„Off Duty“: Hört mich an

Unsere Mitarbeiter sind nicht nur während ihrer Arbeitszeit motiviert, sondern engagieren sich oft auch in ihrer Freizeit in anderen, teilweise außergewöhnlichen Projekten. Diese wollen wir in der Reihe “Off Duty” kurz vorstellen.

Um was geht’s ?

In dem Projekt sollen Jugendliche an ihrem eigenen Interesse gefördert werden. Über das Medium Musik und speziell Rap, werden verschiedene gesellschaftliche Themen wie Frauenfeindlichkeit, Gewalt, Drogen, Schwulenhass diskutiert und in einem eigenen Song bearbeitet.
Vorhandene Texte namenhafter deutscher Rapper werden hierbei analysiert, um die Jugendlichen auf die Darstellungen von Gewalt und Frauenbilder aufmerksam zu machen. Jugendliche lernen die Texte neu zu deuten und eine eigene Ausdrucksform zu nutzen. Am Ende wird der Song in einem professionellen Tonstudio aufgenommen.

Wie kam es dazu ?

Unsere Jugendlichen brauchen eine gezielte und nachhaltige Förderung! Das Tuned-Jugendprojekt arbeitet schon lange in diesem Bereich und bringt sehr viel Erfahrung im Bereich der Musikpädagogik mit. Gerade für Jugendliche mit Migrationshintergrund ist dieses Projekt geeignet. Es vermittelt Sprach- und Gedankenkompetenzen und trifft direkt das Interesse der Jugendlichen.


Die Erfahrung zeigt, dass Deutschrap ein angesagtes Medium ist und somit einen guten Zugang zu den Jugendlichen ermöglicht. In der Auseinandersetzung mit Rap und den Jugendlichen fühlen sie sich in ihrer Lebenswirklichkeit ernst genommen und schaffen es authentisch und ehrlich Themen zu bearbeiten.

Was waren die Highlights ?

Das Highlight für die Jugendlichen war es ihren eigenen Song in einem Studio mit einem eigens für sie komponierten Beat einzurappen. Zudem erhielt das Tuned-Jugendprojekt den „Maneo Kreativpreis 2008“ und ist Gewinner des „Securitas Sonderpreis 2008“ im Rahmen des Berliner Präventionspreises.

Wie motivieren Sie sich nach acht Stunden Arbeit ?

Mein Beweggrund ist der Gedanke etwas Gutes für die Jugendlichen und die Gesellschaft zu tun. Wenn nicht jeder ein Teil dazu beiträgt, dann verlieren wir uns selbst.

Wie geht’s weiter ?

Das Tuned-Jugendprojekt ist weiterhin Kooperationspartner des Jugendsteg e.V., in dem ich Vorstand bin. Vor diesem Hintergrund werden wir weiterhin versuchen die Leute zu überzeugen wie toll das Projekt ist, um weitere Jugendliche zu erreichen.

Was arbeiten Sie beim Daimler ?

Bei Daimler bin ich als Planer / Koordinator im Musterbau tätig. Ich betreue die Projekte On Tank Valve (OTV) und System Isolation Valve (SIV), welche bei dem Wasserstoffantrieb mittels einer Brennstoffzelle benötigt werden.

Informieren Sie sich über die aktuellen Ereignisse auf der offiziellen Facebook-Seite des Projekts.
Weitere Eindrücke über die Arbeit in diesem Projekt erhalten Sie in folgendem Video:


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Bisher keine Bewertungen.
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Die letzten 5 Kommentare

  1. Christopher Street Day: In eigener Sache

    Frank Weber: Lieber Herr Matthies, vielen Dank für das freundliche Telefonat. Vielen Dank aber...

  2. Wenn es die IAA nicht gäbe, müsste man sie jetzt erfinden!

    Sascha Pallenberg: Ach Edith, nicht ich haette dir was ueber das Blogging erzaehlen muessen, du...

  3. Im Oldtimertaxi durch die Berliner Nacht

    Taxi Tübingen: Sehr gute Taxi, in Tübingen bzw. Baden-Württemberg gilt keine Farbvorschrift, ein...

  4. E-Klasse T-Modell: Willkommen in der Produktion!

    Taxi Tübingen: Sehr gute und detailliertes Artikel.

  5. Lab1886: Schneller von der Idee zum Produkt

    Thomas: @Merve: „Bepperle“ ist falsch. Im schwäbischen gibt es kein doppel P, wenn...