Mit dem Unimog ins Kloster

Auf dem östlichsten Finger der griechischen Halbinsel Chalkidiki liegt die autonome orthodoxe Mönchsrepublik „Athos“, benannt nach dem heiligen Berg (2033m), an dessen Hängen sich 20 Klöster befinden. Diese kleine Republik mit der Hauptstadt Karyes und dem Haupthafen Dafni wird durch eine große Mauer vom Festland abgeschottet und ist nur auf dem Wasserweg erreichbar. Zudem benötigt man für die Einreise ein Visum.
Auf der Karte anzeigen

Unimog auf AtosDie Halbinsel wird im Sommer regelmäßig von schweren Waldbränden heimgesucht. So wurde 2004 das von serbischen Mönchen bewohnte Kloster Hilandar in großen Teilen vom Feuer zerstört. Um sich besser im Kampf gegen die Brände zu rüsten, haben die Mönche beschlossen, zukünftig auf ein Daimler-Fahrzeug zu setzen: den Unimog.

Alle 20 Klöster sollen mit je einem Unimog Waldbrandbekämpfungsfahrzeug ausgerüstet werden. Dem an der Ostküste gelegenen größten Kloster Vatopedi wurde dazu die Projektverantwortung übertragen. Mit dem Projektleiter Pater Thimotheus wurde die technische Ausführung des ersten Unimog im Oktober 2007 im Kloster Vatopedi besprochen und festgelegt.

Für den speziellen Einsatz waren besondere Eigenschaften wie ein möglichst großer Wassertank bei niedrigem Fahrzeugschwerpunkt, hohe Geländegängigkeit und hohe Manövrierfähigkeit gefordert.

Gewisse Unimog-Erfahrungen haben die Mönche bereits durch den bestehenden Fuhrpark von ca. 50 Unimog Fahrzeugen, die in verschiedenen Bereichen der Klöster eingesetzt sind, gesammelt. Somit ist die Unimog-Technik den Mönchen bestens bekannt.

Fotos zur Fahrzeugverwindung auf Slideshare.

Dem Projektleiter mussten wir bestätigen, den Feuerwehraufbau in den einzelnen Bauabschnitten zu überwachen und zu dokumentieren. Eine Abschluss-CD mit Fotos über die einzelnen Bauabschnitte wurde ebenfalls verlangt und von uns an das Kloster übergeben. Auch die Schlussabnahme des Feuerwehraufbaus durch unseren Fachbereich war eine Forderung von dem Projektleiter Pater Thimotheus.

Bilder zur Unimog-Verschiffung und -Segnung auf Slideshare.

Im November 2008 lieferten wir den ersten Unimog U5000 TLF 20/50 mit Schlingmann Feuerwehraufbau mit 5000 ltr. Wasser, 400 ltr. Schaum und kombinierter Normal – Hochdruckpumpe S3000H für die Mönche aus. Das gesamte Fahrzeug wiegt damit stattliche 14 Tonnen:

Einweisung & FahrertrainingDie Auslieferung erfolgte ins Kloster Vatopedi, dem größten Kloster der Republik. Wie die vielen (ausschließlich männlichen) Pilger und Touristen, die das Kloster jährlich besuchen, kam auch der Unimog mit dem Schiff im auf der Westseite der Halbinsel gelegenen Hafen Dafni an und wurde von dort über den Berg ins Kloster Vatopedi überführt. Dort angekommen, wurde der U5000 zunächst vom Archimandrit (Abt) Efrem gesegnet. Anschließend wurden die Mönche in der Handhabung der Feuerwehreinrichtungen durch die Fa. Schlingmann und im Fahren in extremem Gelände von einem Spezialisten aus dem Unimog Fahrertrainingbereich eingewiesen.

Weitere 19 Unimog Waldbrandbekämpfungsfahrzeuge sollen bis Anfang 2010 geliefert werden.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
4.1 / 5 (8 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. „S 124“ oder eine unerwartete Reise

    Jessica Abt: Hallo Matthias, klar liest deinen Kommentar noch jemand :) Die aktuellsten Kommentare...

  2. „S 124“ oder eine unerwartete Reise

    Matthias: Ob den Kommentar noch jemand lesen wird :-) Ich kann die...

  3. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Rudi: So genial das Auto sein mag, wer hat den Namen verbrochen? ...

  4. Die neue B-Klasse: Sportlich, praktisch, großzügig

    Franz-Josef: Ja, ein schönes Automobil. Mercedes hat außen an den richtigen Stellen "geschraubt"....

  5. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Stein: Man muss nicht alles toll finden, was da so gebaut wird. Habe...