden lokalen ÖPNV-Partnern und mitfahrgelegenheit.de waren Vertreter der Landeshauptstadt Stuttgart in die Entwicklung der Mobilitätsplattform eingebunden. Weitere Mobilitätsanbieter  sollen nach uns nach dazukommen. Wir freuen uns schon auf car2go in der zweiten Jahreshälfte!

Extrem wichtig ist uns der Dialog mit den Nutzern, die wir von Beginn an in die Weiterentwicklung der Plattform einbinden. Wir wollen von den Erfahrungen lernen und so moovel ständig verbessern. Wir werden hart daran arbeiten, das Feedback, die Wünsche, Anregungen und Verbesserungsvorschläge unserer Kunden aufzugreifen. Sicher werden wir nicht alles sofort umsetzen können, aber unser Ziel ist es, zusammen mit unseren Kunden die beste Mobilitätsplattform auf die Beine zu stellen.

Um den optimalen Weg von A nach B zu finden, gibt es ab jetzt moovel:


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    Martin Stypa: Hallo Rolf, hallo Martin (Kämmerling), erst einmal besonders Euch und...

  2. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    Uwe Helmut Schaal: Da werden Erinnerungen wach: 1971 mit zwei 200er von Sindelfingen...

  3. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    Ferdi Lorenz: Ein schönes, sehr dankbares und robustes Fahrzeug. Habe vor vielen Jahren ein...

  4. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    CMzB (Blog-Team): Hallo @Speck, da hat sich wohl ein technischer Fehler bei...

  5. Kult-Auto /8: Zurück zur Wiege

    Richard Beckmann: Moin Rolf, super Bericht und klasse Bilder. Da werden Erinnerungen wach....