Der ganz normale „Messewahnsinn“

Start der Interview-Tour über den Daimler-Messestand anlässlich der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung Nutzfahrzeuge (IAA) in Hannover.

22. September 2010, 8.00 Uhr

Das Team von „myvan“ mit Gast-Blogger Neil O´Sullivan samt Kameramann und Assistent hatte sich viel vorgenommen; in den einzelnen Beiträgen sollten Experten zu deren Fachgebieten in Bild, Text und Film festgehalten, bzw. über die Social Media Kanäle entsprechend verbreitet werden.
Mit dabei waren Christoph Käthe von Fischer Appelt TV-Media und Nitasha de Vries aus der Daimler Kommunikation, die parallel dazu über die Produkt-Highlights und Stimmungen auf dem Daimler Stand in Halle 14/15 getwittert hat.

Gleich zu Beginn des zweiten Pressetages stand das Daimler Pressefrühstück mit internationaler Presse auf dem Programm.

In diesem Rahmen wurde feierlich verkündet, dass eine internationale Experten-Jury den neuen Mercedes-Benz Atego 12-Tonner zum „Truck of the Year 2011“ gewählt hat. Die Nutzfahrzeug-Fachjournalisten aus 23 europäischen Ländern würdigten die innovative Technik des Mercedes-Benz Atego, der mit seinen Attributen als variantenreiches Multitalent ideal für den Verteilerverkehr einsetzbar ist. Zum anderen den in Serie gebauten Atego 1222 L EEV BlueTec Hybrid, der von der Jury als Wegbereiter für alternative Antriebe gesehen wird.

IAA_Nutzfahrzeuge_03

11.00 Uhr, Treffpunkt Info-Counter

Für den ersten Interview-Beitrag hatte sich Dr. Manfred Schuckert aus dem Bereich Business Enviroment Strategy bereit erklärt,  Neil O´Sullivan zum Thema „Shaping Future Transportation“ Rede und Antwort zu stehen. Im Eingang der Halle 14/15 erklärte er die drei Säulen „CleanDrive, SaveDrive“ sowie „ValueDrive“, die sich unter anderem im diesjährigen Messe-Logo und in unserer Hallen-Konzeption widerspiegeln.

IAA_Nutzfahrzeuge_01

 

11.45 Uhr, gleich am Anschluß hat mein Kollege Claws Tohsche aus der Daimler Nutzfahrzeug Kommunikation vor laufender Kamera mit Neil über den Actros Black/White Liner, sowie das Sicherheitsfeature „Active Break Assist“ gesprochen. Neugierige Blicke der Fachbesucher und Journalisten begleiten uns, als wir in den tiefschwarzen Actros geklettert sind und Neil das Interview mit Claws in der Kabine fortgesetzt hat. Die vier Hostessen, farblich zu den Lkw passend in schwarze und weiße Kleider gekleidet, wurden bei der Abmoderation natürlich noch mit abgelichtet und hatten richtig Spaß dabei.

Eine schöne Abwechslung zum ersten Pressetag für mich, diese Beiträge zu begleiten und aus nächster Nähe zu verfolgen.

 

12.30 Uhr, Pause & Mittagessen mit meinen Kollegen, die Nitasha und ich zufällig getroffen haben. Dann mal raus aus der stickigen Messehalle, frische Luft schnappen und sich kurz an der Sonne freuen.

Nitasha fliegt mittags wieder nach Stuttgart, schaut sich vorher noch die anderen Hallen an, und ich gehe vorerst zurück in unser Presse-Büro.

Um 16.00 Uhr treffen wir Markus Lipinsky, Geschäftsführer und Managing Director der Daimler FleetBoard GmbH.

Er erklärt die neuen innovativen Dienstleistungen und erwähnt das zehnjährige Bestehen von Daimler FleetBoard. Nach einer Stunde sind wir fertig und der zweite Pressetag ist fast schon vorbei. Danke an alle Beteiligten für einen spannenden Tag.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Bisher keine Bewertungen.
Bitte warten...

Tags: , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Die letzten 5 Kommentare

  1. Christopher Street Day: In eigener Sache

    Frank Weber: Lieber Herr Matthies, vielen Dank für das freundliche Telefonat. Vielen Dank aber...

  2. Wenn es die IAA nicht gäbe, müsste man sie jetzt erfinden!

    Sascha Pallenberg: Ach Edith, nicht ich haette dir was ueber das Blogging erzaehlen muessen, du...

  3. Im Oldtimertaxi durch die Berliner Nacht

    Taxi Tübingen: Sehr gute Taxi, in Tübingen bzw. Baden-Württemberg gilt keine Farbvorschrift, ein...

  4. E-Klasse T-Modell: Willkommen in der Produktion!

    Taxi Tübingen: Sehr gute und detailliertes Artikel.

  5. Lab1886: Schneller von der Idee zum Produkt

    Thomas: @Merve: „Bepperle“ ist falsch. Im schwäbischen gibt es kein doppel P, wenn...