Auto Shanghai 2011: PR-Menü à la carte

Kopfkino: Gedankliche Testfahrt mit dem Concept A-Class

„Oh lord, won´t you find me a Mercedes-Benz!” ertönt es aus den Lautsprechern und gedanklich entgegne ich den Stimmgewalten Estelle, David und Daley mit einem Schmunzeln: Found it! Expressives Design, das Ästhetenherzen schneller schlagen lässt, wie auch multimediales Infotainmentsystem, das Digital Natives zum Heimspiel einlädt und selbst Late Adopters einer digitalen Versuchung aussetzt – I like! Blau hinterleuchtete, turbinenartige Düsen blasen mir kalte Frischluft ins Gesicht und warme Sonnenstrahlen klopfen an mein Panoramadach. Ich lasse den Sommer herein und poste sogleich mein Glück über den im Fahrzeugcockpit integrierten, 17,8 cm großen Display auf Facebook und Twitter. Eben noch ein Zwischenstopp an Shanghais Uferpromenade „the Bund“ mit Blick auf Pudongs imposante Skyline eingelegt, schon führt mich mein Navigationssystem mit magentafarbenen Wegweisern zum Xintiandi-Viertel, wo ein Green Tea Latte in nostalgischem Shikumen-Ambiente noch besser schmeckt.

So könnte man die neue Generation der Mercedes-Benz Kompaktklasse und das damit verbundene Lebensgefühl erfahren. Das Concept A-Class gibt bereits einen Vorgeschmack auf die kommenden, kompakten Modelle und zelebriert an diesem Dienstag, den 19. April, seine Weltpremiere auf der 14. Auto Shanghai.

Als Mitarbeiterin im Bereich Global Communications in der Zentrale und Teilnehmerin am „CAReer – The Talent Program“ verstärke ich das PR-Team von Daimler Northeast Asia Ltd. und Mercedes-Benz (China) Ltd. für die Messe-Vorbereitungen in der Hauptstadt Beijing. An zwei Pressetagen widmen wir uns einer Weltpremiere und drei China-Premieren auf einer der wichtigsten Automobilausstellungen Chinas am Huangpu-Fluss.

Fest der Sinne: Augen- und Ohrenschmaus auf der Presse-Konferenz

Ein Blick hinter die Kulissen verrät: Die finale Vorbereitung vor der Presse-Konferenz hat ein ausbalanciertes Yin und Yang. Während PR-Kollegen Absätze und Sohlen zum Glühen bringen, Backgroundtänzer den letzten Feinschliff ihrer Performance einstudieren, sitzen die drei jungen Künstler der „Benz“-Hommage, Estelle, Daley und David Banner, scheinbar tiefenentspannt in schwarzen Ledersesseln. Um 10:30 Uhr schlägt es in Halle E7 zur halbstündigen Inszenierung von Premieren und Prominenten. Als Auftakt für die Asienpremieren fährt Ulrich Walker, Chairman und CEO von Daimler North East Asia, in der Neuauflage des CLS vor. Begleitet wird er von der chinesischen Schauspielerin und Sängerin Fan BingBing in einem blauen Seidentraum. Haute Couture auf vier Rädern ist der CLS für die asiatische Schönheit.

Zweite Premiere im Bunde ist die neue Generation der C-Klasse, die für den chinesischen Markt auch das Siegel „Made in China“ trägt. Mit Nico Rosberg am Steuer komplettiert der neu entwickelte SLK das chinesische Premierentrio von Mercedes-Benz. Der Roadster vereint leichtfüßige Sportlichkeit mit stilvollem Komfort – beides Attribute, die meinem Schuhwerk am Ende des Tages absehbar Fremdwörter sein werden. Agilität und Mobilität im Kleinformat bietet aber auch das eigens für das chinesische Mondjahr konzipierte Sondermodell „smart rabbit“ sowie der „Kobe smart“. Namensgeber ist der neue chinesische Markenbotschafter und NBA-Spieler Kobe Bryant, der per Videobotschaft Grüße nach Shanghai schickt. Erstmalig auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt, ist der smart forspeed für das Reich der Mitte noch ein frischer Newcomer. Mit Schwung und einem Lächeln auf den Lippen fährt jetzt Dr. Thomas Weber, Vorstand für Konzernforschung und Entwicklung Mercedes-Benz Cars, den futuristisch anmutenden Elektro-Zweisitzer vor, der ihm sichtlich „Freude am Fahren“ bereitet. Mit der abschließenden Weltpremiere des Concept A-Class, vorgestellt durch den Vorstandsvorsitzenden Dr. Dieter Zetsche, feiern auch die drei Jungstars das Live-Debüt ihres neuinterpretierten Klassikers von Janis Joplins „Mercedes-Benz“. Einen runden Abschluss der Presse-Konferenz bilden die Gruppenfotos mit den Stars und Sternchen bevor der Startschuss für den Interviewmarathon fällt.

PR-Arbeit à la minute für Journalistenwünsche à la carte

Wir servieren heute dutzende exklusive Interviewpartner für hunderte chinesische und internationale Journalisten und reichen dazu frisch gedruckte Pressemappen mit DVD-Einlagen. Als Appetithäppchen bieten wir Fahrzeugdemonstrationen nicht nur anhand von 40 beeindruckenden Modellen an, sondern auch via käuferfreundlicher iPad-Applikationen. Für Wohlfühlambiente sorgen zudem fernöstliche Grafikdesignelemente des Mercedes-Benz Standkonzepts wie der Goldfisch, ein chinesisches Symbol für Reichtum und Glück.

Mit „satten“ Taschen und vollen Speicherkarten verabschieden sich die Journalistengäste, deren Wissensdurst vorerst gestillt ist, und damit trete auch ich meine Heimreise an. Gelandet in Beijing, geht es in einem klapprigen VW Santana Taxi mit rasanten Überholmanövern mal ab durch die Mitte zweier Spuren oder gerne mal über den Standstreifen einer dicht befahrenen, dreispurigen Schnellstraße wieder nach Hause. Blitzartig schießen mir die Zeilen aus dem eingängigen Song in den Kopf: „If this life is all about the journey, then put me in the driver´s seat! Oh, find a Mercedes-Benz for me!“


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
5.0 / 5 (1 Bewertung)
Bitte warten...

Tags: ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Herbert Jäger: Hallo, hoffe den EQC gibt es mit Anhängerkupplung, ...

  2. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Kevin Berger: Toller Bericht und tolle Bilder!! Die Tarnung ist auch sehr...

  3. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Andreas Glatz: Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Auch ihr macht einen tollen...

  4. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Marc Christiansen: Sehr schöner Artikel Herr Scheible! Freue mich auf den EQ C.

  5. EQC Heißland-Testing: Klassenfahrt ins „Bud-Spencer-Land“

    Manuel: Hallo Karl, super geschriebener Bericht mit tollen Bildern. Und das alles...