Essen während der Nachtschicht

Neben ausreichender Bewegung in der Nachtschicht ist die passende Ernährung in der Nacht nicht unwichtig. Leider ist das Angebot im Werk gerade bei uns in der Nachtschicht nicht das gelbe vom Ei. Zum einen hat die Kantine insgesamt nicht geöffnet und der Shop in der Halle 4.1 (Montage B-Klasse) macht um 23:00Uhr dicht. Wer dann noch Hunger bekommt, dem bleibt nur noch der Süßigkeiten-Automat. Mars, Twix, Gummibärchen, alles vorhanden. Weiters unten, gibt es noch einen Weck mit Schinken und vakuum verpacktes Schwarzbrot. Lecker!

MilchlieferantDeshalb gilt für mich: Essen selbst mitbringen. Bei mir hat sich eine Dreiteilung durchgesetzt. Brote mit Schinken bzw. Reste vom Abendessen für die Mikrowelle, Obst und Gemüse (Und hier sind derzeit Nashis mein Liebling), irgendein Milchprodukt und eine 1.5l Flasche Wasser trage ich zur Arbeit und esse das verteilt auf die Nacht. Ab und an stehe ich natürlich auch am Automaten und lasse mir ein Kitkat raus :-)

Morgens dann, daheim, gibt es erstmal einen Schluck Milch. Aber nicht irgendwelche. Ein Nachbar ist ein sogenannter Nebenerwerbslandwirt mit Milchkühen und Kälbern. Und er melkt ab 6:00Uhr: sprich meine Milch ist noch kuhwarm, nährstoffreich und gesund.

Regelmäßig erreicht nur noch eine leere Flasche die Haustür obwohl ich nur über die Straße laufe. Den Rest vom Tag verläuft das Essen wie in allen Familien, nur um 6 Stunden nach hinten verschoben.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
2.0 / 5 (2 Bewertungen)
Bitte warten...

Tags: ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. moovel im Test: Das kann die Mobilitäts-App

    Stephan Kempf: Hallo Laurin, guter Bericht, wirkt authentisch und nicht schöngefärbt. Und...

  2. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Zoltán Körmendy: Ein sehr informativer und begeisternder Artikel! Die Schlussfolgerung von Herrn Göke möchte...

  3. Boliden bauen, Business planen: Das Rennteam der Uni Stuttgart

    Manjul Vashishtha: Tolle Artikel !!! Ich wünsche unseren Team alles gute und drücke Euch...

  4. Boliden bauen, Business planen: Das Rennteam der Uni Stuttgart

    Dragan: Congrats for an AMAZING Endurance Show and fastest Lap Time of the...

  5. GLC F-Cell: 3000 Kilometer, zwei Erlebnisse, Null Emissionen

    Tessa Freund: Super Artikel, der auf informative und zugleich mitreißende Art und Weise eindrucksvoll...