GASTBEITRAG: Miss Creative Classy meets Mercedes-Benz

Wie fühlt es sich an, wenn eine große traditionelle Marke auf Blogger, diese unkontrollierbaren Social Media Wesen, trifft? Und das in echt, also offline von Angesicht zu Angesicht? Was bleibt für beide Seiten von solch einem Treffen zurück?

Diese Gedanken im Kopf, erklomm ich die Dachterrasse des Hotel de Rome, auf die Mercedes-Benz zur Fashion Week Berlin geladen hatte.

Mercedes-Benz war losgegangen, um den nächsten Schritt in Sachen Dialog mit den Neuen Medien zu machen und hatte ausgewählte Blogger aus Fashion, Design, Kreative Gesellschaft und Kunst zur Fashion Week Berlin eingeladen.

Ich habe die Einladung angenommen, obwohl ich zunächst gezögert habe. Sah sie doch ein bisschen zu sehr nach Schnellschuss aus. Eine knappe Woche zuvor ist eine PR Agentur damit beauftragt worden, die vielversprechensten Blogger zusammenzusammeln, um sie zu eben diesem Event auf der Dachterrasse, einem Interview mit Julia Stegner und zu einigen der Fashionshows im Zelt auf dem Bebelplatz, einzuladen.

Eva Kaczor und Anders Sundt Jensen

Das mag cool klingen, ist aber für einen Blogger, der sich ernsthaft mit seinen Themen auseinander setzt nicht unbedingt immer angemessen, um hierfür Zeit und Energie zu investieren. Interessant sind doch vorallem, zumindest in meinen Miss Creative Classy Augen, Themen und Begegnungen, die hinter dem leicht Zugänglichem (wie z.B. Karten für die Shows) liegen. Mercedes-Benz als Titelsponsor der Fashion Week Berlin könnte genau diese sicherlich initiieren und eventuell das nächste Mal sein Angebot an Gesprächspartnern und Events ein wenig ausdifferenzieren.

Gruppenphoto auf der Dachterrasse

Dass dies durchaus Früchte trägt, durfte ich in meinem Gespräch mit dem Mercedes-Benz Pressechef auf der Dachterrasse und einem super spannenden Interview mit Anders Sundt Jensen, dem Markenchef Mercedes-Benz Cars erfahren. Ich hatte um ein Treffen mit Herrn Jensen gebeten, da ich mich brennend für die Sicht der Marke auf die Entwicklung und den Umgang mit Social Media und Bloggern interessiere. Unser Gespräch war genau die Liga an „Interaktionsmöglichkeiten“, die ich mir von einem Marken-Blogger-Dialog wünsche. Vielen Dank dafür.
Er hat mir erzählt, warum Crowdsourcing die eigene Kreativität steigert, warum er selbst auf das Bloggen verzichtet und welche Erfahrung er mit dem Dialog in den Neuen Medien gemacht hat.

Hier geht es zum Interview mit Anders Sundt Jensen – „Lass es laufen“

Interview zwischen Julia Stegner und Norman von The Junction

Über die Autorin:
Eva Kaczor lebt in Berlin und ist ein großer Fan von kreativen Unternehmern. Menschen, die aus der Summe ihrer Talente ein Business machen. Die leben, was sie lieben und das digitale Zeitalter gekonnt für sich nutzen.
Als Miss Creative Classy portraitiert sie diese Mover und Shaker auf ihrem Blog und schreibt u.a. für Nokia auf sounds like me über Inspiration. Als freie Markenstrategin berät sie die Kreativwirtschaft in Sachen Markenführung. Auf Twitter ist sie unter @evakaczor zu finden.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Jürgen Graffunder: .....und ein Dank an die Abgasklappe. Freue mich schon auf die...

  2. Kinderreporter: Besuch in der TECFABRIK Sindelfingen

    Andreas Hartmann: Hallo Frau Wilbs, Hallo Herr Loose vielen Dank für Ihre...

  3. Teststrecke Immendingen: Hier fährt die Technik von morgen

    Martin Langer: Dass die Bindung zwischen Bundesregierung und Automobilindustrie jetzt schon so eng ist,...

  4. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Robert Raffel: Für sich isoliert gesehen sicherlich eine tolle Ingenieursleistung. Insgesamt aber doch eher...

  5. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Motorenliebhaber: Herrlich, was AMG da zusammengebaut hat. Manchmal muss man einfach den Verstand...