Loremo-Mann beim Daimler: Kernkraft unwichtig, Energiesparen hip

Loremo: Was auch der Name für einen Schokoriegel oder ein Langnese-Eis sein könnte, ist stattdessen eine Abkürzung und steht für „Low Resistance Mobile“. Auf den Punkt gebracht: Ein Auto – vielmehr eher noch ein Automobilentwurf, denn es gibt bislang nur einen Prototypen – der Münchner Loremo AG, das ab 2010 produziert werden, zum Start 15.000 Euro kosten und wegen seines niedrigen Gewichts und Luftwiderstands weniger als zwei Liter verbrauchen soll.

Das und noch viel mehr erfuhr ich vor kurzem in einem Vortrag in der Daimler-Zentrale in Stuttgart-Untertürkheim, zu dem der Arbeitskreis Umwelt, der aus Mitarbeitern der Daimler AG besteht, ins Café Brut neben der Kantine eingeladen hatte.

Loremo seitlich/vorneDa gehst Du hin, sagte ich mir, sollte es doch nicht nur um den Loremo gehen (Oder sagt man „das“ Loremo? Jetzt müsste es einen Mouse-Over-Effekt geben wie im Header dieses Blogs…). Zudem standen auch Gedanken zu den „Energien der Zukunft“ und der „Zukunft der Energien“ auf dem Programm.

Und wo ein Thema, da auch ein Referent: Uli Sommer, Diplom-Ingenieur und geistiger Urheber des Loremo. Erst sprach er über das Thema Energie und dann über sein „Baby“ Loremo. Spannender zum Bloggen fand ich den ersten Teil – haufenweise Infos zum Loremo findet man in einer Online-Recherche innerhalb von fünf Sekunden. Auch dass unter den rund 200 Besuchern des Vortrags in der abschließenden Diskussion zum Loremo allerlei technische Fragen, Fragen zu Marketing-Ansätzen sowie hoffnungsfrohe als auch skeptische Wortmeldungen gegenüber Sommer geäußert wurden, war für mich nicht weiter überraschend.

Loremo innenWas mich aber zu diesem Blog-Beitrag ermunterte, waren die Aussagen des Loremo-Manns zum Thema Energie – denn solch prägnante habe ich zuletzt nur selten gehört. Erfrischend auch, dass Sommers Meinung teils von allgemein scheinbar gültigen Positionen abwich.

„Kernkraft ist unwichtig“, hatte ich mir etwa in mein Notizbüchlein gekritzelt. Oha, dachte ich, das wird so aber nicht von vielen propagiert. Störte Sommer aber nicht: „Kernkraft leistet nur einen kleinen Beitrag zur Energieerzeugung, die Uranvorräte sind in 50 Jahren weg, die Uranpreise explodieren ohnehin drastisch.“ Kohle aus den großen Exportländern wie China und den USA sei bald auch weniger zu erwarten, weil deren Eigenbedarf steige. Der Ölpreis werde in den nächsten ein bis zwei Jahren auf 150 Euro pro Barrel klettern und danach stagnieren. Dafür hätten die regenerativen Energien eine große Zukunft vor sich, womit Sommer vor allem Solar-, Wasser- und Windkraft meinte.

Loremo seitlich/hintenWas hatte ich noch aufgeschrieben? Ach ja: „Schon zehn Prozent der gesamten Energieerzeugung durch nachwachsende Rohstoffe werden zu humanen Katastrophen führen.“ Alles Sommers Meinung, teils mit meiner kompatibel, teils für mich zumindest überdenkenswert.

Weitere Statements gefällig? „Die Nutzung von Wasserstoff führt mit den heutigen Technologien zum energetischen Desaster.“ Sowie: „Keine Energie ist so wichtig wie das Energiesparen.“ Und: „Wenn ich mich entsprechend verhalte, kann es der Welt gar nicht schlecht gehen.“

Fand ich gut vom Loremo-Erfinder, dass er diesen wesentlichen Punkt so betonte. Ein Lob für den Smart als wirtschaftlicher PKW gab’s in diesem Zusammenhang später noch obendrauf – quasi das Sahnehäubchen auf eine sehr informative Veranstaltung.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
No votes yet.
Bitte warten...

Tags: ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. 5 Denkanstöße, um authentisch erfolgreich zu sein

    Peter Valentin: Hallo Frau Klasing, herzlichen Glückwunsch zu Ihren Erfolgen. Ich habe da eine...

  2. 5 Denkanstöße, um authentisch erfolgreich zu sein

    Sabine Kußmaul: Es war ein toller Vortrag und eine sehr offene Diskussion! Vielen Dank,...

  3. Skandinavien im Winter: Roadtrip mit der G-Klasse

    Michael Schober: Wirklich eine tolle Tour und ein wahnsinns Abenteuer. Vielen Dank für den...

  4. Barrierefreies Arbeiten: Eine Win-win-Situation für alle!

    Christoph P.: Sehr schön, dass gerade auch im Unternehmensumfeld auf Einschränkungen geachtet wird und...

  5. Blogbeiträge auch als Podcast

    Uwe Knaus: @Tilo: Danke für den Hinweis. Im Header unter "Über das Blog"...