Eins, zwei, drei im Sauseschritt…

Nun sind wir schon seit 3 Jahren am Start und die Zeit verging rasend schnell in der unser „Kleiner“ das Laufen lernte. Im Oktober 2007 war Geburtsstunde und Uwe Knaus hat zum Einjährigen bereits erstaunt festgestellt, dass unser Sprössling ziemlich forsch ist. Zum Zweijährigen gab es bereits so viel zu berichten, dass ein Rückblick Inhalt war. Mittlerweile ist der, oder heißt es doch eher das Daimler-Blog, eine akzeptierte Größe und hat seinen Weg im Dialog mit der Öffentlichkeit aufgenommen.

Dies möchte ich zum Anlass nehmen mich bei den vielen Mitstreitern und Lesern, die dem Blog geholfen haben Gestalt anzunehmen zu bedanken.Immer noch steckt ein riesiges Potenzial in unseren Mitarbeitern, dieses Medium für den öffentlichen Meinungsaustausch im und über das Unternehmen weiter auszubauen.So werden es täglich mehr, die sich trauen mit ihren persönlichen Geschichten aus dem Arbeitsleben an interessierte Leserinnen und Leser heranzutreten und so den Konzern öffnen und einen Einblick in unser tägliches Arbeitsleben geben.

Dass auf dem Blog nicht immer alle einer Meinung sind, zeigte ein Beitrag zu „Das Beste oder nichts.“ Ein Leitspruch wurde zum Thema gemacht und durchaus kontrovers diskutiert. Der Blog eignet sich gerade für polarisierende Themen, da die Kommentarfunktion Platz für ein breites Spektrum an Meinungen bietet. So geschehen auch in einem Beitrag, in dem es um eine ganz andere Fragestellung ging. „Wollen Frauen Quotenfrauen sein?“ hatte eine enorme Diskussion entfacht.
So lade ich alle dazu ein nicht aufzuhören, sondern sich mit dem Blog und dessen Themen kritisch auseinanderzusetzen! Denn mit jedem weiteren Beitrag und Kommentar wächst die Akzeptanz und somit auch das Selbstbewusstsein unseres „Kleinen“. Selbstbewusst im Sinne: „Ich bin nun fester Bestandteil in der Medienlandschaft und gebe weiterhin mein Bestes.“

Jetzt habe ich mich persönlich noch gar nicht vorgestellt. Mein Name ist Marcus Schlüter.
Seit Anfang August bin ich im Team mitverantwortlich für die inhaltliche Weiterentwicklung des Daimler-Blogs und bin angetreten die Erfolgsstory meiner Kollegen fortzuführen. Klar habe ich einige neue Ideen und Vorstellungen. Technologie-, Forschungs- und Entwicklungsthemen sind Schwerpunkte, Interviewformate und Videos weitere Handwerkzeuge. Auf das Ergebnis können wir gespannt sein. Natürlich wird Uwe Knaus, der Mann der ersten Stunde, auch weiterhin das “Steuer“ mit im Griff behalten und darüber hinaus den rechten Kurs in der strategischen Ausrichtung zur Nutzung von Social Media Plattformen bestimmen.

Jetzt werden die Statistiker fragen: “Wo stehen wir den nun gerade?“
OK, greifen wir einen Tag im Leben des Daimler-Blog heraus. Dienstag der 12.10.2010, ein Tag an dem die Welt nicht stehen blieb, ein Tag an dem der Beitrag „Die kleinen „Helferlein“ von Mercedes-Benz“ online ging. Der Artikel hatte an diesem Tag knapp 3.000 Aufrufe und Besucher blieben im Durchschnitt knapp 7 Minuten auf dem Daimler-Blog. All das motiviert weiterzumachen, genauso wie die Zustimmung von Kommunikationsexperten, für die der Daimler-Blog als einer der besten Corporate Blogs Deutschlands gilt.

Mich freuen diese Bekundungen und ich wünsche mir, dass noch viele Kollegen ihren Beitrag leisten werden, damit jeder sagen kann: “Ich habe meinen Teil zum öffentlichen Meinungsaustausch im und über das Unternehmen beigetragen!“ Denn wer hätte es gedacht. Auch YouTube hat erst 2005 das Licht der Welt erblickt. Aber können Sie sich heute noch das Internet ohne diese Plattform vorstellen? Wohl nicht. Jetzt hinkt der Vergleich natürlich, aber ich würde mich freuen wenn der Daimler-Blog vielleicht für den ein oder anderen Leser nicht mehr wegzudenken ist ;-).

Bis bald hier auf dem Daimler-Blog
Marcus Schlüter


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. „S 124“ oder eine unerwartete Reise

    Jessica Abt: Hallo Matthias, klar liest deinen Kommentar noch jemand :) Die aktuellsten Kommentare...

  2. „S 124“ oder eine unerwartete Reise

    Matthias: Ob den Kommentar noch jemand lesen wird :-) Ich kann die...

  3. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Rudi: So genial das Auto sein mag, wer hat den Namen verbrochen? ...

  4. Die neue B-Klasse: Sportlich, praktisch, großzügig

    Franz-Josef: Ja, ein schönes Automobil. Mercedes hat außen an den richtigen Stellen "geschraubt"....

  5. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Stein: Man muss nicht alles toll finden, was da so gebaut wird. Habe...