Cut – die Erste

Ein Ausflug von 8 Daimler Azubis in die Welt der Filmstars

Für uns – acht Daimler-Auszubildende – begann am 15. Juli 2010 unser offizieller Start ins Promi-Leben. Dabei machen wir eigentlich alle „nur“ eine technische oder kaufmännische Ausbildung bei der Daimler AG. Aber da sieht man mal wieder, was der Daimler einem alles so bietet. Und so kommt es, dass wir acht Azubis vor die Kamera traten und unsere Ausbildung repräsentierten.

Von jeweils zwei Azubis sollten kurze Statements von etwa 30 Sekunden zu den Themen „Berufsorientierung“, „Ausbildungsstandorte“, „Ausbildungsberufe“ und „Auszubildende“  gemacht werden, wobei der persönliche Bezug erkennbar und nicht „zu glatt gesprochen“ werden sollte (O-Ton Bernd Weisschuh, Koordinator dieser Ausbildungsmarketingaktion). Diese Kurzbeiträge werden voraussichtlich von der KW 30 bis KW 32 auf der Daimler Internet Bühne auf daimler.com zu sehen sein.

Soviel zu den Hintergrundinfos, doch nun kommen wir zu dem tatsächlichen Tagesgeschehen, dem wirklich „wichtigen“ Teil: Spaß.

Ganze 9 Stunden wurden von Bernd Weisschuh anberaumt und der Start auf 7 Uhr gesetzt. Sicherlich keine ungewohnte Uhrzeit für die technischen Azubis, doch für die kaufmänni­schen?! Doch wie wir alle wissen, ist nicht alles Gold was glänzt und so kommt es zu ersten Verzögerungen (nicht wegen den „Büroazubis“). Nach einer kurzen Einführung zu dem Tagesgeschehen begannen die ersten Hände zu zittern und Herzen zu klopfen. Doch die Begleiter aus dem Kommunikations- und Personalbereich – Gerald Starke, Monika Schulze und Bernd Weisschuh – nahmen einem gleich die Angst, schließlich sei die Kamera unser Freund. Da wir alle Profis und von der Umsetzung der Idee begeistert sind, waren wir schnell wieder beruhigt, vorerst.

In einem steril weißen Raum in der technischen Berufsausbildung (TBA) in Esslingen-Brühl hatten wir unseren Rückzugsort und Bernd Weisschuh versorgte uns direkt liebevoll mit Getränken, die er auf einem kleinen Wägelchen hereinfuhr. Danke nochmals dafür!

Cut - die Erste

Unser Dreamteam (von l.o. nach r.u.): Mustafa Bozkaya, Michael Weber,  Dominic Stritzelberger, Christiane Prinzing, Vanessa Vetter, Tamara Wolf, Natascha Schumacher, Paul Gorski

Und dann kam sie – unsere Visagistin Hatice Batman. Es war wirklich ungewohnt, so geschminkt zu werden, doch wer ein echter Star werden will, der muss da durch. Schließlich schminkt sie des Öfteren auch mal unsere höchsten Chefs. Damit war gleich alles viel lockerer, bis auf das Jucken im Gesicht und der Mahnung, dass man sich nur bloß nicht kratzen dürfe.

Mit den letzten aufmunternden Worten von Kommunikationsmann Roland Hunger, man müsse es einfach reden lassen, stürzten sich nacheinander die Zweiergrüppchen ins Abenteuer und trugen einzeln brav ihre vorher noch abgesprochenen oder überlegten Sätze vor. Nicht unerwähnt sollte auch die kleine Erfrischung von Monika Schulze bleiben, die uns in einer Pause mit leckerem Eis überraschte.

Dank der witzigen Sprüche unseres Kameramanns Turan Batman und einem letzten Schluck eines Energiegetränkes mit „wahrer Lebensfreude“ liefen die Aufnahmen nach anfänglichen Stockungen sehr gut und wir können wirklich stolz auf unsere Leistung sein. Und jetzt sage noch mal einer, die Ausbildung beim Daimler sei nicht lukrativ genug. Welches Unternehmen bietet seinen Azubis sonst einen Kurztrip in das Leben eines wirklichen Filmstars?!

Von daher möchten wir an dieser Stelle auch allen Schülerinnen und Schülern, die sich überlegen, auch eine Ausbildung bei der Daimler AG zu beginnen, empfehlen, sich frühzeitig für einen Start im Jahr 2011 zu bewerben. Und vielleicht bekommt ihr auch einmal die Chance, so eine Erfahrung zu machen. Wir drücken die Daumen!

P.S. Das Ergebnis dieses Tages und die tolle Idee der Umsetzung kann in Kürze auf daimler.com bestaunt werden. Autogrammkarten sind im Druck!


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    Stefan Schoblocher: Ich wohne im Raum Reutlingen und hatte gerade eine Schulung in Esslingen....

  2. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Thomas Dettling: Ein grandioses Fahrzeug. Das ist die Zukunft. Die Asiaten sind mittlerweile Treiber...

  3. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    Erwin Fechter: Alle Mobilitätsangebote in einer App bei moovel? Schön wäre es ja,...

  4. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Martin Injuschov: Ich bin völlig beeindruckt was die Technologie heute schon bietet. Ich...

  5. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    frank merk: ...interessant. Schon mal was von "Free2Move" gehört? Free2Move hat wohl...