Kommunikation im Zeitalter von Web2.0

Unter diesem Motto veranstaltete das Daimler-Blog zusammen mit der Business Innovation Community vor kurzem einen Workshop.

Im Mercedes-Benz Museum trafen sich Blog-Mitarbeiter, Autoren und Interessierte aus anderen Fachbereichen um sich Vorträge zu den Themen „vernetzte Kommunikation“, „Business Innovation Community“ und „Online Reputation Management“ anzuhören und in der anschließenden Podiums-Diskussion darüber zu debattieren. Als Referenten waren Prof. Dr. Thomas Pleil (Professor für Public Relations an der Hochschule Darmstadt), Michael Kuhn (Leiter Business Innovation Community) und Klaus Eck (PR Berater) geladen.

Podiumsdiskussion - Kommunikation 2.0 Workshop

In meinem kürzlich veröffentlichten Beitrag berichtete ich ja bereits über meine Erfahrungen beim 1. Stuttgarter Barcamp und die Unterschiede zu einer klassischen Konferenz. Interessant war nun vor allem an der Planung und Durchführung einer solchen Konferenz teil zu nehmen und den Unterschied zum Barcamp selbst zu erfahren. Zwar waren die Vorträge nicht so locker organisiert wie bei einem Barcamp, aber die anschließende Diskussion stand denen der „Un-Konferenz“ in nichts nach.

Ihre persönlichen Eindrücke haben die Referenten Prof. Dr. Thomas Pleil und Klaus Eck auf ihren Blogs veröffentlicht.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , , , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    Stefan Schoblocher: Ich wohne im Raum Reutlingen und hatte gerade eine Schulung in Esslingen....

  2. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Thomas Dettling: Ein grandioses Fahrzeug. Das ist die Zukunft. Die Asiaten sind mittlerweile Treiber...

  3. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    Erwin Fechter: Alle Mobilitätsangebote in einer App bei moovel? Schön wäre es ja,...

  4. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Martin Injuschov: Ich bin völlig beeindruckt was die Technologie heute schon bietet. Ich...

  5. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    frank merk: ...interessant. Schon mal was von "Free2Move" gehört? Free2Move hat wohl...