Banker renovieren Jugendzentrum

Yes we can: Der 2. Day of Caring in Stuttgart: Mitte Oktober 2009 war es auch in Stuttgart wieder soweit. Die Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank und von Daimler Financial Services konnten beim diesjährigen Day of Caring zum sozialen Engagement des Unternehmens beitragen. Schauplatz war das Kinder- und Jugendhaus am Hallschlag. Mehr als 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich angemeldet, um gemeinsam dem Kinder- und Jugendhaus einen neuen Anstrich zu geben.

Das Kinder- und Jugendhaus Hallschlag befindet sich in Bad Cannstatt, dem größten und ältesten Stadtteil Stuttgarts. Der Bezirk Hallschlag ist, ähnlich wie Neugereut, wo die Mitarbeiter der MB Bank vor einem Jahr das Jugendzentrum „JimPazzo“ renoviert haben, ein soziales Brennpunkt-Viertel, in denen die meisten Jugendlichen einen Migrationshintergrund haben und viele Eltern arbeitslos sind. 150 Kinder und Jugendliche kommen täglich hierher – zum Basketball spielen, zum Kegeln oder um die Kletterwand zu erklimmen.

Pünktlich um 09.45 Uhr ging es dann auch los. In verschiedenen Arbeitsgruppen rückten wir den Renovierungsarbeiten zu Leibe.

Dabei war für jeden handwerklichen Geschmack etwas dabei: Teppichbahnen raus reißen und neuverlegen, Wände streichen, Türen lackieren, Sitzwürfel aus Spanplatten zusammenschrauben und abschmirgeln – und einen Lattenzaun aufstellen, bei strömendem Regen.

Meine Arbeitsgruppe hatte die Aufgabe, einen Jägerzaun rund um das Grundstück aufzubauen. Die große Herausforderung: bei strömendem Regen mussten die Zaunpfähle in den Boden zementiert werden, um anschließend die Zaunlatten anbringen zu können. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung: Aufgrund des starken Regens konnten wir unser „unseren“ Zaun nicht fertig stellen, der Beton wurde einfach nicht richtig trocken. Kein Problem für unseren fachkundigen Experten, der den Rest des Zaunes in eigener Regie und mit tatkräftiger Unterstützung des Teams aus dem Kinder- und Jungendhaus Hallschlag am nächsten Tag fachkundig aufstellte.

Trotz oder vielleicht auch wegen des schlechten Wetters war die Stimmung super. Wir wussten alle, dass wir für einen guten Zweck hier arbeiten, und der Spaß ist dabei auch nicht zu kurz gekommen. Am Ende des Tages konnten wir gemeinsam den Erfolg bestaunen und feiern. Das Kinder-und Jugendhaus erstrahlte in neuem Glanz.

Als Dankeschön haben die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendhauses zum Abschluss des Tages ein kleines Grillfest für die fleißigen Helfer organisiert. Bei Grillwürstchen und Salaten haben wir die anstrengende Arbeit hinter uns gelassen, in dem Wissen, das dieser Tag etwas ganz besonderes war.

Mir hat der Tag sehr gut gefallen, und meine Schuhe sind mittlerweile auch wieder trocken. Es wird bestimmt nicht mein letzter Day of Caring gewesen sein.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Mein Mercedes-Benz 190er: Flachtaxi mit Frittentheke

    Jens Gerbershagen: Wow, wunderschönes Auto! Super gelungene Restaurierung und toller Umbau. Bei...

  2. Auf Nummer sicher: Mit den Security Officern in Dubai 

    Ronny Klügel: Toller Artikel der zeigt wie wichtig es ist auch diese Business Support Functions...

  3. 30 x Frauenpower – Die Femtec Innovationswerkstatt

    Sascha Pallenberg: Diversity hat vor allen Dingen zu 100% mit Gleichberechtigung zu tun....

  4. mobiCOIN: Für’s umweltschonende Fahren doppelt belohnt werden

    Darie: Ein schwieriges Thema. Eigentlich ist Daimler bereits über den Smart ED sehr gut...

  5. 5720 Watt! smart for sound

    Darie: Per Individualisierung lässt sich noch eine Menge darstellen. Heute hat der Kunde nur eine...