Men in Black II: Keyless Go mit Augenzwinkern

Wer hat nicht das Bild von ihnen vor Augen – die coolen, schwarz gekleideten Agenten Jay und Kay, mit so großen Knarren in der Hand, so dass sie fast schon wieder liebenswürdig aussehen. Und dahinter? Natürlich eine schwarze E-Klasse.

Die gehört irgendwie dazu wie die Pommes zum Schnitzel, ohne sie würde was fehlen. Der „Hero Car“, der hat die Jagd auf die Aliens eigentlich erst richtig spannend gemacht, vor allem wenn er zum „Space Car“, einer Art Raumschiff mutierte. Schade, dass es diese Version der E-Klasse tatsächlich nur im Film gibt.

Aber vielleicht wird Dr. Thomas Weber, unser zuständiger Mann für Forschung und Entwicklung, durch die Sonderausstellung zur E-Klasse im Mercedes-Benz Museum mit der Men In Black II-Vitrine noch mal darauf aufmerksam und denkt sich was aus… Am besten dann mit der Funktion, dass man mit einem Augenzwinkern das Auto heranholen kann – eine neue Form von Keyless Go!

Men in Black II

Men in black suits

In der Vitrine findet der Kinofan alle bekannte Kult-Utensilien, wie die Original-Sonnenbrillen von Will Smith und Tommy Lee Jones, den Planetary Passport, den Space Communicator und den Alien Identifier neben der Fake-Zeitung „Weekly World News“ mit der Topstory „Bill catches Hillary with Space Alien“, in der Hillary Clinton eine heiße Liebesaffäre mit einem Alien angedichtet wurde.

Vitrine: Men in Black

Mit der so angeregten Fantasie fällt es schließlich nicht schwer, sich mit dem Hauptdarsteller des Collectionsraums 5, im Moment ein E 500 AMG, eine MIB III-Fortsetzung vorzustellen. Wer weiß mit welchen Innovationsideen diesmal? Vielleicht kann man das Auto dann schon mit den Gedanken ranholen…