Praktikum beim Daimler

Was machen eigentlich Praktikanten?

Im Netz bin ich auf folgende Definition für Praktikum gestoßen: Praktikum bezeichnet eine auf eine bestimmte Dauer ausgelegte Vertiefung zuvor erworbener theoretischer Kenntnisse in praktischer Anwendung bzw. das Erlernen neuer Kenntnisse und Fähigkeiten durch praktische Mitarbeit in einer Organisation. Das hat man schon mal gehört. Wo kommt der Begriff jedoch her? Als Praktikanten galten bis ins 16. Jahrhundert Personen, die unsaubere Praktiken betreiben. Erst danach hat sich so langsam die heute gebräuchliche Bedeutung eingebürgert. Der eine oder andere hat sicherlich schon einmal gehört, dass Praktikanten, ganz gerne mal für einfache Tätigkeiten, wie beispielsweise Botengänge, Sortieren, Kopieren, Heften, Kaffee kochen, oder möglicherweise sogar Wagenwaschen eingesetzt werden.

Praktikanten als billige Arbeitskraft einzusetzen, um fest angestellte Mitarbeiter zu ersetzen, wäre aus meiner Sicht eine „unsaubere Praxis“. Somit hätte bis zum 16. Jahrhundert eigentlich der Vorgesetzte die Bezeichnung „Praktikant“ verdient.

Heute dient das Praktikum zum Sammeln von Praxiserfahrung während der Schul- und Hochschulausbildung. Bei meinem Praktikum, welches ich seit September im Bereich der Unternehmenskommunikation als „Blog-Prakti“ absolviere, handelt es sich um ein Pflichtpraktikum meiner Hochschule in Mittweida. Dort studiere ich Multimediatechnik im 5. Semester.
Im April dieses Jahres bin ich auf der „Einstieg & Karriere“ Seite von Daimler auf die Ausschreibung für ein Praktikum „Web Communications/Daimler-Blog“ aufmerksam geworden. Anfänglich war ich mir noch sehr unsicher, ob es denn das Richtige für mich ist. Aber nach mehreren Telefongesprächen mit dem Blog-Verantwortlichen Uwe Knaus und dem damaligen Praktikanten Jens Dörr stand meine Entscheidung fest.

Und nach nun fast 3 Monaten im Blog Office kann ich sagen, dass mir die Arbeit wirklich Spaß macht. Konkrete Ergebnisse meiner Mitwirkung sind bereits auf dem Daimler-Blog sichtbar:

  • Flickr-Einbindung

Die meistgeklickten Bilder unserer Flickr-Seite gibt es wechselnd im Blog-Header zu sehen.

  • Mobile Simulator

Mit dem Mobile Simulator kann man die mobile Version des Daimler-Blogs am Beispiel des Nokia N95 au f Herz und Nieren testen. Die Inhalte der mobilen Version sind identisch denen der klassischen Website. Lediglich Layout und Navigation sind verändert um die Seite für den mobilen Einsatz zu optimieren. Unter http://moblog.daimler.com ist das Daimler-Blog bereits seit einem Jahr erreichbar.

  • Related Posts

Seit heute gibt es am Ende jedes Beitrags die Funktion „Ähnliche Beiträge“. Diese Funktion, am Ende jedes Beitrags, weist auf thematisch verwandte Artikel hin.

Mein Praktikum geht noch bis Ende Februar 2009 und ich bin gespannt was noch auf mich zukommen wird.
Übrigens: Seit kurzem ist das Praktikum beim Daimler-Blog wieder hier ausgeschrieben. (Ausschreibungsnr.: 053044)

Dirk Barchmann, Praktikant, Daimler-Blog


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
2.3 / 5 (3 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Jürgen Graffunder: .....und ein Dank an die Abgasklappe. Freue mich schon auf die...

  2. Kinderreporter: Besuch in der TECFABRIK Sindelfingen

    Andreas Hartmann: Hallo Frau Wilbs, Hallo Herr Loose vielen Dank für Ihre...

  3. Teststrecke Immendingen: Hier fährt die Technik von morgen

    Martin Langer: Dass die Bindung zwischen Bundesregierung und Automobilindustrie jetzt schon so eng ist,...

  4. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Robert Raffel: Für sich isoliert gesehen sicherlich eine tolle Ingenieursleistung. Insgesamt aber doch eher...

  5. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Motorenliebhaber: Herrlich, was AMG da zusammengebaut hat. Manchmal muss man einfach den Verstand...