140 Zeichen vom Pariser Automobilsalon

Ein Jahr ist vergangen, seit dieser Tweet in der Twitterwelt für Aufruhr sorgte. Ebenso ist ein Jahr vergangen seit ich mein Debüt als Daimler Twitterarti auf der IAA 2009 zum Besten geben durfte. Anlässlich des Pre-Show Events „ The second invention of the Automobile“ und des „Pariser Salons 2010“ durfte ich nach Paris fliegen, um für Daimler zu twittern. Meine Freude war groß! Was gibt es schöneres als in seinem persönlichem Jubiläumsmonat 2 Tage in Paris, der Stadt der Mode und der Stadt der Liebe, zu verbringen

Pariser_Autosalon_2010_08

29. September 2010 14:30 Paris Charles de Gaulle Airport
Ich bin wirklich erleichtert, dass ich mich bei meiner Ankunft in dieser fremden Metropole nicht verzweifelt nach dem Transfer ins Hotel bemühen muss. Mein Shuttle steht schon für mich bereit: Ein schicker gebrandeter Viano!

Während der 50-minütigen Fahrt ins Hotel bleibt mir leider die Aussicht auf diese wunderbare Stadt verwehrt…wehmütig kommuniziere ich per Blackberry mit Stuttgart, um noch die letzten internen Kommunikationsmaßnahmen abzustimmen: Gott sei Dank, die Ankündigungsmeldung im Mitarbeiter-Portal ist live.
Jetzt kann nichts mehr schiefgehen…ich bin im Zeitplan.
Pustekuchen, zu früh gefreut! Mein Hotelzimmer ist noch nicht fertig. Das heisst eine Stunde warten. Also, mobiles Büro im Hotel Foyer einrichten und Lademöglichkeiten für Blackberry, Netbook und iPhone suchen…

18:30 Trotz Hektik stehe ich pünktlich mit den Journalisten vor dem Hotel! Mit dem Shuttle werden wir zur Avenue des Champs-Élysées gebracht. Was uns dort erwartet ist wirklich beeindruckend! Die neue Mercedes-Benz Gallery, die am 18. Oktober ihre Türen öffnet, glänzt mit perfekt in Szene gesetzten Exponaten. Langsam versammeln sich dort bereits die ersten Daimler-Repräsentanten und die eigens für das Event geladenen Journalisten zu einem Aperitif und Networken.

Um 19:30 begeben sich die Gäste in das benachbarte Kino Cinéma UGC Normandie. Dort beginnt nämlich in Kürze die Präsentation „125 years of innovation“, das Auftaktevent für das kommende Jubiläumsjahr des Automobils 2011.

Pariser_Autosalon_2010_09Kurzweilig und sympathisch präsentieren Dieter Zetsche, Jörg Howe und Joachim Schmidt die 125-jährige Historie von Mercedes-Benz sowie ein Ausblick auf kommende Innovationen.
Hinterlegt sind die Präsentationen mit eindrucksvollen Bewegtbildsequenzen. Ein Highlight ist sicherlich der 3D Film für den eigens im Kino 3D Brillen ausgelegt sind. Ein Blick um mich herum lohnt sich! Glaubt mir! Das Publikum sieht wirklich amüsant aus mit den schwarzumrandeten Brillen! ;-)

Im Anschluss findet ein gemeinsames Dinner im legendären Fouquet’s Restaurant statt. Zusammen mit einem Daimlerkollegen verbringe ich nette Stunden an einem Tisch mit irischen Journalisten die uns alle von Irland vorschwärmen. Das Essen ist noch nicht zu Ende und sie überzeugen uns, dass Irland sicherlich eine Reise wert ist!

Anschließend entscheide ich mich spontan, die nächtliche Verkehrsruhe auszunutzen und mache das, was tagsüber in Paris nie möglich sein wird: Auf dem Weg zum Hotel werde ich quer durch das bezauberne Paris bei Nacht, vorbei an den wunderschön romantisch beleuchteten Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm, dem Louvre und Notre Dame gefahren…

30. September 2010 06:00 Hotel LeMeridien Etoile
Der nächste Tag beginnt früh. Ich bereite mich noch einmal inhaltlich auf den heutigen Tag vor und kontrolliere ein weiteres Mal mein Twitter Equipment: iPhone, Netbook, FlipMino HD, Digital Kamera, Blackberry plus jeweils ein Ladekabel.

10:30 Auf dem Pariser Salon angekommen, bin ich von der Eleganz des Mercedes-Benz Stands beeindruckt. Die Fahrzeuge sind perfekt in Szene gesetzt. Mit der Pressemappe setze ich mich in das Organisations-Büro und studiere die Highlights, bevor um Punkt 12 die Pressekonferenz startet.
Zu den Besonderheiten des diesjährigen Pariser Salons gehören die zweite Generation des CLS, die Weltpremiere des Elektroautos A-Klasse E-CELL und die S-Klasse 250 CDI BlueEFFICIENCY- der erste 4-Zylinder Diesel im Luxuswagensegment.
smart begeistert mit den Neuheiten smart escooter und einer Studie des smart ebike genauso, wie Maybach in seiner neuen Generation. Hier fand ich persönlich die iPad Lösung für die Fondsitze am interessantesten! Fehlt nur noch das iPad selbst ;-).

18:00 Feierabend! Ich bin erschöpft! Über den Tag verteilt bin ich bestimmt gefühlte 100 Meilen gelaufen!
Ich habe viele nette, interessante Personen kennengelernt und anregende Unterhaltungen geführt.
Dies war sicherlich ein unvergessliches Twitter-Ereignis, das nun leider zu Ende ist. Bei der Nachbereitung und Schneiden meines Impressionen-Videos kann ich die letzten Tage noch einmal Revue passieren lassen.

Über den Autor:
Nitasha de Vries ist in der Unternehmenskommunikation für die Strategie der Social Media-Plattformen der Daimler AG zuständig.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Bisher keine Bewertungen.
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Die letzten 5 Kommentare

  1. Christopher Street Day: In eigener Sache

    Frank Weber: Lieber Herr Matthies, vielen Dank für das freundliche Telefonat. Vielen Dank aber...

  2. Wenn es die IAA nicht gäbe, müsste man sie jetzt erfinden!

    Sascha Pallenberg: Ach Edith, nicht ich haette dir was ueber das Blogging erzaehlen muessen, du...

  3. Im Oldtimertaxi durch die Berliner Nacht

    Taxi Tübingen: Sehr gute Taxi, in Tübingen bzw. Baden-Württemberg gilt keine Farbvorschrift, ein...

  4. E-Klasse T-Modell: Willkommen in der Produktion!

    Taxi Tübingen: Sehr gute und detailliertes Artikel.

  5. Lab1886: Schneller von der Idee zum Produkt

    Thomas: @Merve: „Bepperle“ ist falsch. Im schwäbischen gibt es kein doppel P, wenn...