Auf nach Ungarn

Jetzt muss ich mich doch mal aus meiner Elternzeit heraus hier im Blog melden.

Es ist raus: Daimler baut ein Werk in Kecskemét/Ungarn. Noch erzeugt der Versuch, den Ortsnamen auszusprechen, ein Lächeln. So seltsam verbiegt man sich die Zunge.

Mit welchen Gefühlen sitze ich nun da? Gemischt, allerdings eher positiv. Das hat mehrere Gründe: Zum einen werden in Ungarn für den Bau des Werkes 800 Millionen Euro investiert, in Rastatt, also in „meinem“ Werk, auch 600 Millionen Euro. Das heißt für mich jetzt erstmal: Sicherer Arbeitsplatz für die nächsten Jahre, auch über 2010/2011 hinaus. Zum anderen melde ich mich jetzt schon (*Hand heb*) für einen Job in Kecskemét. Ja, mich reizt diese Möglichkeit, einen Produktionsanlauf im Ausland, in Ungarn, mitzumachen. Sehr sogar. Die Familie? Steht auch dahinter, sagt sie :-)

Über die politischen, wirtschaftlichen und unternehmerischen Aspekte – da denken andere Leute drüber nach. Lang und ausführlich.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. „S 124“ oder eine unerwartete Reise

    Jessica Abt: Hallo Matthias, klar liest deinen Kommentar noch jemand :) Die aktuellsten Kommentare...

  2. „S 124“ oder eine unerwartete Reise

    Matthias: Ob den Kommentar noch jemand lesen wird :-) Ich kann die...

  3. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Rudi: So genial das Auto sein mag, wer hat den Namen verbrochen? ...

  4. Die neue B-Klasse: Sportlich, praktisch, großzügig

    Franz-Josef: Ja, ein schönes Automobil. Mercedes hat außen an den richtigen Stellen "geschraubt"....

  5. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Stein: Man muss nicht alles toll finden, was da so gebaut wird. Habe...