Morgen Kinder…

„Morgen Kinder wird’s was geben…“ Na ja, morgen, nicht wirklich, sondern Ende Dezember! Also, warum explodiert mein Briefkasten seit Wochen, voll mit Spielzeugkatalogen und Multimedia Prospekten? Man hat den Halloween-Kürbis noch nicht ganz fertig gegessen und schon soll man den Einkaufswagen voll mit leckeren Lebenskuchen machen! Was wollen die Marketingobergurus? Vielleicht dass wir Zeit haben bis dahin schon drei Mal zu feiern und damit auch dreifach Geld auszugeben. Es ist entschieden:

Dieses Jahr werde ich für meine Kinder nur eine Kleinlichkeit kaufen. Stopp! So einfach ist es aber nicht. Wegen… der Familie! Ich erkläre es mal: Viele kaufen Überraschungen aber andere geben lieber Geld mit dem schönen Hinweis „Kauf bitte damit ein Spiel für den Kleinen, keine Kleidungen oder so“. Toll!

Der Spielzeugschrank ist voll mit „Überraschungen“ der letzten Jahre und ich musste dann alle drei Monate eine neue Jeans kaufen, weil die Kleinen wieder rausgewachsen sind. Ich bin jetzt in der Verpflichtung einen von den tausenden Katalogen doch durchzublättern. Die Plüschtiere auf den ersten Seiten sind genau so süß wie unnötig. Dann überfliege ich die pathetischen, rosa Seiten. Jungs dürfen träumen später einmal Helikopterpilot zu werden. Die Mädels hingegen werden auf Putzfrau getrimmt (rosa Bügeleisen, rosa Staubsauger, pp). Wenn sie Glück haben, werden sie vielleicht doch Prinzessinnen Womit wir schon wieder bei den Kommentaren meines ersten Beitrags gelandet wären.

Nun aber weiter zu den blauen Seiten: Spiderman, Star Wars, usw. Die Auswahl ist groß, aber schön ist es auch nicht wirklich. Letztendlich könnte ich wieder ein Kunststoffspielzeug „Made in China“ kaufen, das alle drei Wochen 4 LR6 Batterien frisst!
Und um kein schlechtes Gewissen zu haben, würde ich natürlich dazu ein teueres umweltfreundliches Holzspielzeug, hergestellt in Westeuropa, mitbestellen. Mein Sohn würde nie damit spielen aber die Ethikregeln der Mama wären erfüllt.

Ich habe eine andere Alternative für dieses Jahr. Ich weiß wo man schöne Mercedes Weihnachtsgeschenke für die ganze Familie kaufen kann…Zum Beispiel ab 2,5 Euro gibt es schon ein tolles Memory Spiel. Billig ist nicht alles, aber sie können mir glauben, es ist qualitativ echt super. Interessiert? OK, ich gebe euch den Link, bleibt aber zwischen uns: www.mercedes-benz.de/collection

Gut, ich werde trotzdem nicht die ganze Familie mit Geschenken mit dem Stern füttern! Liebe Leser, habt ihr eine Idee, was ich meinen Mann sonst schenken könnte? Bitte keine Kaffeemaschine mit Alu-Dosen (Marketingprodukt pur), die genau so umweltunfreundlich sind wie die Spielzeugbatterien!


Wie bewerten Sie diesen Artikel?
1.0 / 5 (1 Bewertung)
Bitte warten...

Tags: ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Lesen Sie mehr über das Blog.

Letzte Kommentare

  1. Die neue B-Klasse: Sportlich, praktisch, großzügig

    Demetrios Reisner: Lieber Herr Barth, vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Sitzhöhe der neuen...

  2. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Robert Raffel: "Bis 2022 soll das gesamte Mercedes-Portfolio elektrifiziert sein" - ist etwas irreführend,...

  3. Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: Familien-Liebling und Rennstrecken-Biest

    Nico: Wie es meine Vorredner bereits geschrieben haben, finde ich den GT als...

  4. Driven by EQ: Was können unsere elektrifizierten Alternativen?

    Detlef Perkuhn: Insgesamt ist der Beitrag gut gemacht. Was mir fehlt, ist der Hinweis...

  5. Die neue B-Klasse: Sportlich, praktisch, großzügig

    Wolf-D.Barth: Als Fahrer der aktuellen B-Klasse schätze ich besonders die etwas höhere Sitzposition...