Thailand: Ein „Day of Caring“ ODER „anstrengend war das schon!“

Als wir in unserem Projektteam damit anfingen, einen „Day of Caring“ für Mercedes-Benz Leasing in Thailand (MBLT) zu planen, hatten wir Großes vor. Wir wollten vielen Benachteiligten auf einmal helfen und das möglichst langfristig. Doch auch für die Mitarbeiter sollte ein Mehrwert entstehen. Kurzum, wir wollten das Geld, das uns zur Verfügung stand, besonders effizient nutzen.

Für noch mehr tatkräftige Unterstützung luden wir neben den Mitarbeitern von MBLT auch die Kollegen von Mercedes-Benz und Fuso sowie alle Händler zum Mitmachen am 31 Juli ein. Und wie sie alle mitgemacht haben! In der Romklao Vorschule in einem der ärmsten Viertel Bangkoks wurde gemeinsam mit Kindern, Eltern und Erziehern gehämmert, gestrichen, abgebaut, aufgebaut und kein Stein auf dem anderen gelassen, bis endlich alles frisch renoviert war. Zugegeben, anstrengend war das schon. Aber mit jeder neuen Schicht Farbe und mit jedem neuen, lustigen Motiv auf den alten Wänden und Mauern stieg die Stimmung bei den Kindern sichtlich an. Sie flitzten immer aufgeregter hin und her, hatten überall Neues zu entdecken und wollten unbedingt mithelfen. Das zu erleben ist ein Lohn, der alle Anstrengungen wettmacht.

Der „Day of Caring“ war für mich ein gelungener, wenn auch schweißtreibender Auftakt für die längerfristig angelegte Partnerschaft mit dem Mercy Center, zu dem auch die Romklao Vorschule gehört. Im Rahmen des Projektes „A Brighter Day“ können im Mercy Center ein ganzes Jahr lang Lehrer, Lehrmaterial, Verpflegung, ärztliche Betreuung sowie Kurse für die Eltern bezahlt werden. Außerdem bietet eine andere Gruppe von Daimler-Kollegen mit Studenten führender Universitäten in Thailand ein Programm zur Unterstützung von Kleinstunternehmern an.

Zum Mercy Center gehören neben der Vorschule vier Kinderheime, eine Unterkunft für Straßenkinder, ein Hospiz, ein Heim für Mütter und Kinder mit HIV/AIDS, ein Kindergarten für 400 Kinder sowie ein wirklich großer Spielplatz. Es ist eines der Projekte der Human Development Foundation mit der MBLT für das Gesamtprojekt „A Brighter Day“ kooperiert. Ich finde es großartig, dass wir uns über den „Day of Caring“ hinaus für eine solche Einrichtung engagieren.

Für meinen Teil bin ich schon sehr stolz auf das Erreichte und werde auf jeden Fall beim nächsten „Day of Caring“ wieder mit anpacken – Muskelkater hin oder her.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
5.0 / 5 (2 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. DigitalLife Day 2018: Die Zukunft bei Daimler (er-)leben!

    Rainer Hoferichter: Gibt es Videomitschnitte des Tages?? Für alle die Zuhause bleiben mussten :-(

  2. 20 Jahre smart: 20 years of thinking forward

    A.Hohnwald: 3std Anfahrt nach Hambach mit der gesamten Familie um die heiligen Hallen...

  3. 20 Jahre smart: 20 years of thinking forward

    Ursula Bauer: Auch ich bin seit Jahren überzeugte Smartfahrerin und werde mich leider ab...

  4. 20 Jahre smart: 20 years of thinking forward

    Andre Ruiters: Schon komisch das Frau Winklers Eindruck von dem Treffen ein ganz anderer...

  5. 20 Jahre smart: 20 years of thinking forward

    Dieter Porr: Als langjähriger Mitarbeiter in Wörth und nun schon seit etlichen Jahren Rentner,...