Streifzüge durch das Archiv: Ihr guter Stern auf allen Straßen…

…ist der heute noch bekannte Mercedes-Benz-Slogan aus den 50er Jahren, der die Käuferwünsche übergehend zu den Gebrauchswerten Sicherheit, Gediegenheit, Leistung, Fahreigenschaften und Wirtschaftlichkeit zusammenzufassen sollte. Sowohl für das damalige Spitzenfahrzeug 300 als auch für die Wirtschaftlichkeit des Typs 180 und die Leistungsfähigkeit der Lastkraftwagen hatte dieses verbindende Element ab 1956 in allen Werbeäußerungen im großen Rahmen Gültigkeit.

Als Medienwissenschaftlerin und Doktorandin im Konzernarchiv gestalte ich meinen Arbeitstag derzeit ganz im Zeichen einer historischen Ausrichtung unter dem Stern.

Und obwohl aktuelle und zukunftsorientierte Strömungen nicht unbeachtet an mir vorbei ziehen, versinke ich viele Stunden täglich tief in die Vergangenheit zur Markenkommunikation von Mercedes-Benz.

Besondere Betrachtung erhalten dabei jene Werbemittel, die Zugang zum kommunikativen Kern des Dreizacks geben, wie z.B. Werbeanzeigen, TV-Spots, Audiobeiträge und Plakate. Eingebettet in unternehmens- und produktspezifische Rahmenbedingungen sowie mediengeschichtliche Hintergründe und der Frage nach dem Stellenwert von Werbung und Marke im Unternehmen, ergibt sich ein buntes Bild aus über 100 Jahren Mercedes-Benz-Geschichte.

Die Kraft und der Geist jener Aura um geschichtliche Urdokumente ist natürlich schwer zu beschreiben, besonders der daraus fühlbare unbändige Innovationswille von Gottlieb Daimler und Karl Benz oder deren Detailbewusstsein, Qualitätsanspruch und Prinzipientreue. Aber es gibt ihn. Tagtäglich. Und zwar nicht nur in Archivdokumenten, sondern in jedem noch so kleinen Gedanken darüber, was eigentlich hinter all jenem steht, das wir als selbstverständlich ansehen.

Der Stern ihrer Senhnsucht Urlaub auf jeder Fahrt Ihr guter Stern auf allen Straßen…

Bild oben: Werbeanzeige der Daimler-Benz AG, Typ Stuttgart, 1929 (Quelle: Daimler AG, BC/FA, Archive und Sammlung)
Bild mitte: Werbeanzeige der Daimler-Benz AG, Typ 220 S Cabriolet, 50er Jahre (Quelle: Daimler AG, BC/FA, Archive und Sammlung)
Bild unten: Werbeanzeige der Daimler-Benz AG „Ihr guter Stern auf allen Straßen“, 50er Jahre (Quelle: Daimler AG, BC/FA, Archive und Sammlung)

Denn Geschichte ist nicht fernab der Zukunft – Geschichte ist das, was uns umgibt. Sie steckt in jeder Schraube, in jeder Anstrengung und in jeder Minute, in der wir mit vollem Herzen an die Zukunft denken.

Vielleicht ein bisschen paradox, vielleicht auch ein bisschen zu philosophisch – in jedem Fall aber eine Information, die vor dem Hintergrund der Arbeit in der ältesten Automobilfirma der Welt nicht nur berechtigt, sondern stets präsent ist.

In der letzten Woche war ich in einer der schönsten Städte Österreichs. Meine Arbeit? Gottlieb und Karl? Und der Gedanke an Mercedes-Benz? Die kamen natürlich mit. Genauso meine Kamera für die kleinen und großen Schönheiten der Welt. Zum Beispiel für die legendären Maschinen der Flying Bulls im Hangar 7 oder einen silbergrauen Ponton, der an einem sonnendurchfluteten Sonntagnachmittag durch die österreichische Landschaft fuhr und mich an die folgende Werbeanzeige erinnerte…


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
5.0 / 5 (2 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Der nächste Schritt

    Andreas Hartmann: Hallo Herr Zetsche, ich finde es gut schon jetzt diese wichtigen Personalentscheidungen...

  2. 10 Jahre Daimler-Blog: Von der BILD zum Blog

    Nira Shalom: Ich möchte mein wundervolles Zeugnis davon teilen, wie ich meinen Ehemann meines...

  3. Der neue AMG: Ein Auto, das ich selbst fahren würde

    Jürgen Graffunder: .....und ein Dank an die Abgasklappe. Freue mich schon auf die...

  4. Kinderreporter: Besuch in der TECFABRIK Sindelfingen

    Andreas Hartmann: Hallo Frau Wilbs, Hallo Herr Loose vielen Dank für Ihre...

  5. Teststrecke Immendingen: Hier fährt die Technik von morgen

    Martin Langer: Dass die Bindung zwischen Bundesregierung und Automobilindustrie jetzt schon so eng ist,...