Hommage an einen Riesen

Was früher der Fernfahrer war, ist heute der sogenannte „Berufskraftfahrer“. Die Strecken, die er mittlerweile fährt, sind durchaus länger geworden, jedoch ist der Ruf der Alte geblieben. Jaja, ein „Brummifahrer“ hat es nicht leicht. Den lieben langen Tag muss er sich und sein Fahrzeug auf Autobahnen verteidigen, ist lange von Familie und Freunden getrennt und statt eines Hotelzimmers darf er es sich im Fahrerhaus bequem machen.

Da wir Äpfel, Paprika und Co. leider noch nicht per E-Mail verschicken können, bleibt der Lkw weiterhin als wichtiges Transportmittel bestehen. Umso wichtiger ist es also, den schweren Schleppern ab und zu ein Update zu verpassen. Denn neben dem technischen Fortschritt, sowie der Wirtschaftlichkeit des Fahrzeugs, ist besonders die Verbesserung des Fahrerkomforts von Bedeutung – nicht zuletzt für den Fahrer selbst.

Bei der Pressefahrvorstellung des neuen Actros, über dessen Debüt im Juni in Brüssel bereits berichtet wurde, hatte ich nun die Möglichkeit, als Beifahrer all die oben genannten Komponenten mitzuerleben. Auf einem still gelegten Truppengelände in Münsingen angekommen, erwartete mich ein imposantes und eigens für den neuen Actros eingerichtetes Zelt – wobei an dieser Stelle noch gesagt sei, dass „Zelt“ eine äußerst bescheidene Bezeichnung ist. Neben einem großen und hell gestaltetem Raum, in dem alle Actros-Typen ausgestellt und selber zu erleben sind, machen Empfangshalle sowie großzügige Gastronomie- und Vortragsräume das Konstrukt perfekt.

Auf der Terrasse wurde ich von einem atemberaubenden Blick empfangen: Unter stahlblauem Himmel standen 30 neue, sowie 30 bewährte Actrosse aufgereiht auf einem großen Außenplatz und warteten auf ihre Fahrgäste. Gleich würde ich den bewährten, sowie den neuen Actros bei einer Testfahrt erleben und mich zumindest kurz wie ein echter „Berufskraftfahrer“ fühlen.

Und so dauerte es auch nicht all zu lang und ich wurde von meinem Fahrer in Empfang genommen. Zunächst nahm ich Platz im Bewährten und durfte als Beifahrer die eigens für die Fahrvorstellung konzipierte Teststrecke befahren. Irgendwie war es ein ungewohntes Gefühl plötzlich so weit oben zu sitzen und so viel Platz zur Verfügung zu haben. Die Fahrt war sehr ruhig. Ein wenig ruckelig wurde es lediglich im Parkour und der sogenannten Sinuskurve. Ich fühlte mich von Anfang an sehr sicher, zumal mein Fahrer mir jedes technische Detail genauestens erklären konnte und ich schnell einen groben Überblick fand.

Von dem bewährten Actros begeistert ging es anschließend dann noch an den Neuen. Besonders beim Ex- und Interieur konnte man schnell Unterschiede feststellen. Denn der „Neue“ hat sich all die Vorteile seines Vorgängers gemerkt und ein Stückchen mehr ausgearbeitet, damit er zu dem Ergebnis kam, dass er nun präsentiert.

Um eins kurz vorweg zu sagen: Im neuen Actros wäre ich gerne ein Berufskraftfahrer. Der neue Stern besticht nicht zuletzt durch sein elegantes Äußeres. Es sind 4 Stufen, die mich in das Größte der sieben verschiedenen Fahrerhäuser führen – in die neue Giga-Space Kabine. Mit einer Stehhöhe von mehr als zwei Metern und unheimlich viel Stauraum erwische ich mich dabei wie ich meinen nächsten Urlaub mit einem Actros plane.

Während wir die Teststrecke abfuhren wurde ich über jegliches Wissenswertes weiterhin informiert und konnte mich somit immer schneller in den neuen Actros „einfühlen“. Die kurze Fahrt über die Autobahn rundete das Fahrvergnügen schließlich ab und brachte mich sicher wieder zurück.

„Start in a new dimension“- „Beginn einer neuen Dimension“ stand auf einem riesigen Plakat als wir den Parkplatz wieder erreichten – Für mich ein perfekter Slogan für ein überragendes Fahrzeug, das der Traum eines jeden „Brummifahrers“ wird.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Jürgen Schenk: Toller Beitrag! Wirklich sehr gut geschrieben. Eine Mitfahrt im GLC F-Cell wäre...

  2. Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt

    Manuela Enslen: Toleranz, Vielfalt und Barrierefreiheit! Gebärdendolmetscher und Sprachauszeichnung für unsere hörbehinderten, Spracherklärungen für...

  3. Formel 1: So schlägt das Herz im Weltmeister-Auto

    Jakob Wetsch: Die MGU-H ist ein E-Motor der auf der Welle des Single-Turboladers, also...

  4. Meine TOP 6 Riesen von EvoBus

    Sebastian Otto: Anbei der Link zu unserer ATC: https://www.youtube.com/watch?v=GDRjZ3DOAMs

  5. Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt

    Frank: Diverse@Daimler. Wir haben in unserem Unternehmen tolle Rahmenbedingungen, um zu sein wer...