Filmreifer Auftritt – Erstes Mercedes-Benz Autokino

Wenn sich unter dem Stuttgarter Abendhimmel Stern an Stern reiht und spontan die Hupen eines Maybach, SLR McLaren, Pullman S 600 oder sogar des neuen Actros vereint aufspielen, dann befindet sich der Zuhörer nicht im Traum eines leidenschaftlichen Daimler-Anhängers, sondern im Mercedes-Benz Autokino, das am vergangenen Montag und Dienstag umrahmt von der Kulisse des Mercedes-Benz Museums sein Debüt feierte. Damit bildete es das Highlight zum 125-jährigen Jubiläum des Automobils sowie zum 5. Geburtstag des Open Air Kinos, das auch in diesem Jahr wieder begeistern konnte.

Gelände des Mercedes-Benz AutokinosDie ersten Ideen wurden von der Abteilung Global Sales Development/Network Strategy (GSD/NS) Ende März entwickelt und im Headquarter mit dem MB Museum und der Niederlassung Stuttgart umgesetzt. Basis der Überlegungen war, ein solches Event als neues ‚Out-of-showroom‘-Event zu machen.

Eine Sammlung solch teilweise einzigartiger Fahrzeuge lässt sich sonst nur im Museum selbst bewundern. Von Raritäten wie dem originalgetreuen Nachbau des Benz Patent-Motorwagens bis zum aktuellen SLS ließ die Auswahl der Wagen keine Wünsche offen. Wer kann schon behaupten, einen Kinofilm am Steuer eines Autos zu sehen, das sonst nur den Reichsten der Reichen vorbehalten ist, oder sich zurückzulehnen in die Schalensitze eines Rennwagens, der soviel kostet wie ein neues Eigenheim? Insgesamt 50 Fahrzeuge mit 100 Sitzplätzen standen zur Verfügung. Bereits am Nachmittag strahlten die Automobile in der Sonne um die Wette, um am Abend gleichwohl nicht weniger imposant die vorfreudigen Zuschauer in Empfang zu nehmen.

Die Wagen wurden per Losverfahren zugewiesen und wer keinen mehr bekam, der konnte es sich auf den bereitgestellten Liegestühlen gemütlich machen, die ebenso wie die Sitzplätze bereits im Vorab ausverkauft waren. Gegen 21 Uhr begann die Vorstellung von „What a Man“ am Montag und dem Thriller „Source Code“ am Dienstag. Ihre besondere Affinität zu den Online-Medien bewiesen die Organisatoren mit der Möglichkeit, aus den Autos heraus seine Eindrücke live per Twitter nach außen zu senden, oder auf der offiziellen Facebookseite zu posten.

„Es war ein super erfolgreicher Event“, so Bianca Tischler, Mitarbeiterin bei GSD/NS und Mitglied des Organisationsteams. „Wir sind sehr zuversichtlich, auch in Zukunft derlei Veranstaltungen anzubieten.“


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. „S 124“ oder eine unerwartete Reise

    Jessica Abt: Hallo Matthias, klar liest deinen Kommentar noch jemand :) Die aktuellsten Kommentare...

  2. „S 124“ oder eine unerwartete Reise

    Matthias: Ob den Kommentar noch jemand lesen wird :-) Ich kann die...

  3. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Rudi: So genial das Auto sein mag, wer hat den Namen verbrochen? ...

  4. Die neue B-Klasse: Sportlich, praktisch, großzügig

    Franz-Josef: Ja, ein schönes Automobil. Mercedes hat außen an den richtigen Stellen "geschraubt"....

  5. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Stein: Man muss nicht alles toll finden, was da so gebaut wird. Habe...